Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Literatur online

In dieser Rubrik finden Sie Beiträge, die sich generell mit dem Thema »Internet und Literatur« befassen. Wir werfen dabei auch immer wieder einen kritischen Blick auf literarische Websites oder Internet-Angebote von Verlagen und stellen interessante Entwicklungen in diesem Bereich vor.

Beitrag vom 30. November 2017 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatur online

Buchblogger: Leipziger Buchmesse und literaturcafe.de suchen Vortragsthemen

Fotogalerie: Buchbloggerinnen und Buchblogger

Buchbloggerinnen und Buchblogger: Fotogalerie der letztjährigen Konferenz (Fotos: Birgit-Cathrin Duval)

Zum dritten Mal findet während der Leipziger Buchmesse 2018 die buchmesse:blogger sessions statt. Erstmals wird die Buchblogger-Konferenz am Messe-Sonntag (18.03.2018) direkt ins Fachforum der Messehalle 5 gebracht, sodass sie unmittelbar ins Messegeschehen eingebunden ist. Ein zusätzliches Tagungsticket ist nicht mehr erforderlich.

Buchbloggerinnen und Buchblogger können zudem die Inhalte im Vorfeld aktiv mitgestalten. Worüber soll informiert und diskutiert werden? Über einen Call-for-Papers mit anschließender Abstimmung über die spannendsten Themen, sind Buchbloggerinnen und Buchblogger bis zum Nikolaustag eingeladen, ihre Ideen und ihr Wissen mit einzubringen.

Beitrag vom 26. Oktober 2017 | Rubrik: E-Books, Literatur online, Podcast, Self-Publishing

Bücher und Daten: »Ich weiß, was du letzten Sommer gelesen hast« – Audio-Mitschnitt

Klaudia Zotzmann-Koch und Wolfgang Tischer beim Vortrag auf der PrivacyWeek in Wien

Klaudia Zotzmann-Koch und Wolfgang Tischer beim Vortrag auf der PrivacyWeek in Wien

Von 23. bis 29. Oktober 2017 beschäftigt sich die PrivacyWeek in Wien mit den Daten und Datenspuren, die wir online und offline hinterlassen. Die Konferenz wird veranstaltet vom Chaos Computer Club in Wien (C3W).

Gemeinsam mit Klaudia Zotzmann-Koch spricht Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de darüber, welche Daten beim Kaufen, Lesen und Kritisieren von Büchern entstehen. Wer hat die Kontrolle darüber, und welche Erkenntnisse lassen sich daraus gewinnen?

Der Vortrag fand am 26. Oktober 2017 um 17.15 Uhr im Wiener Volksmuseum statt. Er wird live per Stream übertragen und ist jetzt auch als Video und Podcast-Folge abrufbar.

Beitrag vom 13. Oktober 2017 | Rubrik: Frankfurter Buchmesse 2017, Literatur online

1. Buchblog-Award an Kaffehaussitzer und LiterarischerNerd

Die Gewinner Uwe Kalkowski (Kaffehaussitzer/links im Bild) und Florian Valerius (LiterarischerNerd)

Die Gewinner Uwe Kalkowski (Kaffehaussitzer/links im Bild) und Florian Valerius (LiterarischerNerd)

Auf der Frankfurter Buchmesse wurde am Freitag, 13.10.2017, der 1. Buchblog-Award vergeben. In der Hauptkategorie gewann Uwe Kalkowski mit seinem Blog Kaffehaussitzer. Der Sonderpreis wurde für einen Instagram-Account vergeben, Gewinner ist Florian Valerius als LiterarischerNerd.

Das literaturcafe.de – selbst auf der Shortlist vertreten – gratuliert den beiden Gewinnern sehr herzlich!

Beitrag vom 20. September 2017 | Rubrik: Literatur online, Preise und Wettbewerbe

Das literaturcafe.de steht auf der Shortlist zum Buchblog-Award 2017 – ein Dank und einige Anmerkungen

Das literaturcafe.de steht auf der Shortlist zum Buchblog-Award 2017 - ein Dank und einige Anmerkungen

Das literaturcafe.de steht auf der Shortlist zum Buchblog-Award 2017. Wir sind stolz und danken sehr herzlich all denen, die für uns gestimmt haben! Jetzt liegt es an der Jury, unter den sieben verblieben Buchblogs den Preisträger zu küren. Die Bekanntgabe und Preisverleihung findet am 13. Oktober 2017 auf der Frankfurter Buchmesse statt.

Insbesondere die Publikumsabstimmung zur Shortlist war jedoch nicht unumstritten, und die Kritik daran mehr als berechtigt.

Ein paar Anmerkungen, warum sich das Team des literaturcafe.de dennoch freut, auf der Shortlist zu sein.

Beitrag vom 31. März 2017 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatur online

Fotogalerie: Buchbloggerinnen und Buchblogger

Fotogalerie: Buchbloggerinnen und Buchblogger

Fotos: Birgit-Cathrin Duval

Während der Buchblogger-Konferenz, der buchmesse:blogger sessions 17, hat die Fotografin Birgit-Cathrin Duval Buchbloggerinnen und Buchblogger, YouTuber und Instagrammer porträtiert.

Hier die Bildergalerie der Buchbegeisterten, die bei der Fotoaktion mitgemacht haben.

Beitrag vom 26. März 2017 | Rubrik: Literatur online

21 Möglichkeiten, wie man mit Buchblogs Geld verdienen kann

Geld fürs Bloggen

Immer wieder liest man von erfolgreichen Bloggern, die mit ihren Blogs monatlich vier- oder gar fünfstellige Summen verdienen.

Geht das auch mit Buchblogs? Wer viel Zeit in Buchbesprechungen und Rezensionen investiert, stellt sich irgendwann die Frage: Kann ich mit meinem Buchblog nicht auch Geld verdienen oder gar davon leben? Kann mein Hobby zum Beruf werden?

In einer umfassenden Übersicht stellen wir alle Möglichkeiten vor, beleuchten Vor- und Nachteile und bewerten die Gesamtsituation für Buchblogs in Deutschland.

Beitrag vom 22. Februar 2017 | Rubrik: Leipziger Buchmesse 2017, Literarisches Leben, Literatur online

buchmesse:blogger sessions 17 in Leipzig: Warum es keine Buchblogger gibt

buchmesse:blogger (Foto: Leipziger Buchmesse)

buchmesse:blogger (Foto: Leipziger Buchmesse)

Zum zweiten Mal findet auf der Leipziger Buchmesse 2017 am Messe-Sonntag eine Konferenz für Buchblogger statt. Austausch und Information stehen am 26. März 2017 im Mittelpunkt der »buchmesse:blogger sessions 17«.

Ich habe in diesem Jahr die Ehre und das Vergnügen, die Veranstaltung zu moderieren. Daher an dieser Stelle ein paar Gedanken über Buchblogs und warum der Besuch der buchmesse:blogger sessions für Profis und Anfänger wichtig ist.

Beitrag vom 29. Juni 2016 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatur online

Kundenservice mit Links: Was Buchhandel.de alles falsch macht

Screenshot: Buchhandel.de

»Warum verlinkt das literaturcafe.de bei den Rezensionen und Buchtipps nur auf Amazon? Warum nicht auf Buchhandel.de, um die kleinen Buchhandlungen um die Ecke zu unterstützen?« Diese Fragen werden uns regelmäßig gestellt.

Sie wurde vor einiger Zeit mit großer Aufregung auch dem SPIEGEL Online gestellt, der bei seinen Bestsellerlisten ebenfalls nur Amazon verlinkt hatte. Für kurze Zeit fügte der SPIEGEL einen Link auf Buchhandel.de hinzu. Jetzt hat man ihn wieder entfernt. Uns wundert das nicht.

Es gibt keinen einzigen Grund, warum Websites und Blogs Buchhandel.de verlinken sollten – außer Mitleid.

Beitrag vom 6. Januar 2016 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatur online

Paulchen schreibt: Die schönste Post des ganzen Jahres

fragment I von Sophie Paulchen

Es lag lange auf dem Schreibtisch: das fragement I. Manchmal erhält man Post, da will man sich für eine Antwort Zeit nehmen. Und dann liegt die Sendung da – und die Antwort kommt nie, weil man die Zeit nicht findet.

Daher muss an dieser Stelle endlich von der schönsten unverlangten Einsendung berichtet werden, die uns im vergangenen Jahr 2015 erreicht hat. Sie besteht aus 7 DIN-A4-Blättern – und ist doch viel mehr.

Beitrag vom 18. November 2015 | Rubrik: E-Books, Literatur online

Morgen mehr: Verleger Jo Lendle über die täglichen Romanhappen von Tilman Rammstedt

Tilman Rammstedt schreibt »Morgen mehr«

Vom Verlag an den Schreibtisch gefesselt? Tilman Rammstedt schreibt jeden Tag zwei Romanseiten (Bildcollage mit einem Video des Hanser Verlags)

Tilman Rammstedt – u. a. Bachmannpreisträger 2008 – schreibt einen neuen Roman. Und zwar vom 11. Januar bis zum 8. April 2016. Am 9. Mai 2016 soll das fertige Buch mit dem Titel »Morgen mehr« dann im Hanser Verlag erscheinen und gedruckt in den Buchhandlungen liegen.

Jeder kann jedoch vorab die Entstehung des Romans verfolgen, denn per E-Mail, WhatsApp-Nachricht und sogar gelesen als Audio-Datei wird Tilman Rammstedt ab dem 11. Januar 2016 täglich seine zwei getippten Seiten sofort an jede und jeden verschicken, der sie lesen oder hören will.

Ist das nur eine Spielerei? Hochliteratur? Oder Kinderkram? Wolfgang Tischer hat Rammstedts Verleger Jo Lendle gefragt.

Beitrag vom 4. November 2015 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatur online

lit21.de soll literarische Online-Quellen bündeln – Ein Interview mit Thierry Chervel vom Perlentaucher

Thierry Chervel vom Perlentaucher (Foto: privat)

Thierry Chervel vom Perlentaucher (Foto: privat)

Mit lit21.de startet das etablierte und verdienstvolle Online-Kulturmagazin perlentaucher.de ein neues Projekt. Als sogenanntes Metablog will lit21.de literarische Quellen im Web bündeln.

Wie entstand das Projekt? Welche Ziele werden damit verfolgt? Und hat es anspruchsvollere Literatur schwerer im Internet?

Wolfgang Tischer hat sich mit Thierry Chervel, dem Gründer und Herausgeber des Perlentauchers, über das neue Projekt lit21.de und die Literatur im Netz unterhalten.

Beitrag vom 28. Oktober 2015 | Rubrik: E-Books, Literarisches Leben, Literatur online, Self-Publishing

Forum der Autoren: Wie Internet, E-Books und Self-Publishing Autoren, Verlage und Leser verändern

Welche Perspektive müssen wir künftig einnehmen? Das Stuttgarter Schriftstellerhaus.

Ist das noch zeitgemäß, wenn eine Online-Petition fordert, der Literatur mehr Raum in Presse, Rundfunk und Fernsehen zu geben? Haben sich Literatur und Bücher im Internet nicht schon längst eine neue Öffentlichkeit erobert? Demnächst schließt in der Stuttgarter Innenstadt wieder eine Buchhandlung. An ihrer Stelle entsteht ein Design-Hotel. Andererseits verdienen erfolgreiche Selfpublisher mehr als Verlagsautoren, ohne dass diese selbst verlegten E-Books in einer Buchhandlung verkauft wurden.

Wolfgang Tischer, Herausgeber des literaturcafe.de, erläutert diese Themen und diskutiert im »Forum der Autoren« am 5. November 2015 im Stuttgarter Schriftstellerhaus. Der Eintritt ist frei.

Beitrag vom 7. August 2015 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatur online

literaturport.de ist wieder wie neu

literaturport.de

Kann man einen Beitrag zur überarbeiteten und aufgefrischten Literaturwebsite literaturport.de schreiben, ohne Hafen- und Schifffahrtsmetaphern und ohne Wörter wie »runderneuert« und »generalüberholt«?

Egal: Der preisgekrönte Literaturhafen im Netz wurde frisch renoviert. Grund genug, ihn wieder einmal anzulaufen. Denn im literaturport.de hat eine der bemerkenswertesten Autorendatenbanken festgemacht.

Beitrag vom 24. Juli 2015 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatur online

Hörtipp: Literaturblogger im Deutschlandradio – Beitrag nun online

Deutschlandradio Kultur

»Reader’s Corner – Im Netz ist jeder Leser ein Kritiker« lautet der Titel eines Radio-Features von Sieglinde Geisel für Deutschlandradio Kultur. »Jenseits der klassischen Feuilletons sind Literaturblogs dabei, die Karten der Literaturkritik neu zu mischen«, heißt es in der Sendungsbeschreibung.

Sieglinde Geisel hat sich mit einigen Literaturbloggern unterhalten und stellt sie und ihre Motivation in der Sendung vor, die am Freitag, 24. Juli 2015, zu hören war und nun auch im Netz zum Download und als Transkript bereitsteht.

Beitrag vom 8. Juli 2015 | Rubrik: Literarisches Leben, Literatur online

Literaturblogger: Büchner-Preis für Rainald Goetz

Rainald Goetz 2013 bei seiner Dankesrede zum Schillerpreis in Stuttgart

Rainald Goetz 2013 bei seiner Dankesrede zum Schillerpreis in Stuttgart (Foto: Tischer)

»Haben Sie von dem schon mal was gelesen?«, fragte die eine schwäbische Besucherin die andere, als Rainald Goetz im November 2013 in Stuttgart aus den Händen von Winfried Kretschmann den Schiller-Gedächtnispreis erhielt.

Keine der beiden hatte, aber man wollte. Doch spätestens jetzt sollten sie, denn Rainald Goetz erhält 2015 auch den Georg-Büchner-Preis.

Seite 1 von 121234510