Folge 79 und letzte: Pfarrer Menzel stirbt

Als Pfarrer Menzel starb, merkte er davon nichts. Übrigens hat niemand etwas davon bemerkt, weder während, weder hinterher.

Folge 78: Pfarrer Menzel dankt

Vollständig war sich Pfarrer Menzel darüber im Klaren, dass der Mensch ein wunderbares, ja: einzigartiges Wesen sein musste, da er leichtere Beschädigungen einfach so hinnehmen konnte; er war eben wahrhaftig und in jeder Beziehung ein...

Folge 77: Pfarrer Menzel befriedigt sich

Der manichäische Einfluss auf die sogdische Literatur war evident: Das konnten selbst die hartgesottensten Kritiker nicht so einfach vom Tisch wischen! Jetzt aber galt es, die Jurchen-Schrift endgültig als Fälschung zu brandmarken und sich der...

Folge 76: Pfarrer Menzel hat Angst, von der Kanzel zu fallen

Einmal hatte Pfarrer Menzel Angst, von der Kanzel zu fallen.

Folge 75: Pfarrer Menzel lächelt

Als Pfarrer Menzel während des Predigens die Vorstellung ereilte, dass ihm genau jetzt der Kehlkopf aus dem Halse fallen könnte, versagte für einen Augenblick die Stimme. Aber ein kräftiges Räuspern half über diese Verlegenheit hinweg,...

Folge 74: Pfarrer Menzel findet eine Lösung

Ein kurzzeitiges Verschließen des Kopfloches, wo die Backe gewesen, mit der Hand ermöglichte Pfarrer Menzel die fast lautreine Artikulation eines em als auch eines Em, ganz zu schweigen - allerdings ziemlich unerwartet doch erst nach...

Folge 73: Pfarrer Menzel zweifelt

»Uein GOtt!« missbrauchte Pfarrer Menzel den Namen seines HErrn im Vollbesitz seiner geistigen und seelischen Kräfte und im Vorgriff auf den schlechten Eindruck, den so überraschend bereits schon am kommenden Sonntag hinterlassen zu müssen er...

Folge 72: Pfarrer Menzel freut sich

Beide Arme waren vollständig in Ordnung, und die Hände erst recht! Selbst wenn der ganze Kopf wegbröckeln sollte, er könnte schreibend predigen! Satzmelodie, Lautstärke, Pausen, Betonungen... eine ganz neue Notation zu entwickeln gilt es, damit...

Folge 71: Pfarrer Menzel übt

»Bamahh pap Hiob beimem Mump auf ump veafmuhhpe beimem Pap.« Ziemlich zufrieden mit sich klappte Pfarrer Menzel die Bibel wieder zu.

Folge 70: Pfarrer Menzel beruhigt sich

Andererseits: Sollte sich das Tempo des Bröckelns nicht ganz unverhofft dramatisch steigern, könnte er noch gut 30 Jahre predigen - vorausgesetzt, Kiefer oder auch Zunge würden nicht als unmittelbar Nächstes in Mitleidenschaft gezogen. Und außerdem...

Folge 69: Pfarrer Menzel grübelt

Als das erste Stück seines Kopfes wegbröckelte, erfasste Pfarrer Menzel doch eine leichte Unruhe. An das Zerbröckeln der Beine hatte er sich gewöhnen können, denn es zeigte sich, dass die Standfestigkeit nicht beeinträchtigt wurde. Aber...

Folge 68: Pfarrer Menzel missioniert

Anlässlich der Kieler Woche befiel Pfarrer Menzel die einmalige Berufung, den Fahrensleuten aller Kategorien und Couleur Frohes zu vermitteln. Doch inmitten der drängelnden Menschenmassen an der Kiellinie begann sein Mut zu schrumpfen, und ganz versackte...

Folge 67: Pfarrer Menzel ruht

Pfarrer Menzel ruht mit Vorliebe in halbsitzender Stellung. Unter seinem Rücken ruht dabei das Hauptkissen, sein Haupt hingegen ruht auf seinem Lieblingskissen; die Beine ruhen längelang ausgestreckt, Fußspitzen leicht nach außen. Die Hände ruhen handflächig...

Folge 66: Pfarrer Menzel hilft sich

Einmal packte Pfarrer Menzel aus unerfindlichen Gründen der Übermut, so dass er einen Apfelbeutel mit Wasser füllte und durch das Fenster auf die Straße warf. Niemand nahm Notiz davon, Pfarrer Menzel aber wurde schlagartig wieder...

Folge 65: Pfarrer Menzel widerruft

Nach Rücksprache mit seinem Beichtvater, den er auf Anraten seines protestantischen Amtsbruders ins Vertrauen gezogen hatte, widerrief Pfarrer Menzel seine allzu leichtgläubige Meldung für die angeblich vom Vatikan ausgeschriebenen Sprengelmeisterschaften im Monstranz-Weitwurf gerade noch fristgerecht....

Folge 64: Pfarrer Menzel harrt

Beim nächsten Einkaufsgang zum erzbischöflichen St.Josefs-Handels-Center - die geweihten Kerzen waren verbrannt - machte sich Pfarrer Menzel sehr frühzeitig auf den Weg und harrte in einen Hauseingang gepresst in der Gasse auf eine Wiederkehr zumindest...