Der Hörverlag lässt Harry Potter ein zweites Mal lesen

0

Noch auf Cassette: Beck liest PotterHatte sich der Filmregisseur Volker Schlöndorff in unserem Interview unlängst gewünscht, dass ein literarisches Werk wie »Die Blechtrommel« durchaus von mehreren Regisseuren verfilmt und interpretiert werden sollte, so geht der Hörverlag exakt diesen Weg. Er vertont alle sieben Bände von »Harry Potter« ein zweites Mal als ungekürzte Lesung. Statt Rufus Beck liest dann Felix von Manteuffel die Zauberschüler-Saga. Ältere Zuhörer unter uns kennen von Manteuffel noch als Athur Dent aus dem Hörspiel »Per Anhalter ins All«, das Anfang der 80er produziert wurden, als es in Deutschland noch nicht »durch die Galaxis« ging.

Die Version von Felix von Manteuffel soll laut Hörverlag ab März 2009 erhältich sein. Nach einem Bericht der WELT ist der Schauspieler bereits seit fünf Jahren regelmäßig im Studio. Das Projekt wurde auch im Hörverlag geheim gehalten, um keine Gerüchte entstehen zu lassen. Speziell als es vor dem fünften Potter-Band unklar war, ob Rufus Beck auch die folgenden Bände lesen würde, wäre dies nicht gut gewesen.

Da die Interpretation von Rufus Beck mit seinen unzähligen Stimmen, die er den Charakteren der Romane verleiht, bereits jetzt ein Hörbuch-Klassiker ist, wird es in der Tat reizvoll sein, den Text in einer anderen Version zu hören. Wieland Freund von der Welt war mit Felix von Manteuffel im Studio und berichtet darüber.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Nemen ein