Anzeige
Anzeige

Corona, Freiheit, Angst und zwei Bücher

»Den einen gehen die Maßnahmen nicht weit genug, für die anderen wird zu stark in die Grundrechte eingegriffen«, sagt Schriftsteller Daniel Kehlmann in der ZEIT. Die Spaltung der Gesellschaft scheint noch weitaus extremer zu sein. Doch Kritik an den Corona-Maßnahmen muss es geben, sie ist Ausdruck unserer Demokratie. Blicken wir daher auf zwei kritische Bücher von drei renommierten Autoren.

Jetzt anmelden: Leipziger Autorenrunde findet 2021 digital statt

Seit 2013 findet die Leipziger Autorenrunde stets am Buchmesse-Samstag statt. Unter dem Motto »Das digitale Wir« wird die Autor:innenkonferenz diesmal am 29. Mai 2021 ins Netz verlegt. Statt der Tischrunden gibt es einen Tag lang kurze Impuls- und Themenvorträge und digitale Diskussionsrunden. Das literaturcafe.de ist als Medienpartner mit dabei.

Podcast: Joachim Zelter über »Die Verabschiebung« – Wir alle suchen einen Platz

Ein Mann wird ins Ausland abgeschoben, obwohl er mit einer Deutschen verheiratet ist. In »Die Verabschiebung« verarbeitet Joachim Zelter die Geschichte seiner Schwester und seines Schwagers, und im Podcast des literaturcafe.de erzählt er von der Entstehung des Romans. Wir wirklich ist Literatur?

Preis der Leipziger Buchmesse 2021: Will man diese fünf Romane wirklich lesen?

Obwohl es auch 2021 keine Leipziger Buchmesse gibt, wird zumindest der »Preis der Leipziger Buchmesse« am 28. Mai 2021 vergeben. Je fünf Titel sind in den Kategorien Belletristik, Sachbuch und Übersetzung nominiert. Unser Textkritiker Malte Bremer macht mit den Belletristik-Werken wie immer den »Buchhandelstest«: Was taugen die Romananfänge? Will man die Bücher weiterlesen?

Das Literarische Quartett im April 2021: Missachtung der Übersetzerinnen

Wir müssten über Stil und Frisuren sprechen. Aber geht das noch? Bei Männern, wohlgemerkt. Geht das da? Egal. Besser nicht. Reden wir über das Literarische Quartett vom April 2021 und über verschwiegene Übersetzerinnen.

Podcast: Tom Hillenbrand über Montecrypto, das Schreiben und den Bitcoin

Mit »Montecrypto« hat Tom Hillenbrand nicht nur einen spannenden Thriller geschrieben, man erfährt auch einiges über den Bitcoin, Kryptowährungen allgemein und die Szene der »Bitcoin Bros«. Im Podcast des literaturcafe.de berichtet Tom Hillebrand über die Entstehung des Romans, die Recherche in L.A. und die gesellschaftspolitische Dimension digitaler Währung.

»Nichts, nur« – sich Zeit lassen mit Walle Sayer

Was für ein Buch! 532 Gramm schwer. Ein fester, rauer Leinen-Umschlag, Lesebändchen. Am rechten Außenrand sehr klein, fast schüchtern KRÖNER EDITION KLÖPFER. Der neue Band von Walle Sayer vereint Gedichte und Textminiaturen aus 35 Jahren, stellt ältere Werke neuen gegenüber.

Textkritik: Ehestreit mit Biss und Mimose

Ein klein wenig erinnert der Text, den sich unser Textkritiker Malte Bremer heute angesehen hat, an den bitterbös lakonischen Tonfall mancher Grimms Märchen. Für einen Ehestreit mit Biss vergibt der Textkritiker fünf Brillen.

Zufällige Beiträge aus dem Archiv (1996-2020)

Bachmanntagebuch 2019: Im Auge des Bachmann-Universums

Voll und ganz eingetaucht bin ich ins Bachmann-Universum. Ich verfolge das Geschehen 2019 zum ersten Mal und das direkt vor Ort, bin keiner der vielen »alten Hasen«, die jedes Jahr traditionell in Klagenfurt sind. Mein Plan war, mich voll und ganz auf die Welt der Literatur einzulassen.

Stefan Gmünder, Valentina Hirsch und Astrid Poppenhusen – Bachmannpreis-Podcast 2018 – Folge 5 und Lesetag 3

Valentina Hirsch ist 50% des Social-Media-Teams zum Bachmannpreis. Zusammen mit Kollegin Constanze Griessler betreut sie während der Tage der deutschsprachigen Literatur neben Instagram und Facebook die Twitter-Kanäle von @3sat...

Kindheitshölle in der literarischen Zwickmühle: »Das kalte Licht der fernen Sterne« von Anna Galkina

Nachgetragene Vorbemerkung vom März 2016: Die folgende Besprechung des Romans »Das kalte Licht der fernen Sterne« von Anna Galkina bezieht sich - wie in der Rezension richtig vermutet -...