StartseiteLiteratur onlineSo geht TikTok live – ein Erfahrungsbericht mit Booknook-Bau

So geht TikTok live – ein Erfahrungsbericht mit Booknook-Bau

Live bei TikTok

Über drei Stunden war ich an einem Abend live auf TikTok, habe ein Booknook gebaut und mich mit Zuschauerinnen unterhalten. 783 Menschen haben mir zugeschaut, über 22.000 Mal wurde »Gefällt mir« signalisiert. Hier ist mein Bericht.

Alleiniger Umsatzbringer? TikTok überall!

TikTok überall. Einige führen die schmale Umsatzsteigerung 2023 von 2,9% im Buchhandel allein auf TikTok und das boomende Geschäft mit dem Genre New Adult zurück. Die restliche Belletristik hat es derzeit schwerer. Was kann neben den erotisch durchsetzten Liebesgeschichten an meist englischsprachigen Colleges überhaupt noch bestehen? Was lohnt sich, noch zu verlegen?

TikTok überall. Webinare und Seminare, wie man TikTok am besten nutzt, werden Verlagen und Autorinnen und Autoren überall angeboten. Und »am besten« bedeutet hier: viele Views, viele Followerinnen und viele Likes – und am Ende Umsatz. Wer nicht auf TikTok ist, ist abgehängt. So scheint es.

Ich probiere es derzeit mit einer persönlichen Challenge auf TikTok selbst aus. Und bin verblüfft: gleich mein drittes Video erzielt über 145.000 Views! Mehr darüber habe ich bereits hier berichtet.

TikTok live: Machen statt Webinar

Wozu, denke mich mir, braucht man also TikTok-Webinare? Man muss es nur machen. Der Erfolg scheint wie von selbst zu kommen.

Am 31. Januar 2024 starte ich mein nächstes Experiment auf TikTok. Ich gehe live und streame aus meinem Web-Studio. Dazu benötigt man als eine Art Vertrauensverifizierung mindestens 1.000 Follower. Die hatte ich in wenigen Tagen zusammen, und dennoch sehe ich auch hier Ratgeber und Tutorials, mit welchen »Tricks« man diese magische Grenze erreicht.

Alle Sozialen Netzwerke kopieren die erfolgreichen Elemente der anderen. Das Live-Streamen ist ohne Frage bei Twitch abgekupfert. Wer regelmäßig »live geht«, wird vom TikTok-Algorithmus bevorzugt. Und das Netzwerk zahlt dann sogar Geld. Doch nur für die ganz Erfolgreichen. Hätte ich 50.000 Follower, so würde ich mit Live-Streams im Monat rund 150 Dollar verdienen, schreibt TikTok. Das große Geld machen erfolgreiche TikTokerinnen ohnehin mit Werbedeals.

Ich gehe meinen ersten Live-Stream wie immer experimentell an. So war es auch bei Twitch, wo ich das erste Mal über 11 Stunden an einer Schreibmaschine aus Lego bastelte.

Bausatz mit Warnung: Für die 194 Teile werden 3 1/2 Stunden als Bauzeit angegeben

Für TikTok will ich passend zur Zielgruppe und meinem Thema live vor der Kamera ein Booknook zusammenbauen. Das ist eine Mischung aus Buchstütze, 3D-Puzzle, Puppenhaus und Nachtlicht. Ich kaufe mir einen Bausatz mit 193 Teilen für knapp 50 Euro. Dreieinhalb Stunden Bauzeit gibt der Hersteller an. Als ich mein Vorhaben auf TikTok ankündige, lese ich in den Kommentaren, dass die Zeit nicht reichen werde. Einige sind am Bausatz gescheitert. Das spornt mich noch mehr an.

Technisch 1-fach für 1 Zuschauer?

Technisch gehe ich den Live-Stream relativ unaufwändig an. Während ich bei meinen Twitch-Streams mit mehreren Kameras und Mikrofonen gearbeitet habe und das Bild und die Effekte mit der Software OBS aufgepeppt hatte, nutze ich bei TikTok die hauseigene App auf dem iPad und das dort eingebaute Mikro. Das Wichtigste beim Live-Stream ist viel, viel Licht und ein aufgeräumtes Setting. Nur dann schalten die Kameras der Mobilgeräte nicht in den grieseligen Low-Light-Modus und das Bild bleibt scharf.

Aufgrund meiner Twitch-Erfahrungen stelle ich mich als neuer Live-Streamer bei TikTok auf durchgehend 1-3 Zuschauer ein. Im besten Falle. Man darf sich durch die Zahlen der Alpha-Streamer nicht täuschen lassen. Wer auf einer Plattform neu beginnt, muss froh sein, wenn überhaupt jemand zuschaut.

Wie bei Twitch kann ich Live-Events bei TikTok vorab ankündigen und in einem Video darauf hinweisen, was ich drei Tage vorher mache.

Die Ankündigung meines Live-Streams

Das bestellte Booknook trifft einen Tag zuvor ein. Dass ich es live vor der Kamera auspacke und »unboxe«, gehört zum Konzept. Der bestellte Bausatz soll eine Ecke in der berühmten englischsprachigen Buchhandlung »Shakespeare and Company« in Paris darstellen. Lesesessel inklusive.

Reden ist Gold

Fünf Minuten vor 20 Uhr gehe ich online. Von da an gilt die oberste Streamer-Regel: Reden ist Gold! Selbst wenn nur eine oder einer zuschaut, gilt es dennoch, sich so zu verhalten, als schauen Tausende zu. Denn wer neu und zufällig vorbeischaut, ist schnell wieder weg, wenn sich nichts tut. Drei oder gar elf Stunden reden kann ich.

Wobei: Speziell unter BookTokerinnen gibt es eine populäre Art des geräuschlosen Livestreams: Man filmt sich beim Lesen, allein oder mit anderen. So liest man nicht allein. Gelegentlich wird auch ein Wecker zum Beispiel auf eine halbe Stunde gestellt, und dann redet man etwas, bevor die Lese-Session weitergeht.

Ich aber rede und baue. Und ich bin verblüfft. Wieder einmal. Schnell sind 10 Leute da, die mir zuschauen, dann 20, dann 30. Laut den offiziellen TikTok-Zahlen hatte ich zu Spitzenzeiten 36 Zuschauer. Insgesamt wurde der Stream 926 Mal von 783 Zuschauerinnen aufgerufen. Im Schnitt blieben die Leute 2 Minuten 38 dabei, meine Follower waren im Schnitt 8 Minuten 38 dabei. Bei einer Gesamtzeit von 3 Stunden und 16 Minuten, die mein Stream schließlich dauern wird, mögen das auf den ersten Blick niedrige Zahlen sein, doch wer sich im Streaming-Bereich auskennt, weiß, dass es für eine Premiere unglaublich hohe Werte sind. Über 22.000 Mal klicken die Menschen auf den Like-Button des Videos. Die Interaktionen, so zeigt es mir TikTok anschließend an, übersteigen die Aktivitäten von 99% aller Streamer mit ähnlicher Follower-Zahl. Wow!

Und wieder bin ich über den angenehmen Umgangston im begleitenden Chat erstaunt. Man fragt mich sinnvolle Sachen und gibt mir sinnvolle Tipps zum Bauen.

Nach den über drei Stunden habe ich den Bausatz schätzungsweise erst zu einem Drittel fertig. Nicht nur als TikTok-Streamer, auch als Booknook-Bauer bin ich Anfänger. Jedoch bin ich bislang ebenfalls positiv von der Qualität des Bausatzes überrascht.

So werde ich also demnächst weiterstreamen und weiterbauen. Wann, das ist in meinem TikTok-Profil nachzulesen.

Und vielleicht gebe ich demnächst ein BookTok-Webinar.

Wolfgang Tischer

Nachtrag:
Am 15.02.2024 um 20:30 Uhr wird weitergebaut

Weitere Beiträge zum Thema

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein