Das Entsetzen ins Gesicht geschrieben: T. C. Boyle beschwert sich in einem Handy-Video in der ARD-Sendung Druckfrisch, dass Denis Scheck sich nicht mit ihm unterhalten hat. (Screenshot: Druckfrisch/ARD)

Druckfrisch ohne mit T. C. Boyle – Wir schauen in »Das Licht«

T. C. Boyle hat einen neuen Roman veröffentlicht – und Denis Scheck ist nicht in die USA gereist, um sich für seine ARD-Literatursendung »Druckfrisch« mit dem Autor zu unterhalten. Was war los? Selbst T. C. Boyle beschwert sich darüber – am Ende von »Druckfrisch«. Daher folgt im literaturcafe.de ein Blick auf (oder in?) »Das Licht«.
Sitz der KNV-Gruppe in Stuttgart (Foto: Wikipedia/Leon Wallis/CC BY-SA 4.0)

Dramatische Entwicklung: Was bedeutet die Insolvenz von KNV für Leserinnen und Leser?

Als wäre der Buchhandel nicht schon genug gebeutelt, kommt heute (14.02.2019) eine fast unglaubliche Meldung: Die KNV-Gruppe ist insolvent. Dem Buchkäufer mag das Unternehmen gänzlich unbekannt sein, obwohl es für die Branche überaus wichtig ist. Was bedeutet die Insolvenz für Leserinnen und Leser?
Rosamunde-Pilcher-Rettung aus der Fernsehhölle: Ein Nachruf in drei Kurzgeschichten

Rosamunde-Pilcher-Rettung aus der Fernsehhölle: Ein Nachruf in drei Kurzgeschichten

Rosamunde Pilcher ist tot. Die Autorin starb am vergangenen Mittwoch (06.02.2019) im Alter von 94 Jahren in Schottland, wo sie seit über 70 Jahren lebte. Pilcher gilt für viele als Inbegriff der Kitsch- und Liebesromanautorin. Schuld daran ist das ZDF. Ihre Texte waren besser.
Stella: Deutschland im Würger-Griff und die megageilen Hunde vom Hanser Verlag

Stella: Deutschland im Würger-Griff und die megageilen Hunde vom Hanser Verlag

Ganz Deutschland diskutiert über das Skandalbuch »Stella« von Takis Würger. Zum ersten Mal seit Jahren war Literatur Gesprächsthema der TV-Sendung »Hart aber fair«. Unter anderem diskutierten Hanser-Verleger Jo Lendle, Literaturkritiker Denis Scheck und Charlotte Knobloch von der Israelitischen Kultusgemeinde München, ob ein Buch das Terrorregime der Nazis so beschreiben dürfe. Wirklich?
Warum Zeitungsberichte übers Self-Publishing ein falsches Bild vermitteln

Warum Zeitungsberichte übers Self-Publishing ein falsches Bild vermitteln

Seltener als zu den Hype-Zeiten vor einigen Jahren, berichten Zeitungen über Self-Publisher. Am Montag gab es einen Bericht in den Stuttgarter Nachrichten. Doch diese Beiträge vermitteln ein naives und falsches Bild übers Self-Publishing und das Handwerk des Schreibens.
»Serotonin« von Michel Houellebecq - Männerverachtende Trostlosigkeit

»Serotonin« von Michel Houellebecq – Männerverachtende Trostlosigkeit

Vielleicht hat Michel Houellebecq mit »Serotonin« schon jetzt den traurigsten Roman des Jahres geschrieben. Vielleicht auch den unterhaltsamsten und geistreichsten. Selten schien ein Text so im Jetzt verankert.
Red Dead Redemption 2 viel geritten: Wie erzählt ein Western? 3

In Red Dead Redemption 2 geritten: Wie erzählt ein Western?

Red Dead Redemption 2 ist ein Western, der die Geschichte eines Niedergangs detaillierter erzählt als je ein Videospiel zuvor. Neue Formen des Erzählens finden sich eher dort, als in elektronischen Büchern.
Besuchertest mit Bravour: »Inventarium: Späte Huldigungen« von Tina Stroheker 2

Besuchertest mit Bravour: »Inventarium: Späte Huldigungen« von Tina Stroheker

Erst die Zusammenarbeit von Text und Bild erzeugt das Staunen – auch im Besuchertest: das Bild-und-Textbuch »Inventarium: Späte Huldigungen« von Tina Stroheker und Horst Alexy.
Textkritik

Textkritik: Pfiffig-ironisches Spiel mit Hiob und Tierzucht

Ein überzeugend pfiffig-ironisches Spiel mit dem biblischen Hiob und der Tierzucht werde im Text betrieben, den sich Textkritiker Malte Bremer diesmal angesehen hat. Am Ende bleiben Schlachtabfälle
Jahresrückblick 2018

Die besten Wünsche für 2019 mit unserem Jahresrückblick 2018!

Das Jahr 2018 ist vorbei, und wie immer gibt es zum 1. Januar des neuen Jahres unseren Rückblick auf das vergangene.
Das Team des literaturcafe.de wünscht Ihnen ein gutes, gesundes, glückliches und friedvolles Jahr 2019 mit unserem traditionellen persönlichen literarischen Jahresrückblick auf 2018.