Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

E-Books

In regelmäßigen Abständen wird das Lesen auf tragbaren elektronischen Geräten (E-Books) diskutiert. Ist es eine Alternative zum gedruckten Buch? Welche Vor- und Nachteile ergeben sich dadurch? In dieser Rubrik finden Sie Beiträge zu diesen Themen und Hinweise zu aktuellen Entwicklungen.

Beitrag vom 21. November 2016 | Rubrik: E-Books

Günstig wie nie zuvor: Amazon Kindle Paperwhite für 79,99 Euro im Angebot

Aktuell im Angebot: Der Kindle Paperwhite

Aktuell im Angebot: Der Kindle Paperwhite

Eine Woche lang hat Amazon den Preis des Kindle Paperwhite um 40 Euro reduziert. In der so genannten CyberMonday-Woche ab dem 21. November 2016 kostet der Paperwhite nur 79,99 Euro. Der Preis des Paperwhite mit zusätzlichem Mobilfunkzugang wurde ebenfalls um 40 Euro auf 139,99 gesenkt.

Günstiger war der aktuelle Amazon E-Reader für normale Kunden noch nie zuvor zu haben. Wer sich selbst oder anderen das Lesegerät zu Weihnachten schenken will, der sollte also zuschlagen, denn wie im Supermarkt gilt das Angebot »nur solange Vorrat reicht«.

Wir sagen Ihnen, was sie vor dem Kauf bedenken sollten.

Beitrag vom 14. Oktober 2016 | Rubrik: E-Books

Von Paperwhite bis Voyage: Amazons Kindle-Geräte sind günstiger zu haben

Der Screenshot der Amazon-Website zeigt die aktuellen Angebotspreise der Kindle-Geräte

Der Screenshot der Amazon-Website zeigt die aktuellen Angebotspreise der Kindle-Geräte

Man kann darauf warten: Amazon hat den Preis seiner E-Reader erneut gesenkt – wie immer jedoch zeitlich befristet. Derzeit gibt es nicht nur das kleine Modell und den Kindle Paperwhite günstiger, sondern auch der Preis des ehemaligen Spitzengerätes Kindle Voyage wurde erstmals um 30 Euro reduziert. Sollte man zugreifen?

Beitrag vom 12. Oktober 2016 | Rubrik: E-Books

Bücher-Studie: Beratung im Buchhandel immer weniger genutzt

Ganz wichtig: Laut Presseverordnung müssen Berichte über E-Books müssen immer mit einem Symbolbild versehen sein, bei dem ein total veraltetes Gerät aus einem Buchregal gezogen wird.

Ganz wichtig: Laut Presseverordnung müssen Berichte über E-Books immer mit einem Symbolbild versehen sein, bei dem ein total veraltetes Gerät aus einem Buchregal gezogen wird

Der Verband der Digitalbranche Bitkom hat seine jährliche Buch- und E-Book-Studie veröffentlicht. Jeder Vierte liest demnach Bücher auch in der Digitalform, was in etwa dem Vorjahreswert entspricht. Klar, dass sich ein Digitalverband wünscht, dass das mehr werden. Aber warum eigentlich?

Eine andere Zahl der Studie belegt, dass die individuell beratende Buchhändlerin immer mehr zu einer Legende wird. Weitaus mehr Menschen vertrauen lieber der automatisch generierten Empfehlung im Internet.

Beitrag vom 29. September 2016 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps, E-Books

Dear Esther – erzählerisches Meisterwerk als Videospiel

Dear Esther

Einige sagen »Dear Esther« sei ein Videospiel. Das ist Unsinn! Hier kann man keine Punkte machen, niemanden besiegen, nichts abschießen. »Dear Esther« ist eine Geschichte. Man kann sie erfahren und erleben, indem man über eine einsame Hebrideninsel wandert.

»Dear Esther« ist ein Klassiker des digitalten Geschichtenerzählens. Als »Landmark Edition« wurde das Werk nun nochmals fein überarbeitet. Neben den Versionen für PC und Mac, ist »Dear Esther« nun in einer überarbeiteten Version für Playstation 4 und Xbox One erhältlich.

Wir streifen über eine Hebrideninsel und stellen das erzählerische Meisterwerk vor.

Beitrag vom 28. September 2016 | Rubrik: E-Books

Endlich: Kostenlose Tolino-App für Smartphones und Tablets

Tolino App auf dem iPhone

Manchmal wundert man sich: 38% der E-Book-Leser nutzen ein Smartphone für die Lektüre. Das sind mehr als die 34%, die einen E-Reader verwenden. Und dennoch hat es die Tolino-Allianz bislang nicht geschafft, eine gemeinsame Tolino-App auf den Markt zu bringen. Amazon hingegen streut seine kostenlosen Lese-Apps seit jeher sehr breit.

Es sollten ganze drei Jahre vergehen, doch nun ist es endlich soweit: Ab heute gibt es eine gemeinsame kostenlose Tolino-App für iOS und Android. Doch das wichtigste Lesegerät fehlt weiterhin.

Beitrag vom 16. August 2016 | Rubrik: E-Books, Self-Publishing

Self-Publishing-Seminar im Stuttgarter Schriftstellerhaus: E-Books erstellen und verkaufen [Zusatztermin]

Self-Publishing-Seminar im Stuttgarter Schriftstellerhaus

Der erste Termin war rasch ausgebucht, nun gibt es einen Zusatztermin: Am Sonntag, 25. September 2016 von 10 bis 17 Uhr findet das E-Book- und Self-Publishing-Seminar mit Wolfgang Tischer erneut in Stuttgart statt.

In seinem viel gelobten Seminar zeigt E-Book-Experte und literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer, wie man eigene E-Books bei Amazon, Tolino & Co veröffentlicht und verkauft. Auch der Weg zum gedruckten Buch wird besprochen. Ein weiterer Teil widmet sich den Verkaufsstrategien und dem (Selbst-)Marketing für das eigene Buch. Immerhin haben einige Autoren mit ihren E-Books 15.000 Euro in nur sechs Wochen verdient.

Beitrag vom 22. Juli 2016 | Rubrik: E-Books

Ausführlicher Test: Der Kindle 2016/2017 – Basismodell oder Zweitgerät?

Kindle Basismodell

Neben dem Kindle Paperwhite gibt es mit dem E-Reader, der einfach nur »Kindle« heißt, ein günstiges Basismodell. Nach zwei Jahren hat man bei Amazon dieses Einsteigergerät aktualisiert. Interessanterweise wird von Amazon der größte Nachteil des Gerätes erstmals aktiv als Vorteil angepriesen.

Wie haben den kleinen Kindle wieder ausführlich getestet. Ist es das perfekte Einsteiger- oder Zweitgerät? Oder gar eine günstige Alternative zum Kindle Paperwhite?

Beitrag vom 12. Juli 2016 | Rubrik: E-Books

Prime Day: Kindle Paperwhite für 69,99 Euro und E-Book kostenlos

Amazon Prime Day 2016: Kindle im Angebot

Am 12. Juli 2016 veranstaltete Amazon wieder den den »Prime Day«, einen Werbetag für die sogenannte Prime-Mitgliedschaft. Den ganzen Tag lang gab es stündlich wechselnde Angebote für Prime-Mitglieder.

Unter anderem war der Kindle Paperwhite für nur 69,99 Euro zu haben. Das sind 50 Euro weniger als der reguläre Preis! So günstig gab es den aktuellen E-Reader noch nie.

Zu diesem unschlagbaren Preis war der Kindle Paperwhite nur für Prime-Kunden erhältlich. Es gab jedoch einen »Trick«, wie Sie an den günstigen Kindle Paperwhite gelangten, ohne für die Prime-Mitgliedschaft wieder 49 Euro zu zahlen.

Beitrag vom 26. Juni 2016 | Rubrik: E-Books, Literarisches Leben

Kommentar: »Wa(h)re Worte« – Nina Georges Rede bei den Buchtagen 2016 [Nachtrag]

ä

Nina George bei einer Rede (Archivfoto)

Nina George bei einer Rede (Archivfoto)

Vor ein paar Tagen fanden in Leipzig die Buchtage 2016 statt, bei deren Eröffnung die Autorin Nina George eine Rede gehalten hat, die mittlerweile durch die sozialen Netzwerke zieht. Dabei geht es um den Wert von Worten, symbolisch, aber auch ganz substanziell.

Mir geht es gar nicht darum, ob ich mit Frau George einer Meinung bin. Aber den Weg, den sie mit ihren Worten wählt, um auf ihr Fazit zu kommen, sehe ich sehr problematisch. Hier ein paar Gedanken und Kommentare zu ausgewählten Zitaten ihrer Rede. Es ist sinnvoll, zuvor die Rede komplett gelesen zu haben.

Frau George vermischt in ihrer Rede mehrere Argumentationslinien, um mit einer die andere zu untermauern.

Beitrag vom 23. Juni 2016 | Rubrik: E-Books

Verbessertes Kindle-Einsteigergerät: Was Amazon verschweigt

Verbessertes Kindle-Einsteigergerät: Amazon bewirbt fehlendes Licht als Vorteil

Verbessertes Kindle-Einsteigergerät in Weiß und Schwarz (Foto: Amazon)

Amazon hat ein neues und verbessertes Modell des Kindle Einsteigergerätes für 69,99 Euro angekündigt. Die leichtere, flachere Version des Modelljahres 2016/2017 kann ab sofort bestellt werden und wird bereitsab 20. Juli 2016 ausgeliefert. Wie der Vorgänger, ist der kleine Kindle in Schwarz und Weiß lieferbar.

Das kleine Kindle-Modell ist und bleibt das einzige Gerät auf dem Markt, das keine Beleuchtung bietet – doch just dieses Manko bewirbt Amazon sogar als Vorteil.

Beitrag vom 19. Mai 2016 | Rubrik: E-Books, Literarisches Leben, Self-Publishing

Wie Self-Publishing Leser, Autoren und Verlage verändert hat

Baby schreib mir ... einen Roman

Wie hat Self-Publishing den Belletristikmarkt verändert? Hannes Monse stellte mir die Frage. Demnächst werde ich bei der 3. Stuttgarter Verlagsrunde dieser Frage nachgeben und am kommenden Wochenende wird sie mir beim Seminar für den Förderkreis deutscher Schriftsteller gestellt werden.

Ich versuche mich an einer Antwort. Was hat Self-Publishing der Bücherwelt gebracht, was den Verlagen, was den Autoren, was den Lesern?

Beitrag vom 11. Mai 2016 | Rubrik: E-Books, Literarisches Leben

70%-Kürzung: Amazon streicht Kindle-Provision drastisch zusammen

Kindle-E-Reader vor Buchregal

Sollte man künftig besser die Buchregale im Hintergrund besprechen, statt der E-Reader davor?

Amazon feiert 5 Jahre Kindle in Deutschland. Doch vielen Blogs und Websites, die sich dem Thema E-Book und E-Reader widmen, dürfte die Partystimmung vergangen sein. Zum Jubiläum hat Amazon die Kindle-Provision des Partnerprogramm dramatisch gekürzt. Umsatzeinbußen von 70 Prozent sind die Folge.

Der US-Konzern dürfte damit einigen Websites und Blogs die Existenzgrundlage entzogen haben.

Beitrag vom 3. Mai 2016 | Rubrik: E-Books

Kindle Oasis im ausführlichen Test – Lohnt der Kauf des coolen Luxus-Readers?

Cooler E-Reader: Der Kindle Oasis

Mit dem Kindle Oasis hat Amazon seine Palette der E-Reader-Modelle nochmals nach oben erweitert. Der Kindle Oasis ist derzeit der kleinste, dünnste und leichteste E-Reader auf dem deutschen Markt. Ein cooles Gerät! Wer es sieht, will es unbedingt einmal in der Hand halten. Doch der Kindle Oasis ist gleichzeitig auch der teuerste Reader.

Wir haben ein reguläres Seriengerät des Kindle Oasis ausführlich in der Praxis erprobt. Lohnt sich die Anschaffung oder der Umstieg? Wir testen sachlich – und schwärmen dennoch am Schluss.

Beitrag vom 29. April 2016 | Rubrik: E-Books

E-Books: Gesetzesänderung erlaubt Umgehung der Preisbindung und bringt Amazon weitere Vorteile

Fotomontage: Umgehung der Preisbindung durch eine Jahreslizenz?

Fotomontage: Umgehung der Preisbindung durch eine Jahreslizenz?

Sind E-Books gesetzlich preisgebunden, müssen sie also überall von jedem Händler zum gleichen Preis verkauft werden?

Der schwammige Text des Buchpreisbindungsgesetzes ließ bislang einen großen Interpretationsspielraum. Obwohl der Börsenverein des Deutschen Buchhandels immer schon der Ansicht war, dass sich der gebundene Ladenpreis auch aufs elektronische Buch erstreckt, wurde dies von anderen durchaus infrage gestellt. Ein neuer, aktuell vom Bundestag beschlossener Gesetzestext soll ab Herbst 2016 Klarheit schaffen. Tatsächlich jedoch bringt er vor allem Wettbewerbsvorteile für Amazon.

Eine Schlüsselrolle kommt dabei den Self-Publishern zu.

Beitrag vom 26. April 2016 | Rubrik: E-Books

5 Jahre Kindle: Paperwhite erneut für 99,99 Euro im Angebot

Unschlagbarer Preis: Der Kindle Paperwhite im Angebot

Zum Jubiläum: Der Kindle Paperwhite im Angebot

Seit genau fünf Jahren ist Amazons E-Reader Kindle nun auch in Deutschland erhältlich. In den USA kam das erste Modell 2007 auf den Markt. 2011 verkaufte Amazon in Deutschland erstmals das Modell Nummer 3 – noch mit englischer Benutzerführung.

Zum Jubiläum hat Amazon den Preis des Kindle Paperwhite erneut um 20 Euro auf auf 99,99 Euro gesenkt. Auch das Basismodell, das nur Kindle heißt, ist aktuell für 10 Euro günstiger zu haben und kostet 59,99 Euro. Das Angebot ist bis zum 1. Mai befristet.

Allerdings können wir nur ein Gerät wirklich empfehlen.