Anzeige
Anzeige

ALLES GUT? – Schaurig-schöner Corona-Grusel von Nikolaus Heidelbach

Lockdown. Quarantäne. Allein in der Wohnung. »Außenkontakte versiegt«, notiert der Erzähler. Der Blick fällt auf Tapeten. Alles bekommt plötzlich Augen. Covid-19? Beginnender Wahnsinn? Nikolaus Heidelbach hat mit »ALLES GUT?« ein beängstigend schönes und klaustrophobes Corona-Tagebuch gezeichnet.

Textkritik: Keine Gnade für den amerikanischen Obermops

Ob Donald Trump nächste Woche wohl wiedergewählt wird? Er hat viel Schlechtes hervorgebrachte. Indirekt auch schlechte Texte. So wie den, den sich unser Textkritiker Malte Bremer diesmal angeschaut hat. »Platter geht's nicht!«, schreibt Bremer. Das gilt für Text und Trump.

Buchmesseimpressionen 2020 Special Edition von Barbara Fellgiebel: »Hoffentlich noch lange abrufbar«

Alle Jahre wieder: Barbara Fellgiebels Impressionen der größten Buchmesse der Welt – respektlos, subjektiv, frech, erfrischend, und noch so einiges. Diesmal voll digital, denn die Messe gab es 2020 bekanntermaßen nur online.

Jetzt anmelden: Live-Webinare des literaturcafe.de mit digitalem Lagerfeuer

Melden Sie sich jetzt zu unseren Tagesseminaren für Autorinnen und Autoren an. Alle Veranstaltungen finden live und online statt. Die Themen: die Schreibsoftware Papyrus Autor, Installation und Einsatz von WordPress und Podcasts produzieren. Als Besonderheit gibt es ein digitales Lagerfeuer, bei dem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besser kennenlernen und untereinander austauschen können.

Erhellende Webinare: Die Mitschnitte der Frankfurter Buchmesse 2020

An allen fünf Tagen der Frankfurter Buchmesse »Special Edition« gab es ein kostenloses einstündiges Webinar vom literaturcafe.de. Hier können Sie alle Veranstaltungen weiterhin als Aufzeichnung ansehen: Die Themen reichen vom Einsatz von WordPress, das Schreiben mit KI, Umgang mit Kritik, Video-Live-Lesungen und Podcasting.

Das Beste kommt auch hier erst nachts: Die Frankfurter Buchmesse »Special Edition« im Selbstversuch

Vieles ist 2020 ausgefallen. Die erstaunlichste Kommunikationsleistung hat jedoch die Frankfurter Buchmesse geschafft: Niemand redet von einer ausgefallenen Buchmesse. Stattdessen wird eine Ansammlung von Livestreams, Zoom-Konferenzen und eine unübersichtliche Website als »Buchmesse ›Special Edition‹« bezeichnet. Wie war die digitale Messe? Ein virtueller Rundgang am Messefreitag, der wie immer erst nachts gut wurde.

Podcast mit Jocelyne Saucier: »Im Norden Kanadas wartete ein Roman auf mich«

Gladys Comeau steigt in einen Zug. Sie verlässt ihr Heimatdorf im Norden Kanadas und lässt ihre hilfsbedürftige Tochter zurück. Im Podcast des literaturcafe.de berichtet die kanadische Autorin Jocelyne Saucier, wie die Geschichte ihres Romans »Was dir bleibt« entstanden ist und welche Rollen dabei eine alleinreisende Frau und Tolstoi spielten.

3 Buchtipps: Zeitreisende im Café auf der Suche nach der Blauen Blume

Handbuch, Fantasy, Sachbuch: Malte Bremer empfiehlt drei sehr unterschiedliche Bücher, die er in letzter Zeit gelesen hat.

Textkritik: Keine Gnade für den amerikanischen Obermops

Ob Donald Trump nächste Woche wohl wiedergewählt wird? Er hat viel Schlechtes hervorgebrachte. Indirekt auch schlechte Texte. So wie den, den sich unser Textkritiker Malte Bremer diesmal angeschaut hat. »Platter geht's nicht!«, schreibt Bremer. Das gilt für Text und Trump.

Serpentinen und Auerhaus – Der Autor Bov Bjerg im Gespräch

Das Gespräch mit Bov Bjerg über sein Buch »Serpentinen« war auf der Bühne der Leipziger Buchmesse geplant. Doch die fiel aus. Entspannter und zu 50 Prozent im Gehen haben sich Bov Bjerg und Wolfgang Tischer nun im Podcast des literaturcafe.de übers Schreiben, das Autorenleben und die Bücher »Auerhaus« und »Serpentinen« unterhalten. Letzteres ist für den Deutschen Buchpreis 2020 nominiert.

Zufällige Beiträge aus dem Archiv (1996-2019)

Warum werde ich nicht veröffentlicht? Oder: Die Große Manuskriptverschickung – Teil 2

Etwa eine halbe Million Menschen, so wird geschätzt, sitzen in den Wohnzimmern der Republik vor Laptops oder sogar Schreibmaschinen und verfassen »Romane«. Ihre Qualifikation: Deutschunterricht. Ihr Ansatz: autobiografisch. Ihr Impetus: Schriftsteller werden,...

Serienmörder-Spezialist: Stephan Harbort im Interview

Für Millionen Bundesbürger gehört es zum sonntäglichen Ritual, sich nach der Tagesschau gemütlich im Sessel oder auf der Couch zurückzulehnen und die Woche mit dem Tatort ausklingen zu lassen....

Du kannst eine Lesung nicht attraktiver machen, wenn’s der Autor nicht drauf hat

Manchmal muss man sich wundern, welche Diskussionen losgetreten werden. Die kommen oft hochtrabend theoretisch und akademisch daher, doch bei näherer Betrachtung erscheinen sie wie ein Aprilscherz. »Hat die Wasserglaslesung ausgedient?«,...