StartseiteSchlagworteLeipziger Buchmesse

Leipziger Buchmesse

Leipziger Buchmesse 2023 wird in den April verschoben

Im Jahr 2023 wird die Leipziger Buchmesse um einen Monat verschoben. Nach der turbulenten Absage im Jahr 2022 hoffen die Veranstalter, die Messe im kommenden Jahr zu sichern. 2024 soll die Messe dann wieder wie gewohnt im März stattfinden.

Trotz Buchmesse-Absage: Leipzig liest, zeigt und prämiert Bücher

Über 50 Verlage, darunter Suhrkamp, C. H. Beck und Aufbau, kommen trotz Absage der Buchmesse nach Leipzig und präsentieren in einer spontanen Popup-Buchmesse ihre Bücher und Autoren. Auch die Gastländer Portugal und Österreich zeigen sich, und die Initiative »weiter:lesen« bietet ebenfalls eine Bühne. Die Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse stehen ebenso fest.

Absage der Leipziger Buchmesse: Alle sind schuld und jeder gegen jeden

Vor einem Jahr wurde die erneute Absage der Leipziger Buchmesse mit Blick auf die Corona-Zahlen mit Bedauern hingenommen. Doch diesmal, im Jahre 2022, ist alles anders. Schuldzuweisungen überall: Konzernverlage gegen unabhängige Verlage, Ost gegen West, Kultur gegen Kommerz und die schlimmste aller Fragen: Braucht man die Leipziger Buchmesse überhaupt noch?

Leipziger Buchmesse: Haben Autoren ein besseres Immunsystem als Verlagsmitarbeiter? [Update]

In gut einem Monat sollte die Leipziger Buchmesse stattfinden (17. bis 20.03.2022). Dennoch wurde heftig spekuliert, ob sie nicht doch noch abgesagt wird. Einige Verlage haben ihre Teilnahme mit merkwürdigen Begründungen zurückgezogen, und die Gerüchteküche wurde durch einen zweifelhaften Artikel des Börsenblatts für den Deutschen Buchhandel angeheizt.
Update: Die Leipziger Buchmesse wurde am 9. Februar 2022 abgesagt.

Leipziger Autorenrunde 2021: Souverän ins digitale Wir

Während die große Preisverleihung seltsam anmutete, bewies die Leipziger Buchmesse mit der Autorenrunde 2021, wie man eine Autor:innenkonferenz souverän ins Digitale überträgt.

Jetzt anmelden: Leipziger Autorenrunde findet 2021 digital statt

Seit 2013 findet die Leipziger Autorenrunde stets am Buchmesse-Samstag statt. Unter dem Motto »Das digitale Wir« wird die Autor:innenkonferenz diesmal am 29. Mai 2021 ins Netz verlegt. Statt der Tischrunden gibt es einen Tag lang kurze Impuls- und Themenvorträge und digitale Diskussionsrunden. Das literaturcafe.de ist als Medienpartner mit dabei.

Preis der Leipziger Buchmesse 2021: Will man diese fünf Romane wirklich lesen?

Obwohl es auch 2021 keine Leipziger Buchmesse gibt, wird zumindest der »Preis der Leipziger Buchmesse« am 28. Mai 2021 vergeben. Je fünf Titel sind in den Kategorien Belletristik, Sachbuch und Übersetzung nominiert. Unser Textkritiker Malte Bremer macht mit den Belletristik-Werken wie immer den »Buchhandelstest«: Was taugen die Romananfänge? Will man die Bücher weiterlesen?

Leipziger Buchmesse 2021 erneut abgesagt – Verschwinden Bücher aus der Öffentlichkeit?

»Wir sehen uns 2021«, war oft zu hören, als die Leipziger Buchmesse 2020 als erste große Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde. Nachdem die Messe 2021 in den Mai verlagert werden sollte, wurde sie heute (29.02.2021) offiziell abgesagt. Sehen wir uns 2022? Und sehen wir künftig überhaupt noch Bücher?

Leipziger Buchmesse 2021 findet erst im Mai statt

Die Leipziger Buchmesse 2021 wird vom März in den den Mai verschoben und findet vom 27. bis 30. Mai 2021 statt. Damit reagiert die Messeleitung auf die nach wie vor unklare Corona-Lage. Im Mai könne man flexibler agieren, zudem könne das Außengelände mitgenutzt werden. Neben der Buchmesse werden auch das parallel stattfindende Lesefest »Leipzig liest«, die Antiquariatsmesse und die Manga-Comic-Con verschoben. [Update: Im Januar 2021 wurde die Buchmesse doch komplett abgesagt.]

Cornelia Travnicek: »In diesen Zeiten sollten wir über Bücher sprechen«

»Wir müssen den Künstern die Aufmerksamkeit, die ihnen jetzt durch die Absage von Lesungen entgeht, ein bisschen zurückgeben, indem wir über ihre Bücher sprechen«, empfiehlt die österreichische Autorin Cornelia Travnicek. Im Podcast des literaturcafe.de erzählt sie, warum sie trotz Absage der Buchmesse letzte Woche in Leipzig war und mit Wolfgang Tischer spricht sie über ihre neues bewegendes und poetisches Buch »Feenstaub«.

Preis der Leipziger Buchmesse 2020: Wer hat ihn wirklich verdient? – Lutz Seiler gewinnt

Die Leipziger Buchmesse 2020 ist aufgrund des Corona-Virus' abgesagt worden. Am 12. März 2020 wäre dort der Preis der Leipziger Buchmesse vergeben worden. Nachtrag: Alternativ werden die Gewinner nun im Deutschlandfunk bekannt gegeben. Unser Textkritiker Malte Bremer hat sich die fünf nominierten Titel in der Rubrik »Belletristik« angesehen, um zu schauen, welches Buch den Preis verdient hätte. Nur zweieinhalb der fünf Nominierten sind für ihn preiswürdig.

Die Leipziger Buchmesse ist abgesagt. Alle Interviews nun als Podcast.

Soeben geht die Meldung durch die Medien, dass die Leipziger Buchmesse 2020 aufgrund des umgehenden Corona-Virus von der Stadt Leipzig abgesagt wurde. Sehr traurig! Wir wären natürlich nach Leipzig gefahren und hatten ein umfangreiches Programm u. a. mit Wolfgang Schorlau, Ursula Poznanski und Bov Bjerg geplant. Wir werden uns bemühen, viele der Interviews dennoch telefonisch für unseren Podcast zu realisieren, um ein klein wenig virtuelles Messeflair zu verbreiten.

Von Fitzek bis Zaimoglu: Das literaturcafe.de auf der Leipziger Buchmesse 2019

Das literaturcafe.de ist offizieller Programmpartner der Leipziger Buchmesse. Vom 21. bis 24. März 2019 gibt es auf der Bühne des Forum autoren@leipzig in Halle 5 D600 wieder hochkarätige Gesprächspartner wie Sebastian Fitzek, Markus Heitz und Feridun Zaimoglu. Mit dabei Bachmannpreis-Gewinnerin Tanja Maljartschuk, Thriller-Autor Benedikt Gollhardt und Hörbuchsprecher Robert Frank.
Stand des literaturcafe.de in Halle 5 E508.

Preis der Leipziger Buchmesse 2019: Was taugen die nominierten Bücher?

Fünf Bücher sind in der Kategorie »Belletristik« für den Preis der Leipziger Buchmesse 2019 nominiert. Unser Textkritiker Malte Bremer hat sie sich angesehen und macht den Buchhandlungstest: Will man die Bücher nach den ersten Seiten weiterlesen? Was nützt es , wenn man sich erst 100 Seiten quälen muss, bis ein Roman endlich angeblich Fahrt aufnimmt, sprachlich und inhaltlich? Das ist verplemperte Lebenszeit! Welche Lebenszeit lohnt sich für Leipzig?

Leipziger Buchmesse 2018: Wort und Freiheit rutschfest eingepasst

Wer die Stufen zu den Messehallen in Leipzig hinauf stieg, konnte es step by step und weiß auf schwarz lesen: »Für das Wort und die Freiheit«, Hashtag darf nicht fehlen: #FreeTheWords Der Wiener Kulturmanager Günther Wildner...