Anzeige

»Die Pest« von Albert Camus täglich um 10 Uhr live vorgelesen (2/10)

Die Pest« von Albert Camus ist das Buch der Stunde. In den Buchhandlungen ist es ausverkauft, der Rowohlt-Verlag druckt gerade die 90. Auflage. Das literaturcafe.de präsentiert »Die Pest« nun als zehnteilige Live-Lesung. Bis zum 10. April 2020, täglich von 10 bis 11 Uhr morgens liest Wolfgang Tischer an dieser Stelle den Roman von Albert Camus. Tagsüber ist die jeweilige Folge noch online.
Mit täglicher Zusammenfassung für Neueinsteiger!

Nach Protesten: Bachmannpreis soll als »digitaler Wettbewerb« stattfinden

Im Netz und von Mitgliedern der Jury wurde die Absage des diesjährigen Bachmannpreises heftig kritisiert. Der ORF hat nun eine Arbeitsgruppe einberufen, die prüfen wird, ob der wichtige Literaturwettbewerb nun doch digital via Internet realisiert werden kann.

Bachmannpreis: »Warum ist die Mehrheit der Jury gegen die Absage, Frau Schwens-Harrant?«

In einem offenen Brief hat sich die Mehrheit der Bachmannpreis-Jury dafür ausgesprochen, den abgesagten Literaturwettbewerb 2020 dennoch durchzuführen. Neu-Jurorin und Mitunterzeichnerin Brigitte Schwens-Harrant erzählt im Interview, warum die Jury von der ORF-Entscheidung überrascht wurde und welche Alternativen möglich wären.

Bachmann-Preis: Jury-Mitglieder sind gegen die Absage

Der ORF hat den Bachmannpreis 2020 wegen der Corona-Epidemie abgesagt. Doch offenbar war die Absage nicht mit der Jury abgesprochen, denn fünf der sieben Jury-Mitglieder wenden sich in einem offenen Brief an den ORF und fordern, den Bachmannpreis als »Zeichen der Solidarität mit den Kulturschaffenden« dennoch durchzuführen. Wir veröffentlichen den Brief im Wortlaut.

Wegen Corona: Bachmannpreis fällt 2020 aus

Dieses Jahr wird es keinen Bachmannpreis geben. »Derzeit kann niemand tatsächlich abschätzen, wie sich die Corona-Situation in den nächsten Wochen und Monaten entwickeln wird«, sagt Karin Bernhard vom ORF Kärnten. Der Bachmannpreis hätte Mitte Juni 2020 in Klagenfurt stattfinden sollen. Die Autoren waren bereits ausgewählt.

Online-Schreibworkshop mit Doris Dörrie

Basierend auf dem Bestseller »Leben, schreiben, atmen« von Doris Dörrie hat der Diogenes Verlag zusammen mit der BürgerAkademie und den Volkshochschulen ein kostenloses Schreibseminar online gestellt.

Textkritik: Reißaus vor dem flatternden Frühling

Aktuell wäre ein Frühlingsgedicht passend. Leider findet Textkritiker Malte Bremer nichts Geeignetes.

Wie fühlt es sich an, sieben Stunden Hölderlin vorzulesen?

In sieben Stunden hat Wolfgang Tischer den kompletten Roman »Hyperion« von Friedrich Hölderlin live im Internet vorgelesen. Wie geht es seiner Stimme? Wie hat er sich auf die lange Lesung vorbereitet? Hier erzählt er es.

Friedrich Hölderlin daheim: Siebenstündige Hyperion-Lesung als Livestream und Video

Am Freitag, 20. März 2020 ab 10 Uhr, überträgt das literaturcafe.de via YouTube die vollständige Lesung des Romans »Hyperion« von Friedrich Hölderlin. An diesem Tag wird der 250. Geburtstag des Dichters gefeiert. Aufgrund des Coronavirus sind alle geplanten Feierlichkeiten in Tübingen, Marbach und Laufen abgesagt. Im YouTube-Kanal des literaturcafe.de kann man Hölderlins bekanntestes Werk nun jederzeit daheim anhören.

Cornelia Travnicek: »In diesen Zeiten sollten wir über Bücher sprechen«

»Wir müssen den Künstern die Aufmerksamkeit, die ihnen jetzt durch die Absage von Lesungen entgeht, ein bisschen zurückgeben, indem wir über ihre Bücher sprechen«, empfiehlt die österreichische Autorin Cornelia Travnicek. Im Podcast des literaturcafe.de erzählt sie, warum sie trotz Absage der Buchmesse letzte Woche in Leipzig war und mit Wolfgang Tischer spricht sie über ihre neues bewegendes und poetisches Buch »Feenstaub«.

»So peinlich wie nur möglich« – FAZ-Literaturchef kritisiert Verkündung des Preises der Leipziger Buchmesse

»Wie konnte diese Peinlichkeit passieren?«, fragt sich Andreas Platthaus, Literaturchef bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Damit meint er nicht die Gewinner des Preises der Leipziger Buchmesse, sondern die diesjährige Verleihungszeremonie. Tatsächlich muss man sich fragen, warum Deutschlandfunk Kultur so eine billige Radiosendung zusammengezimmert hat.

»Der freie Hund«: Wolfgang Schorlau und Claudio Caiolo über ihren Italien-Krimi

Bestseller-Autor Wolfgang Schorlau und Schauspieler Claudio Caiolo haben gemeinsam einen Krimi geschrieben, der in Venedig spielt. Statt auf der Bühne in Leipzig hat sich Wolfgang Tischer mit den beiden beim Italiener in Stuttgart getroffen, um eine Podcast-Folge aufzunehmen. »Gemeinsam das Buch zu schreiben, war wie ein Trip«, sagt Caiolo.

Textkritik: Reißaus vor dem flatternden Frühling

Aktuell wäre ein Frühlingsgedicht passend. Leider findet Textkritiker Malte Bremer nichts Geeignetes.

Textkritik: Traurigkeitslevel 5, Brillenwertung 3

Der Blick auf diesen Text war durch Zeichensetzungsfehler und Kitsch getrübt. Dabei hat er inhaltlich durchaus etwas zu bieten.

Zufällige Beiträge aus dem Archiv (1996-2019)

Preis der Leipziger Buchmesse 2018: Der erste Blick auf die Shortlist (1/2)

Letzte Woche sind sie bekannt gegeben worden: die fünf nominierten Bücher für den Preis der Leipziger Buchmesse 2018 in der Rubrik Belletristik. Unser Kritiker Malte Bremer greift zu den ersten...

Video: Amazons neuer Kindle im Vergleich

Wie unterscheidet sich Amazons neues Kindle-Einsteigermodell von seinem Vorgänger und vom Kindle Paperwhite? Als Ergänzung zu unserem ausführlichen Test des Kindle zeigt Wolfgang Tischer die wesentlichen Unterschiede in einem...

Halloween-Hörspiel erschüttert Amerika: Krieg der Welten von Orson Welles

Am Halloween-Vorabend des Jahres 1938 bricht eine Massenpanik an der US-Ostküste aus. Außerirdische sind auf der Erde gelandet und greifen die Menschheit an. Das Radio überträgt die Todesschreie live...