Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Maltes Meinung

Die Textkritik im literaturcafe.de

Für den Autor eines Textes ist eine begründete Auseinandersetzung über Sprache, Stil, Aufbau und Inhalt hilfreicher als dumpfe Lobhudelei oder pauschale Verurteilung. Weil man auch aus Fehlern anderer lernen kann, gibt es diese Rubrik. Ungefähr einmal im Monat erscheint ein neuer Text.

Der Rezensent: Malte Bremer, Jahrgang 1947, studierte Germanistik in Freiburg, liest viel, schreibt, (veröffentlicht aber nichts, und wenn, dann nur im literaturcafe.de), misstraut allen Adjektiven, ist Brillenträger und Weintrinker.

Sie wollen hier auch Ihren Text besprechen lassen? Dann verwenden Sie für Einsendungen bitte ausschließlich unser Formular, das Sie hier finden, und lesen Sie die Teilnahmebedingungen aufmerksam durch.

Textkritik vom 17. Juli 2017 | Textart: Lyrik
Brillen: BrilleBrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine Brille

Ab heute wird zurückgestochen

von Hannelore Furch

Handwerklich absolut überzeugend!, urteilt unser Kritiker Malte Bremer über dieses Gedicht. Nur bei Inhalt und Überschrift hapert es leider.

Textkritik vom 5. Mai 2017 | Textart: Prosa
Brillen: Keine BrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine Brille

Tischzeit

von Henry Nimczyk

Statt einer langen Kritik wird diesmal viel gestrichen. Doch den geschwätzigen Text wird auch das nicht retten.

Textkritik vom 18. April 2017 | Textart: Lyrik
Brillen: BrilleBrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine Brille

Anti-Sonett

von Günther Bach

Sich mittels eines Sonetts über die formalen Zwänge eines Sonetts lustig zu machen, ist nicht neu. Robert Gernhardt hat es in seinen »Materialien zu einer Kritik der bekanntesten Gedichtform italienischen Ursprungs« getan. Die Anfangszeile »Sonette find ich sowas von beschissen« ist legendär.

Aber bereits 1918 meinte Salomo Friedländer sonettmäßig über das Sonett: »In alte Schläuche taugt kein neuer Wein«.

Wer also 2017 ein Anti-Sonett schreibt, muss sich an diesen Vorbildern messen – und an der Sonettform selbst. Denn zu allem Überfluss kommt zur Form noch die inhaltliche Struktur.

Textkritik vom 24. Januar 2017 | Textart: Prosa
Brillen: Keine BrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine Brille

Der Nachtmahr

von Yves Patak

»Da passt gar nichts zusammen, kann auch nicht, denn da wird nur wild herumgeblödelt. Zu verbessern ist auch nichts, das kann man nur löschen«, meint unser Textkritiker Malte Bremer.

Das hat er dann aber doch nicht gemacht, sondern den Text mit Anmerkungen versehen, aus denen andere – hoffentlich – etwas lernen können.

Textkritik vom 2. Januar 2017 | Textart: Lyrik
Brillen: BrilleBrilleBrilleBrilleBrille

und alles was ich an dir fände

von Sorytoc Residence

Das Jahr 2017 möge gut beginnen – und daher vergibt unser Textkritiker Malte Bremer die Höchstwertung von fünf Brillen für ein kleines feines Gedicht.

Textkritik vom 14. November 2016 | Textart: Lyrik
Brillen: Keine BrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine Brille

Als die Zeit stehen blieb

von Christof Wieland

Eine Lyrik voll von Bildern ist so endlos schön wie das unendliche All! Ach, wären nur all diese kitschtriefenden Wörter bei den Lyriklaien nicht so beliebt! Zu einem guten Gedicht gehört mehr als nur abgegriffene Wörter, meint unser Textkritiker, für den beim diesmal besprochenen Gedicht viele Fragen offen sind.

Textkritik vom 8. August 2016 | Textart: Prosa
Brillen: BrilleBrilleBrilleBrilleKeine Brille

Ümitle karşılaşmak*

von Lula Witzescher

Texte über Seelen- und Gemütszustände sind beliebt. Oftmals haben sie für den Verfasser oder die Verfasserin mehr therapeutische Wirkung als literarische für Leser oder Leserin. Nicht selten versinken solche Werke im Kitschgeschwurbel.

Doch es geht auch anders, wie unser Textkritiker an diesem Text zeigt. Nur Kleinigkeiten wären zu verbessern.

Textkritik vom 11. Juli 2016 | Textart: Prosa
Brillen: Keine BrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine Brille

Filmjäger

von Irene Falk

Dieser Text lässt sich nicht einmal korrigieren! Nichts stimmt! Auch die 15 Kommas helfen nicht, die unser Textkritiker Malte Bremer aus grammatischen Erfordernissen und des Leseflusses wegen eingefügt hat, denn die ganzen äußeren Umstände sind absurd.

Textkritik vom 10. Mai 2016 | Textart: Lyrik
Brillen: BrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine Brille

Das Luder

von Martina Siehms-Dahle

Das diesmal von Malte Bremer besprochene Gedicht enthält eine inhaltliche Steigerung. Das spiegelt sich aber nur grob inhaltlich wieder, jedoch überhaupt nicht in der Form!

Textkritik vom 20. April 2016 | Textart: Prosa
Brillen: BrilleBrilleBrilleBrilleKeine Brille

Ibrahims Lieblingstochter

von Alexandra Richter

Die am eindringlichsten erzählten Dinge sind oft die nicht gesagten.

Textkritik vom 4. März 2016 | Textart: Lyrik
Brillen: BrilleBrilleBrilleBrilleBrille

zu spät

von Manfred Ende

Amphibrachys (griechisch ἀμφίβραχυς) bezeichnet in der antiken Verslehre einen einfachen, dreigliedrigen Versfuß, bei dem zwei Kürzen eine Länge umschließen nach dem Schema ◡—◡. So definiert es die Wikipedia.

Das diesmal von Malte Bremer besprochene Gedicht füllt diese Form mit perfektem Inhalt.

Textkritik vom 25. Januar 2016 | Textart: Lyrik
Brillen: Keine BrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine BrilleKeine Brille

Weite Tiefen

von Hans-Walter Voigt

Wenn Anfänger Gedichte schreiben, steht häufig das Gefühl im Vordergrund. »Mir ging es in erster Linie um die Stimmung und um den Inhalt«, sagt der Autor dann bisweilen. Nicht selten folgt Entsetzen, Ratlosigkeit und schließlich Wut auf den Kritiker, der zunächst die Form begutachtet und feststellen muss, dass hier handwerklich gar nichts passt und jeglicher Bezug zum Inhalt fehlt.

Textkritik vom 9. Dezember 2015 | Textart: Prosa
Brillen: BrilleBrilleBrilleBrilleBrille

Am Rande des Abhangs

von Louise Lunghard

Kurz vor Weihnachten schenken wir Ihnen und schenken wir einer Autorin eine 5-Brillen-Wertung von Malte Bremer.

Unser Textkritiker schaut diesmal sehr genau hin, was warum wie gut ist.

Textkritik vom 17. November 2015 | Textart: Prosa
Brillen: BrilleBrilleBrilleBrilleBrille

Siehst Du!

von Henrik Verkerk

Nach diesem Anfang las jeder weiter. So steht es in der Geschichte, die sich unser Textkritiker Malte Bremer diesmal angeschaut hat. Doch hat auch der Kritiker begeistert weitergelesen?

Textkritik vom 18. August 2015 | Textart: Prosa
Brillen: BrilleBrilleBrilleBrilleKeine Brille

Nichts für Mädchen

von Charlotte Buchholz

Ist der Text, den sich Malte Bremer diesmal angesehen hat, nichts für Mädchen? Unser Textkritiker findet, es sei eine kleine, unprätentiöse Erzählung, der man sich gerne überlasse.