Maltes Meinung: Die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2018 (1/5)

Am 14.08.2018 wurde die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2018 bekannt gegeben. 20 Bücher haben die Chance, am 8. Oktober 2018 den mit 25.000 Euro dotierten Preis zu erhalten. Am 11. September 2018 werden es nur noch sechs sein, denn dann wird die Shortlist bekannt gegeben. Unser Textkritiker Malte Bremer hat wie bereits in den Jahren 2016 und 2017 mit allen 20 nominierten Titeln den »Buchhandelstest« gemacht und sich die jeweils ersten Seiten angeschaut: Taugt das was? Will man das weiterlesen? Spannend? Oder langweiliges Gelaber? In den kommenden Tagen lesen Sie in 5 Teilen Maltes Meinung zu jeweils 4 Büchern. Diesmal: Susanne Fritz, Arno Geiger, Franziska Hauser und Anja Kampmann.

Das Literarische Quartett: Kein Wort über Frisuren

Nach dieser Ausgabe des Literarischen Quartetts im ZDF müssten wir eigentlich über Frisuren sprechen. Aber reden wir besser nochmals über die Art, wie über Bücher gesprochen wurde.

Büchermachen X: Wer schreibt das literarische Fußballbuch?

Jeden Samstag berichtet der Lektor, Verleger und Literaturagent Vito von Eichborn über das Büchermachen. Es geht ihm nicht um Theorien, sondern um das Handwerk auf dem Weg zur »Ware Buch«. Er redet Klartext, räumt mit Vorurteilen auf - und will zum Widerspruch anregen. Und er bittet um Fragen über den Buchmarkt, um an dieser Stelle darauf einzugehen. Eine Kolumne von Vito von Eichborn

Textkritik: Wie schön sind Augenblick und Aphorismus?

Worin liegt die Schönheit des Seins und der Vergänglichkeit? Und wie schön ist der Aphorismus, den unser Textkritiker Malte Bremer diesmal bespricht?

Büchermachen IX: Von Qualitäten und arroganten Klugscheißern

Jeden Samstag berichtet der Lektor, Verleger und Literaturagent Vito von Eichborn über das Büchermachen. Es geht ihm nicht um Theorien, sondern um das Handwerk auf dem Weg zur »Ware Buch«. Er redet Klartext, räumt mit Vorurteilen auf - und will zum Widerspruch anregen. Und er bittet um Fragen über den Buchmarkt, um an dieser Stelle darauf einzugehen. Eine Kolumne von Vito von Eichborn

Textkritik: Wie schön sind Augenblick und Aphorismus?

Worin liegt die Schönheit des Seins und der Vergänglichkeit? Und wie schön ist der Aphorismus, den unser Textkritiker Malte Bremer diesmal bespricht?

Textkritik: Ungewöhnlich sehr gut

Jemand, der nicht weiß wo er ist. Die Standardsituation in jedem schlechten Thriller-Prolog. Wie man jedoch eine solche Situation erzählerisch hervorragend umsetzt, das zeigt der Text, den unser Textkritiker Malte Bremer diesmal bespricht und dem er ein großes Kompliment macht.

Beliebteste Beiträge

Empfehlungen der Redaktion

Heinrich Steinfest: Die Büglerin – Buchtipp im Video

Bügeln als Buße: Tonja Schreiber war reich und glücklich. Doch den Tod eines geliebten Menschen konnte sie nicht verhindern. Sie ändert ihr Leben radikal und bügelt fortan die Wäsche...

Welche Schreibratgeber und Autorenratgeber wir empfehlen

Auf dem deutschsprachigen Markt gibt es mittlerweile viele Schreibratgeber und Autorenratgeber. Welche davon kann man empfehlen? Bei unserem Schreibseminar zum Thema »Der Anfang« haben wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern...

Die Normseite: Dokumentvorlagen zum Download für Ihre Textverarbeitung...

Die Normseite ist eine wichtige Maßeinheit für Autorinnen und Autoren, mit der die Länge von Manuskripten ermittelt wird. literaturcafe.de erklärt Ihnen, was es mit dieser wichtigen Seitenformatierung auf sich hat...

Zufällige Beiträge aus dem Archiv (1996-2018)

Ein Rückblick auf die Leipziger Buchmesse

von Barbara Fellgiebel Die Buchmesse 2007 ist meine erste Leipziger Buchmesse. »Die schönere der beiden Messetöchter«, wie eine Kollegin behauptet. Das schürt...

Stefan Gmünder, Valentina Hirsch und Astrid Poppenhusen – Bachmannpreis-Podcast 2018 – Folge 5 und Lesetag 3

Valentina Hirsch ist 50% des Social-Media-Teams zum Bachmannpreis. Zusammen mit Kollegin Constanze Griessler betreut sie während der Tage der deutschsprachigen Literatur neben Instagram und Facebook die Twitter-Kanäle von @3sat...

Sibylle Berg: Die Fahrt – Buchmesse-Podcast 2007

Mist, am Anfang des Interviews den neuen Romantitel von Sibylle Berg versemmelt! Kann man doch rausschneiden. Aber warum sollte man? Frau Berg war dennoch nett und erzählt vom Glück...