0
StartseiteBuchkritiken und Tipps

Buchkritiken und Tipps

Weil der Dämon ein Stubenhocker ist: Für Maximilian Dorner liest eine Stellvertreterin

Bis zum 4. Dezember noch lädt die 11. Erfurter Herbstlese 2008 zu literarischen Veranstaltungen. Die Reihe wird getragen von Schriftstellern, sprechenden Künstlern und mehr oder weniger schreibenden mehr oder weniger Prominenten. Nicht neu ist, dass...

Der Hörverlag lässt Harry Potter ein zweites Mal lesen

Hatte sich der Filmregisseur Volker Schlöndorff in unserem Interview unlängst gewünscht, dass ein literarisches Werk wie »Die Blechtrommel« durchaus von mehreren Regisseuren verfilmt und interpretiert werden sollte, so geht der Hörverlag exakt diesen Weg. Er...

Eragon-Podcast der Stuttgarter Schiller-Buchhandlung

Am Samstag, 25. Oktober 2008, erscheint der von den Fans lang erwartete dritte Band des Fantasy-Epos »Eragon - Die Weisheit des Feuers« des 24-jährigen amerikanischen Autors Christopher Paolini auf Deutsch. Die Schiller-Buchhandlung in Stuttgart präsentiert bereits...

Onkel Dieters Märchenstunde: Der Bohlenweg beginnt

Es ist soweit. Dieter Bohlen hat wieder ein Buch veröffentlicht. Diesmal steht als Autor tatsächlich sein Name allein auf dem Cover. Daher schrieb also offenbar nicht BILD-Chefredakteursgattin Katja Kessler das Buch, sondern ein Ghostwriter, der...

Es liest Volker und nicht Boris: Die Leiden eines Amerikaners von Siri Hustvedt

Als ich das Hörbuch auf dem Schreibtisch hatte, war ich zunächst enttäuscht. Volker Risch liest »Die Leiden eines Amerikaners« von Siri Hustvedt. Aber warum denn Volker Risch? In der Vorankündigung des Verlags war doch Boris...

Halbmarathon ist eigentlich kein schönes Wort

Gelegentlich bekommen wir Bücher zugeschickt, die uns in fremde und fantastische Welten entführen, mit denen wir gar nichts anfangen können, die uns verwundern und befremden. Schlecht geschriebene Fantasytexte oder öde Weltschmerzromane - oder Bücher über...

Vito von Eichborn will vergriffene Buchschätze heben und baut auf Ihre Mitarbeit

Der Journalist, Publizist, Herausgeber, Ex- und Wieder-Verleger Vito von Eichborn plant eine neue Buchreihe. Unter dem Label »vitolibri1000« will er vergriffene Bücher aus den letzten 30 Jahren neu auflegen. Die Auflage pro Titel soll jeweils...

Richard Stark: Fragen Sie den Papagei – Gekonntes Schriftstellerhandwerk

Selten ist die Sprache eines Romans so eng am Geschehen wie bei Stark. Man könnte sie sachlich nennen - oder kalt. Ohne Schnörkel treibt sie die Handlung voran. Und da ist die Hauptfigur Parker. Ein Mann...

Feuchtgebiete für alle! Literaturkritik für alle!

Wir müssen reden. Und zwar darüber, wie aktuell über Literatur geredet wird. Feuchtgebiete ist derzeit nicht nur Nummer 1 der Bestsellerliste, sondern auch bei Google der Suchbegriff Nummer 1, mit dem die Leute auf das literaturcafe.de...

Buchkritik mit Hörprobe: »Blindband« von Gilbert Adair – Grandioses Spiel und ärgerliche Fehler

Der Anfang des Romans »Blindband« des in Schottland geborenen Schriftstellers Gilbert Adair macht neugierig: 15 Seiten, die ausschließlich aus dem Dialog zweier Männer bestehen. Mehr als diese 15 Seiten und den Auftrag, sie zu vertonen, hatte...

Buchtipp: Erinnerungen an den Packraum 2003-2007

»Der Packraum« wurde 2007 geschlossen. Leider. Es war ein Weblog mit »Notizen aus den Niederungen des Buchhandels«, das es auch nicht ansatzweise ein zweites Mal gab und gibt. Eine bis heute anonym geblieben Sortimentsbuchhändlerin, die sich...

Schulbuchpädagogik: Wie man ein Gedicht verhunzt

Wer bisher in der Schule noch nicht gelernt hat, wie man ein Gedicht verhunzt, dem hilft jetzt der Cornelsen-Verlag in seinem »Deutschbuch 1 - Trainingsheft für Klassenarbeiten und Vergleichsarbeiten« gewaltig auf die Sprünge: geopfert wird...

Buchempfehlung nicht nur für Autoren: Urheberrecht im Alltag

Nicht zuletzt die »Copy-and-Paste«-Kultur und der Kostenlos- und Download-Wahn im Internet haben dazu geführt, dass die Rechte von Künstlern und Urhebern immer weniger respektiert und wahrgenommen werden. Dazu hat auch die »Raubkopierer sind Verbrecher«-Kampagne von...

»Ich bin nicht meine Eltern« – Über das Buch »Räuberhände« von Finn-Ole Heinrich

Das Paradies der Jugend ist ein Schrebergartenhaus, es gehört Samuel und Janik. Hier kiffen sie, hier trinken sie Criss, Bier, Schnaps und Cola, reden und schweigen, lachen und posen. Samuel und Janik stehen kurz vor...

Kurt Vonneguts hinterlistige Ratschläge für kreatives Schreiben

Der im letzten Jahr verstorbene Kurt Vonnegut - vor allem bekannt durch seine Science-Fiction-Romane und -Erzählungen - hat auch einmal einen Kurs für kreatives Schreiben geleitet - und seine Regeln sind ganz schön hinterlistig! Gefunden...