Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 15. Februar 2017 | Rubrik: E-Books, Self-Publishing

Self-Publishing-Seminar in Wien: Eigene E-Books erstellen und verkaufen

Riesenrad auf dem Wiener Prater

Am Sonntag, 23. April 2017 findet das E-Book- und Self-Publishing-Seminar mit Wolfgang Tischer zum zweiten Mal in Österreich statt – und zwar in Wien.

In seinem viel gelobten Seminar zeigt E-Book-Experte und literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer, wie man eigene E-Books bei Amazon, Tolino & Co veröffentlicht und verkauft. Auch der Weg zum gedruckten Buch wird besprochen. Ein weiterer Teil widmet sich den Verkaufsstrategien und dem (Selbst-)Marketing für das eigene Buch.

Beitrag vom 14. Februar 2017 | Rubrik: Literarisches Leben, Schreiben

narrativa: Tagung in Frankfurt beschäftigt sich mit dem Erzählen

narrativa: Tagung in Frankfurt beschäftigt sich mit dem Erzählen 1»narrativa« heißt eine Tagung für Autoren, Lektoren und Agenten, die zum ersten Mal am Samstag, 13. Mai 2017 in Frankfurt stattfinden wird. Sie beschäftigt sich mit »mit Aspekten, Techniken und neuen Formen des Erzählens«. Organisiert wird die Tagung durch die bekannte Autorenschule »Textmanufaktur«.

Wir haben mit dem Leiter und Organisator André Hille gesprochen.

Beitrag vom 8. Februar 2017 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

»Puls« – Stephen-King-Verfilmung erscheint direkt auf DVD [Verlosung]

John Cusack, Isabelle Fuhrmann und Samuel L. Jackson in der Stephen-King-Verfilmung »Puls« (Foto: Concorde Home Entertainment)

John Cusack, Isabelle Fuhrmann und Samuel L. Jackson in der Stephen-King-Verfilmung »Puls« (Foto: Concorde Home Entertainment)

John Cusack und Samuel L. Jackson spielen die Hauptrollen in der Stephen-King-Verfilmung »Puls«. In den deutschen Kinos war sie nie zu sehen, stattdessen ist sie nun direkt auf DVD und Blu-ray erschienen.

Obwohl die Dreharbeiten bereits 2014 stattfanden, wirkt die Umsetzung von Kings Technikhorror-Story ein klein wenig wie ein Sinnbild für Amerika unter Trump.

Wir verlosen 3 Exemplare der DVD.

Beitrag vom 2. Februar 2017 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Paul Auster zum 70. Geburtstag: Ein Mann fürs Intellektuelle

Das beste fast zu Beginn: »Stadt aus Glas« ist Paul Austers bestes Werk

Das beste fast zu Beginn: »Stadt aus Glas« ist Paul Austers Meisterwerk

Paul Auster wird 70. Zeitgleich erscheint sein neuer Roman »4 3 2 1« in Deutschland und den USA. Und Paul Auster kommt nach Deutschland. Und die Veranstaltungen sind ausverkauft.

Für mich war Paul Auster ein Autor, dessen Geschichten spannend und unterhaltsam waren. Als er mit »Timbuktu« seinen erzählerischen Tiefpunkt erlangt hatte, wurde er plötzlich populär. Seitdem frage ich mich: Warum begeistert dieser Mann die Feuilletons und Leser so sehr?

Beitrag vom 29. Januar 2017 | Rubrik: Literarisches Leben

Basler Lyrikpreis 2017 an Walle Sayer: »Mikroskopischer Blick für das Detail«

Walle Sayer erhielt den Basler Lyrikpreis 2017 (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Walle Sayer erhielt den Basler Lyrikpreis 2017 (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Der mit 10.000 Schweizer Franken dotierte Basler Lyrikpreis wurde am 28. Januar 2017 an Walle Sayer vergeben.

Sayer sei in seinen Werken ein Zeit- und Ding-Forscher, so Laudatorin Claudia Gabler bei der Preisverleihung im Literaturhaus Basel, und die Dinge seien eben meist mächtiger als ihre Betrachter. Und nie sei so ganz klar, wer da einen Blick auf wen werfe.

Beitrag vom 26. Januar 2017 | Rubrik: Podcast

Stephen King wird 70 – Die große Podcast-Sonderfolge

Stephen King (Foto: Wolfgang Tischer)

Stephen King (Foto: Wolfgang Tischer)

Er dürfte immer noch der weltweit kommerziell erfolgreichste und der beliebteste Schriftsteller sein – aber auch der, über den viele Menschen Vorurteile haben.

Am 21. September 2017 wird Stephen King seinen 70. Geburtstag feiern. Grund genug, um den amerikanischen Autor und sein Geschichtenuniversum schon jetzt in einer großen Podcast-Sonderfolge zu würdigen.

Beitrag vom 24. Januar 2017 | Rubrik: Self-Publishing

Live im Stream: Rainer Dresen gibt Rechtstipps für Self-Publisher

Rainer Dresen, Rechtsanwalt und Leiter der Rechtsabteilung bei Random House, auf der Bühne in Leipzig

Rainer Dresen, Rechtsanwalt und Leiter der Rechtsabteilung bei Random House

Rechtsanwalt Rainer Dresen ist der Justiziar der Random House Verlagsgruppe und vertritt die juristischen Interessen von über 40 Verlagen. Auf Einladung des literaturcafe.de hat er auf der Leipziger Buchmesse bereits zweimal von den juristischen Fallstricken bei der Buchveröffentlichung berichtet.

Auf Einladung des zu Random House gehörenden Self-Publishing-Anbieters Twentysix gab Dresen am 25. Januar 2017 in einem Livestream Rechtstipps für Self-Publisher. Die Zuschauer konnten zudem direkt Fragen stellen. Die Aufzeichnung ist weiterhin online.

Beitrag vom 24. Januar 2017 | Rubrik: Textkritik

Horror-Kitsch in der Textkritik: Überflüssige Wörter und hilfloses Übertreiben

Maltes Meinung - Die Textkritik im literaturcafe.de

»Da passt gar nichts zusammen, kann auch nicht, denn da wird nur wild herumgeblödelt. Zu verbessern ist auch nichts, das kann man nur löschen«, meint unser Textkritiker Malte Bremer.

Das hat er dann aber doch nicht gemacht, sondern den Text mit Anmerkungen versehen, aus denen andere – hoffentlich – etwas lernen können.

Beitrag vom 17. Januar 2017 | Rubrik: Literarisches Leben

Bye-bye, Biller! Was wird aus dem Literarischen Quartett? [Update]

Maxim Biller (Foto: ZDF)

Maxim Biller im Literarischen Quartett (Foto: ZDF)

Auf Facebook hat Maxim Biller gestern seinen Rückzug aus dem Literarischen Quartett bekannt gegeben. Schon in der nächsten Sendung am 3. März 2017 wird er nicht mehr dabei sein. Statt über Bücher zu streiten, will sich Biller künftig wieder mehr aufs Schreiben konzentrieren.

Was jedoch wird aus dem Literarischen Quartett? Ohne den polarisierenden meinungsstarken Biller droht die Bücherrunde zur spätabendlichen Einschlafhilfe zu werden.

Beitrag vom 3. Januar 2017 | Rubrik: E-Books

Rakuten statt Telekom: Was wird aus den Tolino-Geräten und der Self-Publishing-Plattform? [Update]

Wird der Tolino zum Kobo? (Fotomontage)

Ungewiss: Wird der Tolino zum Kobo? (Fotomontage)

Zum Jahresanfang 2017 hat die Telekom ihren Ausstieg aus der sogenannten Tolino-Allianz verkündet. Zusammen mit den großen deutschen Buchhandelsketten hat die Telekom hierzulande mit den Tolino-Geräten eine ebenbürtige Konkurrenz zu Amazons Kindle-Welt aufgebaut. Die Telekom war für die Hard- und Software der Geräte verantwortlich.

Neuer Technologiepartner der Buchhändler wird der japanische Rakuten-Konzern. Der hat jedoch hierzulande bereits die wenig bekannten Kobo-Reader im Portfolio. Stehen die Tolino-Reader damit in Deutschland vor dem Aus?

Update: Das Kartellamt hat der Übernahme am 20.01.2017 zugestimmt (siehe Nachtrag).

Beitrag vom 2. Januar 2017 | Rubrik: Textkritik

Textkritik: Gedankenspiel aus einer zufälligen Berührung

Maltes Meinung - Die Textkritik im literaturcafe.de

Das Jahr 2017 möge gut beginnen – und daher vergibt unser Textkritiker Malte Bremer die Höchstwertung von fünf Brillen für ein kleines feines Gedicht.

Beitrag vom 1. Januar 2017 | Rubrik: Literarisches Leben

Die besten Wünsche für 2017 mit unserem Jahresrückblick 2016!

Die besten Wünsche für 2017 mit unserem Jahresrückblick 2016!

Fotos: Birgit-Cathrin Duval, X-Verleih, Wolfgang Tischer

»Sie mögen sich die Köpfe spalten, (…) Doch nur zu Hause bleib’s beim alten«, steht schon im Faust. Und hätte es da draußen im Jahre 2016 nicht so viele Idioten gegeben, hätte alles so schön sein können. Noch besteht wenige Hoffnung, dass deren Zahl 2017 abnimmt.

Dennoch wünschen wir Ihnen ein gutes, gesundes, glückliches und friedvolles Jahr 2017 mit unserem traditionellen persönlichen literarischen Jahresrückblick auf 2016.

Beitrag vom 28. Dezember 2016 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Hinter Büschen: Ältere Frauen, junge Männer – und was ist mit der NSA?

Feines Detail beim Buch von Zora del Buono …

Ein feines Detail am Buch von Zora del Buono zeigt sich erst, wenn man den Schutzumschlag entfernt …

Eine Frau will in die USA einreisen. Doch am Zielflughafen wird sie ohne Angabe von Gründen festgehalten, eingesperrt, verhört, menschenverachtend bis aufs Innerste durchsucht und schließlich sofort nach Europa zurückgeschickt.

Zora del Buono hätte einen verstörenden und grotesk-ironischen Roman zur NSA-Überwachung und über absurde politische Korrektheit schreiben können.

Doch leider verliebt sich ihre Protagonisten in einen wesentlich jüngeren Studenten.

Beitrag vom 24. Dezember 2016 | Rubrik: Self-Publishing

Self-Publishing-Seminar am 11. Januar 2017 in Stuttgart

Gebäude der MFG Baden-Württemberg in Stuttgart (Foto: MFG)

Gebäude der MFG Baden-Württemberg in Stuttgart (Foto: MFG)

Texte lassen sich auch ohne Verlag schnell und einfach als E-Book veröffentlichen. Viele Einzelautoren sind erfolgreiche Self-Publisher geworden – einige sogar reich. Doch auch für Fach- und Sachbuchautoren und für Blogger können Veröffentlichungen in Eigenregie interessant sein.

Self-Publishing-Experte Wolfgang Tischer zeigt in seinem vielgelobten Seminar, wie Sie Ihre eigenen Romane und Sachbücher erfolgreich veröffentlichen. Diesmal findet es am 11. Januar 2017 bei der bei der MFG Medien- und Filmgesellschaft in Stuttgart statt.

Beitrag vom 18. Dezember 2016 | Rubrik: Podcast

Norwegen, Endzeit, Glückskekse und Nachts ist es leise in Teheran

Die beiden Podcaster? Nein: Der Schauspieler Mark Waschke (links) und der Autor Morten A. Strøksnes nach der Lesung auf den Stuttgarter Buchwochen

Die beiden Podcaster? Nein: Der Schauspieler Mark Waschke (links) und der Autor Morten A. Strøksnes beim Signieren nach der Lesung auf den Stuttgarter Buchwochen. Das »Buch vom Meer« wird im Podcast vorgestellt.

Wolfgang Tischer und Fabian Neidhardt sitzen diesmal im Buchcafé der Stuttgarter Buchwochen und sprechen im Podcast des literaturcafe.de über Bücher, die der jeweils andere nicht gelesen hat.

Seite 1 von 1651234510