Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Literarisches Leben

Hier finden Sie ausführliche Berichte, Interviews und Tipps für Leser und Autoren. Informationen aus der und über die Welt der Literatur innerhalb und außerhalb des Netzes. Auch hier freuen wir uns immer über Beiträge unsrer Gäste.

Beitrag vom 11. Mai 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Der Hals der Giraffe: Stuttgart liest wieder ein Buch

Leserin mit »Der Hals der Giraffe« vor der Stuttgarter Oper

Ab heute (11. Mai 2015) bis zum 22. Mai 2015 heißt es in der Landeshauptstadt von Baden- Württemberg wieder »Stuttgart liest ein Buch«. Zwei Wochen lang wird das Buch »Der Hals der Giraffe« von Judith Schalansky im Mittelpunkt zahlreicher Veranstaltungen stehen – von Lesungen, über Poetry-Slam bis hin zur Führung im Giraffenhaus der Wilhelma.

Den Auftakt bildet die Eröffnungsveranstaltung in der Stuttgarter Stadtbibliothek. Neben Musik gibt es ein Gespräch zwischen Judith Schalansky und der Literaturkritikerin Daniela Strigl. Das literaturcafe.de ist als Sponsor von »Stuttgart liest ein Buch« mit dabei.

Beitrag vom 23. April 2015 | Rubrik: Literarisches Leben, Self-Publishing

Buchcover-Designerin Carolin Liepins: Worauf Autoren achten sollten

Carolin Liepins (Foto: Bettina Weinberger)

Carolin Liepins (Foto: Bettina Weinberger)

Die Designerin Carolin Liepins, 1983 in Nürnberg geboren, gestaltet Buchcover für Verlage und Selfpublisher.

Im Interview mit dem literaturcafe.de spricht sie über ihren Beruf, über gute und schlechte Buchcover, warum einige Cover-Entscheidungen von Angst getrieben sind und zu viele Hausfrauentests nicht hilfreich sind.

Beitrag vom 21. April 2015 | Rubrik: Hörbücher, Literarisches Leben

Das Ende: John-Sinclair-Erfinder Jason Dark über 40 Jahre Geisterjäger, Heftromane und Hörspiele

Vater des Geisterjägers: Jason Dark (Helmut Rellergerd) im Interview

Hunderte sind unlängst in der Kapelle des Leipziger Südfriedhofs zusammengekommen, um das Ende von Geisterjäger John Sinclair zu feiern. Doch es sind keine Hexen, Zombies und Dämonen, sondern die Fans von Heftroman und Hörspiel.

Außerdem wird in dieser Nacht hauptsächlich einer gefeiert und geehrt: Der Autor Jason Dark hat die berühmte Figur des Londoner Geisterjägers vor über 40 Jahren erfunden.

Ein Gespräch mit einem Mann, dessen literarische Figur bekannter ist als er selbst.

Beitrag vom 13. April 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Der Mann mit dem schönsten Anfangssatz: Günter Grass ist tot

Günter Grass

Günter Grass im Jahre 2007 (Quelle/CC: flickr, Das Blaue Sofa)

Der Tod eines Nobelpreisträgers – bekannt gegeben auf Twitter. »Im Alter von 87 Jahren ist heute morgen der Literaturnobelpreisträger Günter Grass in einer Lübecker Klinik gestorben.«, schreibt der Steidl Verlag am 13. April 2015.

Beitrag vom 7. April 2015 | Rubrik: E-Books, Literarisches Leben

Lesetipp übers Lesen 3.0: Wie wir in Zukunft lesen

Screenshot Borromäusverein

Wie sieht das Lesen in der Zukunft aus? Und wie das Schreiben und Veröffentlichen? Die Bundesakademie in Wolfenbüttel widmete diesem Thema im Herbst des letzten Jahres eine Konferenz mit dem Titel »Gedruckt war gestern«.

literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer war einer der Referenten der zweitägigen Veranstaltung – gleichzeitig aber auch Besucher und Beobachter.

Für die den Borromäusverein, dem Dachverband der katholischen öffentlichen Büchereien, hat Wolfgang Tischer nun seine Eindrücke vom letzten Jahr aufgeschrieben und mit persönlichen Einschätzungen ergänzt. Sein Beitrag ist der Auftakt einer Reihe über die Zukunft des Lesens auf borromaeusverein.de.

Beitrag vom 3. April 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Blind Date mit Blind Book und einem Werwolf im Schwarzwald

BLIND BOOK (ISBN wurde von uns unkenntlich gemacht)

Buchhändlerin und Buchhändler – so der Mythos der Branche – verfügen über eine hohe Beratungskompetenz, und sie können ihren Kunden zielsicher Buchtipps geben. Während man noch skeptisch Cover und Klappentext betrachtet, beteuern sie: »Das könnte Ihnen gefallen!«

Aber was, wenn Sie Buchtitel, Cover, Verlag, Klappentext und nicht mal die erste Seite des Romans sehen könnten? Würden Sie dieser Empfehlung der Buchhändlerin auch blind folgen? In Calw habe ich mich darauf eingelassen.

Beitrag vom 31. März 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Die Autoren-Galerie – Bilder von Menschen, die schreiben – Edition 2015

Autoren-Galerie 2015

Fotos: Birgit-Cathrin Duval

Wie bereits im Vorjahr hat Fotografin Birgit-Cathrin Duval auf der Leipziger Buchmesse 2015 bekannte und unbekannte Autorinnen und Autoren porträtiert – vom Verlagsautor bis zum Self-Publisher, vom Hobby-Schriftsteller bis zum Bestseller-Autor.

Unsere Autoren-Galerie zeigt die besten Aufnahmen 2015, die sich diesmal ganz anders präsentieren.

Beitrag vom 20. März 2015 | Rubrik: Literarisches Leben, Self-Publishing

Fantasy-Autorin Farina de Waard: »Ich habe mich bei keinem Verlag beworben«

Fantasy-Autorin Farina de Waard (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Fantasy-Autorin Farina de Waard (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Mit dem ersten Band ihres Fantasy-Epos’ »Zähmung – Das Vermächtnis der Wölfe« hat Farina de Waard den 1. Platz beim »Indie-Autor-Preis 2015« gewonnen. »High-Fantasy, die Raum für die Fantasie Lesers lässt«, urteilt die Jury.

Im Interview erzählt Farina de Waard, warum sie nicht die typische Self-Publisherin ist, wie der Besuch einer Postfiliale sie in den Buchhandel brachte und wie ihre Fantasy-Welt ins echte Leben überspringt.

Beitrag vom 3. März 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Druckfrisch antwortet literaturcafe.de: »There is only T. C. Boyle«

Boyle und Scheck (schon wieder) in Druckfrisch

Bildquelle: Druckfrisch, Norddeutscher Rundfunk

Neulich stellte Wolfgang Tischer an dieser Stelle die Frage, warum in der Literatursendung »Druckfrisch« so oft der Autor T. C. Boyle interviewt wird. Moderator Denis Scheck hat diese Frage am vergangenen Sonntag in »Druckfrisch« ein für allemal beantwortet – zusammen mit T. C. Boyle.

Wir dokumentieren den Wortlaut.

Beitrag vom 1. März 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Schneller Lesen für 3 Euro: Stiftung Warentest testet Lese-Trainings

Zeitschrift test 3/2015

In der März-Ausgabe ihrer Zeitschrift »test« hat die Stiftung Warentest Apps, Online- und Präsenzkurse getestet, mit denen man seine Lesegeschwindigkeit steigern kann, ohne Einbußen beim Textverständnis hinzunehmen.

Das erstaunliche Ergebnis: Am besten gelingt dies mit einer App für nur 3 Euro.

Mehr Beiträge: 1 2 3 4 5 40 41 »