Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Literarisches Leben

Hier finden Sie ausführliche Berichte, Interviews und Tipps für Leser und Autoren. Informationen aus der und über die Welt der Literatur innerhalb und außerhalb des Netzes. Auch hier freuen wir uns immer über Beiträge unsrer Gäste.

Beitrag vom 26. Juli 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

»Alpha-Kevin« ist Jugendwort des Jahres – aber nur bei Jugendlichen

Die Stimme des Jugendvolkes? Kommentar auf jugendwort.de

Die Stimme des Jugendvolkes? Kommentar auf jugendwort.de

»Alpha-Kevin« ist das Jugendwort des Jahres 2015. Bei der jährlichen Abstimmung des Langenscheidt Verlags auf jugendwort.de belegte es Platz 1. Alpha-Kevin bedeutet so viel wie »der Dümmste unter den Dummen«.

Doch die jungen Alpha-Kevins bei Langenscheidt fanden das superdoof! »Wenn jemand durch unsere bescheuerte Wahl beleidigt werden soll, dann gefälligst die tranige Bundeskanzlerin. Aber doch nicht die Kevins!«, hat man sich scheinbar gesagt.

Beitrag vom 24. Juli 2015 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatur online

Hörtipp: Literaturblogger im Deutschlandradio – Beitrag nun online

Deutschlandradio Kultur

»Reader’s Corner – Im Netz ist jeder Leser ein Kritiker« lautet der Titel eines Radio-Features von Sieglinde Geisel für Deutschlandradio Kultur. »Jenseits der klassischen Feuilletons sind Literaturblogs dabei, die Karten der Literaturkritik neu zu mischen«, heißt es in der Sendungsbeschreibung.

Sieglinde Geisel hat sich mit einigen Literaturbloggern unterhalten und stellt sie und ihre Motivation in der Sendung vor, die am Freitag, 24. Juli 2015, zu hören war und nun auch im Netz zum Download und als Transkript bereitsteht.

Beitrag vom 20. Juli 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Lesetipp: Wolfgang Tischer über Literaturkritik im Internet

Der junge Sänger von √Georges de la Tour (um 1650)

Ein Smartphone-Nutzer? Nein, »Der junge Sänger« von Georges de la Tour (um 1650), der auf Wolfram Schütte dennoch aktuell wirkt, weil man so beleuchtete Gesichter derzeit überall finden könne. Der Perlentaucher machte den Chorknaben zum Bildmotiv der Debatte um die Literaturkritik im Internet.

In einem Beitrag für den Perlentaucher bedauert der Literatur- und Filmkritiker Wolfram Schütte den Bedeutungsverlust der Literaturkritik. Sie sei in den gedruckten Zeitungen immer weniger zu finden. Spätestens jetzt, so Schütte, komme man ums Internet nicht mehr herum. Vielleicht sei dies der richtige Ort, eine neue digitale Zeitung für Literaturkritik zu schaffen?

Schüttes Vorschläge riefen eine ganze Reihe von Reaktionen und Antworten hervor, die der Perlentaucher dokumentiert.

Wolfgang Tischer, Gründer und Herausgeber des literaturcafe.de, hält nichts von einer solchen Zeitung für Literaturkritik. Sein Debattenbeitrag ist nun ebenfalls im Perlentaucher zu lesen.

Beitrag vom 19. Juli 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Peer Gynt in Stuttgart: Wenn der Schnickschnack versagt

Peer Gynt in Stuttgart

Das Stuttgarter Staatstheater macht sich über Henrik Ibsen lustig. Mit Edgar Selge in der Titelrolle hat Christopher Rüping im Schauspielhaus den »Peer Gynt« inszeniert. Dass man dabei Ibsen nicht ernst nimmt, ist nur ein Problem dieses Theaterabends.

Beitrag vom 8. Juli 2015 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatur online

Literaturblogger: Büchner-Preis für Rainald Goetz

Rainald Goetz 2013 bei seiner Dankesrede zum Schillerpreis in Stuttgart

Rainald Goetz 2013 bei seiner Dankesrede zum Schillerpreis in Stuttgart (Foto: Tischer)

»Haben Sie von dem schon mal was gelesen?«, fragte die eine schwäbische Besucherin die andere, als Rainald Goetz im November 2013 in Stuttgart aus den Händen von Winfried Kretschmann den Schiller-Gedächtnispreis erhielt.

Keine der beiden hatte, aber man wollte. Doch spätestens jetzt sollten sie, denn Rainald Goetz erhält 2015 auch den Georg-Büchner-Preis.

Beitrag vom 19. Juni 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Sommeranfang und T-Shirt-Tag

Literatin mit T-Shirt

Literatin mit T-Shirt

Am Sonntag, 21. Juni 2015, ist Sommeranfang – und gleichzeitig internationaler T-Shirt-Tag 2015. Mindestens zwei Gründe also, um wieder einmal auf unseren Shop mit literarischen T-Shirts und Fanartikeln hinzuweisen. Bis Sonntag gibt es zudem 15%-Rabatt. Mit dem Kauf unserer Produkte unterstützen Sie das literaturcafe.de.

Eine Bildergalerie zeigt eine Auswahl unserer T-Shirt-Motive.

Beitrag vom 16. Juni 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Harry Rowohlt (1945-2015) – der Papageno der Abschweifung

Harry Rowohlt bei einer Lesung im Jahre 1998 - noch mit Whiskeyflasche auf dem Tisch

Harry Rowohlt bei einer Lesung im Jahre 1998 – noch mit Whiskeyflasche auf dem Tisch

Harry Rowohlt ist tot. Im Alter von 70 Jahren starb er nach langer Krankheit am 15. Juni 2015. Einen Tag später – am Bloomsday – wurde sein Tod bekanntgegeben. Vielleicht hätte ihm das gefallen, lästerte der doch gerne über seinen Übersetzer-Kollegen Hans Wollschläger, dass selbigem mit dem Ulysses eine gute Rohübersetzung ins Deutsche gelungen wäre.

Beitrag vom 24. Mai 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Dracula – Eine Vampyrlesung – Live in Stuttgart am 27. Mai 2015

Bram Stoker: Dracula - Eine Vampyr-Lesung

Bram Stoker: Dracula – Eine Vampyr-Lesung (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Am Mittwoch, 27. Mai 2015, lesen Lilian Wilfart und Wolfgang Tischer wieder Bram Stokers »Dracula«. Das blutsaugende Original, das bis heute unübertroffen ist – eine fulminante Horrorstory und zwei Stunden Text, die sie atemlos zurücklassen werden.

Beginn ist um 19:30 Uhr in der Akademie für gesprochenes Wort. Der Raum ist nicht sehr groß, fast könnte man sich an eine viktorianische Salon-Lesung erinnert fühlen. Das Grauen ist nah.

Beitrag vom 11. Mai 2015 | Rubrik: Literarisches Leben

Der Hals der Giraffe: Stuttgart liest wieder ein Buch

Leserin mit »Der Hals der Giraffe« vor der Stuttgarter Oper

Ab heute (11. Mai 2015) bis zum 22. Mai 2015 heißt es in der Landeshauptstadt von Baden- Württemberg wieder »Stuttgart liest ein Buch«. Zwei Wochen lang wird das Buch »Der Hals der Giraffe« von Judith Schalansky im Mittelpunkt zahlreicher Veranstaltungen stehen – von Lesungen, über Poetry-Slam bis hin zur Führung im Giraffenhaus der Wilhelma.

Den Auftakt bildet die Eröffnungsveranstaltung in der Stuttgarter Stadtbibliothek. Neben Musik gibt es ein Gespräch zwischen Judith Schalansky und der Literaturkritikerin Daniela Strigl. Das literaturcafe.de ist als Sponsor von »Stuttgart liest ein Buch« mit dabei.

Beitrag vom 23. April 2015 | Rubrik: Literarisches Leben, Self-Publishing

Buchcover-Designerin Carolin Liepins: Worauf Autoren achten sollten

Carolin Liepins (Foto: Bettina Weinberger)

Carolin Liepins (Foto: Bettina Weinberger)

Die Designerin Carolin Liepins, 1983 in Nürnberg geboren, gestaltet Buchcover für Verlage und Selfpublisher.

Im Interview mit dem literaturcafe.de spricht sie über ihren Beruf, über gute und schlechte Buchcover, warum einige Cover-Entscheidungen von Angst getrieben sind und zu viele Hausfrauentests nicht hilfreich sind.

Mehr Beiträge: 1 2 3 4 5 41 42 »