Anzeige
Anzeige
StartseiteLiterarisches LebenCharles Dickens’ »Weihnachtslied in Prosa« gelesen von Wolfgang Tischer

Charles Dickens’ »Weihnachtslied in Prosa« gelesen von Wolfgang Tischer

Charles Dickens’ »Weihnachtslied in Prosa« gelesen von Wolfgang Tischer

Die Geschichte um den Geizhals Scrooge, der an Weihnachten Besuch von drei Geistern erhält, ist ein Klassiker. In der Reihe »Literatur und Lego« las Wolfgang Tischer das komplette »Weihnachtslied in Prosa« von Charles Dickens live in vier Folgen vom 20. bis zum 23. Dezember 2021. Sehen Sie sich hier die ungekürzte Lesung in vier Teilen an.

Eine Weihnachtserzählung in fünf Strophen

Klicken Sie hier und unterstützen Sie den Vorleser! Wolfgang Tischer freut sich über Ihre Spende für weitere Lesungen.
Hinweis: Die Spende erfolgt via PayPal. Wer keinen PayPal-Account hat und spenden will, kann alternativ die Kontonummer IBAN: DE43642914200002637006, Kontoinhaber: Wolfgang Tischer verwenden. Vielen Dank!

Das »Weihnachtslied in Prosa« ist die wohl bekannteste Erzählungen des englischen Autors Charles Dickens. Der Geschäftsmann Ebenezer Scrooge hat von Weihnachten nie viel gehalten. Vor kurzem starb zudem sein Geschäftspartner Marley. Doch der sitzt am Vorabend des Festes plötzlich als Geist in Scrooges Wohnzimmer und kündigt diesem den Besuch von drei weiteren Geistern an.

Teil 1: Die erste Strophe – Marleys Geist

Live gelesen im Twitch-Kanal des literaturcafe.de am 20. Dezember 2021 und archiviert bei YouTube.



Charles Dickens: Ein Weihnachtslied in Prosa - 1. Strophe – gelesen von Wolfgang Tischer (1/4)

Charles Dickens: Ein Weihnachtslied in Prosa – 1. Strophe – gelesen von Wolfgang Tischer (1/4)

Teil 2: Die zweite Strophe – Der erste Geist

Live gelesen im Twitch-Kanal des literaturcafe.de am 21. Dezember 2021 und archiviert bei YouTube.



Charles Dickens: Ein Weihnachtslied in Prosa - 2. Strophe – gelesen von Wolfgang Tischer (2/4)

Charles Dickens: Ein Weihnachtslied in Prosa – 2. Strophe – gelesen von Wolfgang Tischer (2/4)

Teil 3: Die dritte Strophe – Der zweite Geist

Live gelesen im Twitch-Kanal des literaturcafe.de am 22. Dezember 2021 und archiviert bei YouTube.



Charles Dickens: Weihnachtslied in Prosa - 3. Strophe – gelesen von Wolfgang Tischer (3/4)

Charles Dickens: Weihnachtslied in Prosa – 3. Strophe – gelesen von Wolfgang Tischer (3/4)

Teil 4: Die vierte und fünfte Strophe –
Der letzte Geist und Das Ende

Live gelesen im Twitch-Kanal des literaturcafe.de am 23. Dezember 2021 und archiviert bei YouTube.



Charles Dickens: Weihnachtslied in Prosa - 4. und 5. Strophe – gelesen von Wolfgang Tischer (4/4)

Charles Dickens: Weihnachtslied in Prosa – 4. und 5. Strophe – gelesen von Wolfgang Tischer (4/4)

1843 wurde Dickens‘ Erzählung veröffentlicht und seitdem mehrfach verfilmt und vertont. Wolfgang Tischer las alle fünf Teile (»Strophen« genannt) an vier Abenden vor dem Weihnachtsfest 2021 live auf Twitch. Wie schon bei der Lesung von Frankenstein wird dabei wieder ein kleines passendes Lego-Set gebaut. Als Szene auf einem Buch zeigt es Figuren der Geschichte. Zuletzt baute Tischer in 11 Stunden eine Schreibmaschine, in 5 Stunden eine Buchhandlung und in 4 Stunden ein Schachspiel aus Klemmbausteinen. Doch diesmal steht der Text im Vordergrund.

Twitch: Gaming-Plattform mit Literaten

Twitch ist derzeit eine der gefragtesten Streaming-Plattformen. Anders als bei YouTube wird dort ausschließlich live gestreamt. Die Aufzeichnungen werden dann nach einiger Zeit automatisch gelöscht. Groß geworden ist die Plattform durch Online-Spieler:innen. Gaming-Stars wie MontanaBlack schauen tagsüber schon mal 50.000 Menschen beim Spielen von GTA zu. Insgesamt folgen ihm 4 Millionen Menschen auf Twitch.

Aber auch Autor:innen nutzen die Plattform mittlerweile für Lesungen oder zur Kommunikation mit den Leser:innen. So kann man dort beispielsweise auch Kanäle von Saša Stanišić, Tom Hillenbrand oder sogar vom VS Schriftstellerverband finden. Dass Live-Streams – wie der Bau der Schreibmaschine – mehrere Stunden dauern, ist keine Seltenheit, und es sind eher die älteren Menschen, die sich fragen, wer sich das denn anschauen soll. Auch Thomas Panke, bekannt als »Held der Steine«, schauen regelmäßig Tausende von Menschen beim Lego-Bauen zu. Die Plattform Twitch wurde vor einiger Zeit von Amazon gekauft.

Super wäre es, wenn Sie sich einen Account anlegen und dem literaturcafe.de auf Twitch folgen. Dann werden Sie automatisch über weitere Live-Ereignisse auf Twitch informiert.

Hinweis: Die ist kein von Lego gefördertes Online-Event

Eine Sache ist uns wichtig. Obwohl der Bausatz des Monsters von Lego ist, wird diese Veranstaltung in keiner Weise von Lego unterstützt oder gar finanziell gefördert. Den Bausatz haben wir mit unseren eigenen Mitteln zum vollen Preis erworben, und die Veranstaltung ist keine Werbung für Lego. Es gibt noch andere (günstigere) Klemmbaustein-Hersteller.

Link ins Web:

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein