Textkritik

Textkritik: Schwierig, ohne dem Kitsch anheim zu fallen

0
Abschied, Liebeskummer, Trauer, Tod: Nicht nur Schreibanfänger versuchen sich daran, große Gefühle in Texten zu be- und verarbeiten. Meist ist das Ergebnis kitschig und durchsetzt von Phrasen und verbrauchten Bildern. Wie in diesem Text, den sich Textkritiker Malte Bremer angesehen hat.
Fuchs 8 von Georg Saunders

Wa-pa-pa-pa-pa-pa-pow! George Saunders lässt Fuchs 8 sprechen

2
Was sagt der Fuchs? Der Autor George Saunders hat darauf eine andere Antwort als Siri oder Alexa. In einer kurzen Geschichte lässt der Gewinner des Man Booker Prize von 2017 einen Fuchs »Mänschisch« sprechen. 2013 erschien die Story im englischen Original. Frank Heibert hat sie für den Luchterhand Verlag ins Deutsche übertragen. Funktioniert das? Und hat uns Fox 8/Fuchs 8 überhaupt etwas zu sagen?
Jörg Piringer bei seiner Lesung (Foto: Screenshot/ORF)

Ungerechter Bachmannpreis? Jörg Piringer ist das Shortlist-Opfer

2
Vor 14 Tagen ging der Bachmannpreis völlig verdient an Helga Schubert. Nach der Würdigung der Gewinnerin ist es nun an der Zeit, auf den großen Verlierer des diesjährigen Wettbewerbs hinzuweisen: Jörg Pieringer. Obwohl ihn 5 von 7 Juror*innen auf der Shortlist sehen wollten, war er dort nicht zu finden. Piringer hatte somit keine Chance mehr auf einen Jurypreis. Die teilweise geheime Abstimmung wirkt weiterhin ungerecht – trotz Reform im letzten Jahr.
Schreibende

Praxistipps: Wie Sie Ihren Schreibstil finden und verbessern

14
Die eigene Geschichte aufzuschreiben – davon träumen Viele. Ich auch. In den letzten Monaten hatte ich – wie viele andere – Zeit. Aber wie finde ich den zu mir passenden Stil und dir richtige Sprache für mein Buch, sodass es andere Lesen wollen? Juliane Hartmann hat sich auf die Suche begeben und die besten Tipps zusammengestellt.
Bücher von Dieter E. Zimmer

Der Elektrifizierer der Sprache: Dieter E. Zimmer ist tot

1
Dieter E. Zimmer ist tot. Er wurde 85 Jahre alt. Der Mann mit dem Mittelinitial war ein »Universalfeuilletonist«, wie Willi Winkler in seinem Nachruf schreibt. Und Dieter E. Zimmer näherte sich der »Elektrifizierung der Sprache« sehr früh und neugierig an, als man darüber in intellektuellen Kreisen noch die Nase rümpfte.
Frankenstein von Mary Shelley

Frankenstein von Mary Shelley – Was wird aus den Monstern?

0
Das Jahr 1816 gilt als »Jahr ohne Sommer«, mit Kälteeinbrüchen in der ganzen Welt, Ernteausfällen, Hungersnot, extremem Preisanstieg für Getreide und mehr Dunkelheit als sonst. Und am Genfersee hat eine Frau die Inspiration, das bekannteste Monster der Weltgeschichte zu erschaffen.
Gehört auch zu den Mitunterzeichnern der Petition: Sebastian Fitzek (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Petition mitzeichnen: Verlängerung und rechtssichere Ausgestaltung von Soforthilfen für Selbstständige

1
Während die Bundesregierung Konzerne mit Millionenzahlungen unterstützt, erhalten Künstler und andere Solo-Selbstständige völlig unzureichende oder unklar geregelte Hilfen aufgrund der Corona-bedingten Honorarausfälle. Ihnen drohen womöglich Rückzahlungen oder Strafen (wir berichteten). Eine Petition fordert die Verlängerung und rechtssichere Ausgestaltung von Soforthilfen für Selbstständige. Erfreulicherweise ist jetzt schon klar, dass sich der Bundestag mit dieser Petition befassen muss. Dennoch sollten Sie bis morgen 25.06.2020) noch mitzeichnen.
Zufrieden zurück im Hotel: Bachmannpreis-Moderator Christian Ankowitsch (Foto: Tischer)

Bachmannpreis 2020 vergeben. Auf dem Weg zum Hotel. – Bachmannpreis-Podcast Tag 4

0
Der Bachmannpreis 2020 ging an Helga Schubert. Verdient! Andrea Diener und Wolfgang Tischer blicken im Podcast auf die Preisverleihung, auf die Shortlist und die Jury-Abstimmung, die für Laura Freudenthaler fast zu einem Drama wurde. Vor Ort in Klagenfurt unterhält sich Wolfgang Tischer zudem mit den beiden Bachmann-Moderatoren Julya Rabinowich und Christian Ankowitsch.
Die Bachmannpreisträgerin Helga Schubert bei der aufgezeichneten Lesung im Garten ihres Hauses (Foto: Screenshot/ORF)

Helga Schubert gewinnt den Bachmannpreis 2020

0
Der mit 25.000 Euro dotierte Bachmannpreis geht in diesem speziellen Jahr an Helga Schubert für ihren Text »Vorm Aufstehen«. Schubert – Jahrgang 1940 – ist damit auch die älteste Gewinnerin des Bachmannpreises. Bereits im Jahre 1980 wollte sie am Bewerb teilnehmen, doch die DDR ließ sie damals nicht ausreisen. Weitere Jury-Preise gehen an Lisa Krusche, Egon Christian Leitner und Laura Freudenthaler. Der Publikumspreis geht an Lydia Haider.
Insa Wilke (Foto: Screenshot/ORF)

Insa Wilke ist beliebteste Bachmannpreis-Jurorin 2020 – Beste Optik: Nora Gomringer

1
Insa Wilke ist die beliebteste Bachmannpreis-Jurorin des Jahres 2020. Bei der Publikumsabstimmung auf literaturcafe.de setzte sie sich erneut an die Spitze, nachdem sie den Titel bereits 2018 gewann. Der Sonderpreis »Beste Optik« geht an Nora Gomringer.