Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Buchkritiken und Tipps

In dieser Rubrik finden Sie Notizen über Bücher, ausführliche Buchkritiken und kurze Tipps. Wenn Sie ein gutes Buch gelesen haben, das Sie weiterempfehlen möchten: Schreiben Sie uns eine kurze Kritik. Egal, ob es nur zwei Sätze sind oder es eine ausführliche Besprechung ist. Egal, ob das Buch eine aktuelle Neuerscheinung ist oder schon seit Jahren erhältlich ist. Einzige Bedingung: Das Buch sollte noch über den Buchhandel erhältlich sein.

Beitrag vom 11. Juni 2014 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, E-Books

Vater, Mutter, Kind: Amazon kann auch anders

Kindle Single: Vater Mutter Kind

Amazon verkauft nicht nur allerlei – darunter auch Bücher – und gibt Self-Publishern die Möglichkeit, ihre Texte auf eigenes Risiko als E-Book zu vermarkten. Seit Kurzem ist der Onlinehändler zudem auch in Deutschland als Verlag tätig (wie zuvor schon in Großbritannien und den USA).

Wir haben uns eines der deutschen Kurz-E-Books angesehen – und waren überrascht.

Beitrag vom 25. Mai 2014 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Umfrage: Dies sind die beliebtesten Stephen-King-Verfilmungen

Die besten Stephen-King-Verfilmungen

literaturcafe.de/Paramount/Warner

Anlässlich der DVD-Veröffentlichung von »Under the Dome – Season 1« wollten wir wissen: Welche Stephen-King-Verfilmung gefällt Ihnen am besten?

Bei den Nutzern der Internet Movie Database ist es übrigens eine King-Story, die als bester Film aller Zeiten angesehen wird. Bei uns landete dieser Film nur auf Platz 8.

Beitrag vom 19. Mai 2014 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Literarisches Leben

Whatchareadin: Warum noch eine Lese-Community, Herr Pöll?

Screenshot: whatchareadin.de

Helmut Pöll ist Indie-Autor (»Die Elefanten meines Bruders«) und im Hauptberuf Software-Entwickler. In den letzten 10 Monaten hat er mit whatchareadin.de eine neue, multimediale Literaturplattform programmiert, die zudem für mobile Endgeräte optimiert ist. Fürs literaturcafe.de hat sich Wolfgang Tischer mit Helmut Pöll unterhalten.

literaturcafe.de: Herr Pöll, »Noch eine Lese-Community!?«, möchte man ausrufen. Gibt es da nicht schon genug? Warum haben Sie whatchareadin.de gegründet?

Beitrag vom 12. Mai 2014 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Lesetipp Literaturnovelle: Joachim Zelter, Einen Blick werfen

Joachim Zelter: Einen Blick werfenDas kenn ich doch: Viele Einsender für die Rubrik Textkritik wünschen sich zumindest einen kurzen Blick auf den Text sowie eine kurze Rückmeldung an den Verfasser, falls sie nicht öffentlich besprochen werden sollten: Wenn schon, denn schon.

Nun: Auf jeden eingesandten Text werfe ich einen Blick – aber Rückmeldungen lasse ich.

Und jetzt weiß ich, dass das gut für mich ist!

Beitrag vom 30. April 2014 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Buchmesse-Podcast Leipzig 2014, Podcast

Stefan Bachmann: Die Seltsamen – Bestsellerautor mit 16

Stefan Bachmann (links) im Gespräch mit Wolfgang Tischer

Stefan Bachmann (links) im Gespräch mit Wolfgang Tischer

Stefan Bachmann, Jahrgang 1993, ist in den USA geboren und lebt in der Schweiz. Mit 16 Jahren schrieb er einen Fantasy-Roman mit Steampunk-Elementen – auf Englisch. Der Roman »The Peculiar« wurde ein Erfolg in den USA und erschien jetzt in deutscher Sprache.

Ist das Glück? Ist Stefan Bachmann ein Wunderkind?

In erster Linie, so schildert es Bachmann im Interview, ist es harte Arbeit am Text.

Beitrag vom 23. April 2014 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Welttag des Buches: 111 Gründe, Bücher zu lieben

Buch: 111 Gründe, Bücher zu lieben

Am 23. April ist der UNESCO-Welttag des Buches. Da könnte man doch mal ein Buch verschenken – oder lesen. Warum nicht eines  über »111 Gründe, Bücher zu lieben«. Denn ein solches ist gerade im Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf erschienen.

Die »111 Gründe« sind bzw. ist eine ganze Buchreihe des Verlags. Man kann Katzen, Hunde, Autos, Heavy Metal oder seinen Garten lieben. Eine solche Themenvielfalt lässt zunächst vermuten, dass man sich beim Verlag zwanghaft Gründe aus den Fingern saugt, um noch eine neue Zielgruppe zu bedienen.

Doch weit gefehlt! Der Autor Stefan Müller hat sich den Untertitel des Buchbuches mit Recht erschrieben, denn es ist ist wahrlich eine »Liebeserklärung an das Lesen«.

Beitrag vom 31. März 2014 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Buchmesse-Podcast Leipzig 2014, Leipziger Buchmesse 2014, Podcast

Stefan Nink im Interview: Freitags in der Faulen Kobra

Stefan Nink im Gespräch mit Birgit-Cathrin Duval

Nach dem Erfolg von »Donnerstag im Fetten Hecht« hat Stefan Link eine Fortsetzung geschrieben. Der Roman heißt »Freitags in der Faulen Kobra«, und erneut schickt der Autor seinen Protagonisten Siebeneisen um die Welt, um etwas zu suchen. Diesmal sind es keine Menschen, sondern Teile einer magischen Elefantenstatue, die der Seefahrer James Cook vor über 250 Jahren versteckt haben soll.

Im Interview mit Birgit-Cathrin Duval berichtet Stefan Nink zudem, wie man im Supermarkt eine echte Prinzessin treffen kann.

Beitrag vom 28. März 2014 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, Buchmesse-Podcast Leipzig 2014, Leipziger Buchmesse 2014, Podcast

Saša Stanišić im Gespräch: Vor dem Fest und nach dem Preis

Saša Stanišić im Gespräch mit Wolfgang Tischer

Saša Stanišić im Gespräch mit Wolfgang Tischer

Mit seinem Roman »Vor dem Fest« hat Saša Stanišić den Preis der Leipziger Buchmesse 2014 in der Kategorie Belletristik gewonnen. Das Interview mit dem Autor hatten wir zwar zuvor schon vereinbart, aber nach solch einem Preis wird der Terminkalender doch sehr durcheinandergewirbelt.

Trotzdem kam Saša Stanišić am Samstag nach dem Preisgewinn zu uns ins Sofaeck im Autoren-Wohnzimmer der Messe, um über das Gewinnen von Preisen und gereimte Buchkapitel zu sprechen. Und Saša Stanišić verrät, dass das Buch ins Netz wandern wird.

Beitrag vom 10. März 2014 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Lesetipp: »Don Quijotes Erben« von Jürgen Wertheimer

»Don Quijotes Erben« von Jürgen WertheimerEin Sachbuch? Von einem Germanisten? Über Romane?

Ätzende Erinnerungen werden wach aus der Studienzeit, als wir dem verschwurbelt aufgeblasenen Geschwafel der germanistischen Fachliteratur genüsslich die Luft abgelassen haben und dann feststellen mussten, dass da oberdünne Bretter gebohrt worden waren. Das war so ziemlich die einzige Freude, die wir hatten an diesem Genre.

Was Jürgen Wertheimer hier anbietet, ist dagegen sprachlich und inhaltlich einfach nur faszinierend und vergnüglich.

Beitrag vom 26. Februar 2014 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Preis der Leipziger Buchmesse 2014: Kurzer Blick auf die Shortlist

Blick auf ein Buch der Shortlist

Wie bereits beim Deutschen Buchpreis 2013 macht Malte Bremer mit der Shortlist Belletristik beim Preis der Leipziger Buchmesse 2014 den »Buchhandlungstest«: Wie spannend sind die ersten Seiten der fünf nominierten Werke? Machen sie Lust auf mehr oder schrecken sie eher ab?

Mehr Beiträge: 1 2 3 4 5 24 25 »