Folge 1: Pfarrer Menzel verlegt seine Predigt

0

Einmal betrat Pfarrer Menzel eingedenk seiner gut vorbereiteten Predigt frohen Schrittes die Stufen zur Kanzel, erreichte die Galerie, breitete seine Erinnerungszettel aus, bannte seine Gemeinde festen Blicks und musste bestürzt feststellen, dass er das Haushaltsbuch seiner Haushaltshälterin aufgeschlagen in den Händen hielt. Flugs und geistesgegenwärtig kündigte er das Absingen von Lied 466, Verse 1 bis 7 an, fand aber trotz allem seine Predigtkladde nicht wieder. Seine anschließenden Ausführungen über das Haushaltsbuch sind als ursächlich zu betrachten für die Kündigung seiner Haushaltshälterin. Seitdem ist es immer schlimmer geworden.