Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 19. September 2016 | Rubrik: Buchkritiken und Tipps

Deutscher Buchpreis 2016: Die Shortlist von Malte Bremer – und die offiziellen Kandidaten

Deutscher Buchpreis 2016: Die Shortlist von Malte Bremer

Morgen, am 20. September 2016 um 10 Uhr wird die offizielle Shortlist des Deutschen Buchpreises 2016 bekannt gegeben. Am 17. Oktober 2016 wird dann in Frankfurt der mit 25.000 Euro dotierten Preis vergeben.

Unser Kritiker Malte Bremer mag nicht spekulieren, sondern stellt auf Basis seiner Testlektüre der Longlist schon heute seine ganz persönlichen sechs Favoriten für die Shortlist zum Deutschen Buchpreis vor.

Nachtrag: Die offizielle Liste ist nun bekannt und in diesem Beitrag ergänzt.

In wie weit wird Malte Bremers Auswahl der offiziellen Jury-Shortlist entsprechen? Natürlich werden wir die offizielle Liste hier nachtragen, sobald sie bekannt gegeben wurde. Nachtrag: Ist geschehen. Siehe unten.

Doch hier nun Malte Bremers Shortlist. Der letzte Satz verlinkt jeweils auf die ausführlicher Besprechung anhand der Ende August präsentierten offiziellen Longlist zum Deutschen Buchpreis 2016.

1. Bodo Kirchhoff: Widerfahrnis

Bodo Kirchhoff: Widerfahrnis

Ein verteufelt raffiniertes Spiel mit dem Leser: Ist er Zeuge eines Schreibprozesses? Schaut er dem Ich-Erzähler beim Schreiben über die Schulter und merkt nicht, dass es um ihn geht? Zur Kurzkritik »

Bodo Kirchhoff: Widerfahrnis. Gebundene Ausgabe. 2016. Frankfurter Verlagsanstalt. ISBN/EAN: 9783627002282. EUR 21,00 » Bestellen bei Amazon.de

2. Peter Stamm: Weit über das Land

Peter Stamm: Weit über das Land

Da ist (und bleibt) alles wunderbar unklar: Ist das Wirklichkeit oder pure Vorstellung der Protagonisten? Oder deren Wunschträume? Zur Kurzkritik »

Peter Stamm: Weit über das Land: Roman. Gebundene Ausgabe. 2016. S. FISCHER. ISBN/EAN: 9783100022271. EUR 19,99 » Bestellen bei Amazon.de

3. Arnold Stadler: Rauschzeit

Arnold Stadler: Rauschzeit

Die flott geschriebene , kapitelweise wechselnde Selbst- und Fremdsicht von »Mausi« und »Alain« schaffen ein überraschendes Bild von den beiden Hauptfiguren. Zur Kurzkritik »

Arnold Stadler: Rauschzeit: Roman. Gebundene Ausgabe. 2016. S. FISCHER. ISBN/EAN: 9783100751393. EUR 26,00 » Bestellen bei Amazon.de

4. Thomas von Steinaecker: Die Verteidigung des Paradieses

Thomas von Steinaecker: Die Verteidigung des Paradieses

Was ist der »Voruntergang«, an den der Ich-Erzähler erinnert, indem er Wörter sammelt, die inzwischen ihre Bedeutung verloren haben, Wörter wie Salbader, weidlich und Amnestie? Ist das die Zeit des »Nachuntergangs?« Spannend! Zur Kurzkritik »

Thomas von Steinaecker: Die Verteidigung des Paradieses: Roman. Gebundene Ausgabe. 2016. S. FISCHER. ISBN/EAN: 9783100014603. EUR 24,99 » Bestellen bei Amazon.de

5. Philipp Winkler: Hool

Philipp Winkler: Hool

Der »blöde Pimpf« Heiko erinnert sich an den Tag, als seine Mutter weg fährt: Wieso fährt sie weg und wohin mit ihrem schweren Koffer? Und was wird aus Heiko und seiner pubertierenden Schwester Manuela? Bleiben die allein in der Wohnung? Zur Kurzkritik »

Philipp Winkler: Hool: Roman. Gebundene Ausgabe. 2016. Aufbau Verlag. ISBN/EAN: 9783351036454. EUR 19,95 » Bestellen bei Amazon.de

6. Dagmar Leupold: Die Witwen

Dagmar Leupold: Die Witwen

Leicht liest sich das, und man & frau sind sofort in der von einem Fluss umschlungenen (fiktiven) Stadt Steinbronn bei den vier Protagonistinnen, allesamt Witwen, die anhand eines Fotos vorgestellt werden. So fängt ein Abenteuerroman an? Ich bin gespannt! Zur Kurzkritik »

Dagmar Leupold: Die Witwen: Ein Abenteuerroman. Gebundene Ausgabe. 2016. Jung u. Jung. ISBN/EAN: 9783990270882. EUR 22,00 » Bestellen bei Amazon.de

Malte Bremer

Deutscher Buchpreis 2016: Die offizielle Shortlist

Am 20. September 2016 um 10 Uhr wurde die offizielle Shortlist bekannt gegeben. Demnach können sich noch Hoffnung auf den Deutschen Buchpreis 2016 machen:

  • Reinhard Kaiser-Mühlecker: Fremde Seele, dunkler Wald (S. Fischer, August 2016)
    Zitat Malte Bremer: »Das schlurt so vor sich hin, macht mich nicht neugierig.«
  • Bodo Kirchhoff: Widerfahrnis (Frankfurter Verlagsanstalt, September 2016)
    Zitat Malte Bremer: »Schwelg!«
  • André Kubiczek: Skizze eines Sommers (Rowohlt Berlin, Mai 2016)
    Zitat Malte Bremer: » In jedem Fall liest sich der Anfang wunderbar leicht!«
  • Thomas Melle: Die Welt im Rücken (Rowohlt Berlin, August 2016)
    Zitat Malte Bremer: »Das ist Unterhaltung vom Feinsten: Schräg, eigenwillig, verblüffend!«
  • Eva Schmidt: Ein langes Jahr (Jung und Jung, Februar 2016)
    Zitat Malte Bremer: »Nichts von Interesse finde ich in diesem Text, es ist alles nur banal.«
  • Philipp Winkler: Hool (Aufbau, September 2016)
    Zitat Malte Bremer: »Da ist schon soviel Material versammelt, das sortiert und verfolgt werden will: Toll!«

Zwei von Malte Bremers Kandidaten sind auf der Shortlist zu finden (Kichhoff und Winkler), zwei weitere haben ihn begeistert (Kubiczek, Melle) und zwei weitere definitiv missfallen (Kaiser-Mühlecker, Schmidt).

1 Kommentare zu diesem Beitrag lesen

  1. Eva Jancak schrieb am 19. September 2016 um 09:51 Uhr

    Ich glaube ja nach wie vor, daß man an Hand des Probenbüchleins keine Aussagen über die Bücher treffen kann, die sollte man schon lesen und das ist ja auch der Sinn der Aktion.
    Iich lese mich seit letztem Jahr durch, bin jetzt bei Buch elf und habe gerade den Stadler beendet, an dem ich, obwohl ich ja nicht verreiße, nicht viel Shortlistverdächtiges entdecken kann, interessant, also die Bewertung, beim Steinaecker ging es mir ebenso, das ist ein Abenteuerroman für Jugendliche meiner Meinung nach und sehr flapsig dahingeschrieben, wird also seine Leser finden, bei den anderen Büchern könnte ich mir eine Listenplazierung vorstellen, “Hoole” habe ich noch nicht gelesen, würde es aber gern!
    Interessant auch, wie die Shortlistenprognosen außernandergehen und morgen wird höchstwahrscheinlich was ganz anderes auf der Liste stehen, was ich als Hinweis deute, daß es doch nicht so ganz einfach ist, das “beste Buch” des Jahres zu nominieren.

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blogs, die auf diesen Beitrag verlinken

  1. Die sechs deutschen Shortlistbücher | Literaturgefluester verlinkte am 20. September 2016 um 12:31 Uhr

    […] den letzten Tagen haben auch die Buchpreisblogger und Malte Bremer vom Literaturcafe ihre Empfehlungen abgegeben, letzterer an Hand der Buchpreisproben, was ich nach der eigenen […]