StartseiteSchreibenRadikal, nostalgisch und auch mal quer: 9 Trends im Buchdesign 2022

Radikal, nostalgisch und auch mal quer: 9 Trends im Buchdesign 2022

Cover-Beispiel: Eingerahmt durch Raster
Cover-Beispiel: Eingerahmt durch Raster

Der Umschlag ist oft der erste Eindruck eines Buches. So paradox und oberflächlich es klingen mag: In diesem Moment ist die Gestaltung wichtiger als der Inhalt. Welche Trends zeichnen sich fürs Jahr 2022 ab? Kathrin Düring von der Kreativ-Plattform 99designs blickt auf aktuelle Gestaltungsformen.

1. Konzeptionelle Buchumschläge

Cover-Beispiel: Konzeptionelle Buchumschläge
Cover-Beispiel: Konzeptionelle Buchumschläge

Taktile und konzeptionelle Cover sind 2022 auf dem Vormarsch. Kreative und Verlagshäuser produzieren immersive Bücher, die als Artefakte funktionieren und sich wesentlich von digitalen Ausgaben unterscheiden. Einige sehen aus wie psychedelische Zauberbücher, während andere mit 3D- oder transparenten Hüllen spielen, um die Aufmerksamkeit der Käufer zu erregen und einen Einblick auf das zu geben, was sich zwischen den Buchdeckeln befindet.

2. Parametrische Muster

Cover-Beispiel: Parametrische Muster
Cover-Beispiel: Parametrische Muster

Clevere Konzepte sind nicht die einzige Möglichkeit, Bucheinbänden physische Tiefe zu verleihen. Parametrische Kunst bezieht sich zur Kreation von Designs auf mathematische Regeln und Verhältnisse. Die sich daraus ergebenden verändernden Konturen und Raster fühlen sich organisch und hypermodern zugleich an. Diese Kombination eignet sich vor allem für kosmische, futuristische oder kontemplative Dinge. Ein Grund, warum diese Technik immer beliebter wird, ist ihre Flexibilität: Die geschwungenen und surrealen Linien der parametrischen Kunst können einem Tagesplaner ein beruhigendes Gefühl verleihen oder aber auf dem Cover eines Avantgarde-Thrillers Brüche und Wahnsinn ankündigen.

3. Querformat

Cover-Beispiel: Querformat
Cover-Beispiel: Querformat

Horizontale Cover sind so 2021! Einer der Designtrends für Buchcover 2022 sieht vor, dass einige oder alle Bereiche eines Buches auf die Seite gestellt werden. Die Folge ist, dass man entweder zweimal hinsehen oder aber das Buch immer wieder drehen muss, um das Designkonzept voll zu erfassen. So kann ein Bild oder Wort, das bei horizontaler Ausrichtung ganz natürlich wirkt, auf der Seite liegend wie ein seltsames Muster oder eine unbekannte Sprache erscheinen. Ein spannender Ansatz insbesondere für Bücher, die mit der Perspektive spielen, der Realität neue Wendungen geben oder aber die Leser aus ihrer Komfortzone holen wollen.

4. Design-Dystopie

Cover-Beispiel: Design-Dystopie
Cover-Beispiel: Design-Dystopie

Cover, in denen die Natur in seltsame und bedrohliche neue Formen verdreht wird, sind für Science-Fiction-Bücher nichts Neues. 2022 wird es spannend zu beobachten sein, wie sich dieser Trend auf andere Genres ausweitet.

5. Der brutalistische Abgrund

Cover-Beispiel: Der brutalistische Abgrund
Cover-Beispiel: Der brutalistische Abgrund

Mit seinen harten Linien und großen, schlichten Betonplatten wird der Brutalismus oft als „kalte“ Architekturform bezeichnet. Im Jahr 2022 mündet seine düstere Majestät in unheimlichen Covern mit weiten Landschaften, endlosen Mustern und einsamen Figuren, die sich im weißen Raum verlieren. Der Effekt ist hypnotisierend und desorientierend – als Betrachter sucht man in diesen krassen Designs nach Bedeutung, muss aber mitunter feststellen, dass es umso seltsamer anmutet, je länger man hinsieht. Bücher, die mit dem brutalistischen Abgrund für sich werben, machen eine ehrgeizige Aussage: Hat man das Buch einmal aufgeschlagen, wird danach nichts mehr so ​​sein, wie es einmal war.

6. Eingerahmt durch Raster

Cover-Beispiel: Eingerahmt durch Raster
Cover-Beispiel: Eingerahmt durch Raster

Solche Bucheinbände legen Elemente auf eine Rastervorlage. Der Trend erlaubt Wiederholungen und verleiht den daraus resultierenden Designs einen ordentlichen visuellen Rhythmus. Überraschenderweise sind die Ergebnisse dann aber doch sehr unterschiedlich. Einige verfügen über Buchstaben, die auf taktilen Abdeckungen schweben, während andere eher an Buntglas erinnern.

7. Lauter Maximalismus

Cover-Beispiel: Lauter Maximalismus
Cover-Beispiel: Lauter Maximalismus

Wem die bisherigen Trends zu düster und experimentell sind, der kommt hierbei voll auf seine Kosten: Mit leuchtenden, grellen Farben und komplizierten Kompositionen verströmt er Freude pur. Satte Farbtöne laden auf eine Reise in eine pulsierende Welt ein, in der Intensität und Verspieltheit vermischt werden. Diese schönen Designs sind absolute Eyecatcher, sie springen einen aus den Regalen geradezu an.

8. Illustrierter Eskapismus

Cover-Beispiel: Illustrierter Eskapismus
Cover-Beispiel: Illustrierter Eskapismus

Die Natur ist 2022 nicht nur dystopisch, sie wird auch zum Ort der Möglichkeiten und Flucht. Üppige Pflanzen und Korallen blühen auf bunten Einbänden, Ranken klettern ins Haar und wickeln sich um den Rand des Bucheinbands. Sie verheißen Abenteuer und die Chance, unsere kostbare Welt ganz neu zu träumen.

9. Zeitgemäße Kontraste

Cover-Beispiel: Zeitgemäße Kontraste
Cover-Beispiel: Zeitgemäße Kontraste

Dieser Trend ist weniger ein Stil als eine Haltung, die von den verspielten Ansätzen der modernen und postmodernen Kunst geprägt ist. In 2022 bekommen wir schrille Mischungen von Stilen und Techniken oder Kontraste zwischen Weißraum und Primärfarben zu sehen. Unscharfe Fotos und seltsame Kombinationen von Schriftarten könnten den Betrachter sogar dazu bringen, die uralte Frage zu stellen: Ist das Kunst oder …? Diese Cover zielen darauf ab, die Bücher zu hinterfragen und die Leser auf neue, innovative Ideen vorzubereiten oder einen längst vergessenen Klassiker anzukündigen.

Die Designtrends 2022 sind radikal, manche nostalgisch und andere einfach nur umwerfend. Wer sich von ihnen einfangen lässt, hat die Gelegenheit, in fantastische Welten abzutauchen und den Alltag ganz und gar zu vergessen.

Kathrin Düring

Über die Autorin:
Kathrin Düring ist Managing Director Europe bei der globalen Kreativ-Plattform 99designs von Vista und verantwortet am Berliner Standort die Operations.

Hörtipp zum Thema Buchcover:
Diana Hillebrand und Wolfgang Tischer haben sich im Schreibzeug-Podcast im November 2021 ebenfalls über Buchcover unterhalten und welche wichtige Rolle diese beim Kauf eines Buches spielen.

Weitere Beiträge zum Thema

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein