Das literaturcafe.de auf der Frankfurter Buchmesse 2018: »Der Kampf um den Leser« – Alle Mitschnitte online

In Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse kuratiert das literaturcafe.de vom 10. bis zum 14. Oktober 2018 wieder einige Veranstaltungen für Autorinnen und Autoren auf der Bühne der SP-Area in Halle 3.0 Stand K11. »Der Kampf um den Leser« lautet in diesem Jahr das Motto. Ein Überblick über die Termine.

Hinweis: Die Mitschnitte aller aufgeführten Veranstaltungen sind nun online.

Das Motto »Der Kampf um den Leser« mag vielleicht etwas reißerisch klingen: Wer kämpft da warum um die Leser? Tatsächlich geht es dabei schon lange nicht mehr ums gegeneinander, sondern ums miteinander kämpfen. Self-Publishing oder Verlag? Diese Frage stellt sich eigentlich gar nicht mehr.

Besorgniserregend ist eher die Tatsache, dass es immer weniger Leserinnen und Leser gibt! Eine Studie des Börsenvereins konstatiert von 2011 bis 2016 einen Rückgang um 6,5 Millionen Buchkäufer. Eine erschreckend große Zahl. Diejenigen, die lesen, lesen zwar mehr, aber speziell im Alter von 20 bis 49 Jahren scheinen die Menschen andere Dinge zu bevorzugen: Serien? Social-Media und kurze Texte als Infohäppchen?

Es gilt also, um die Leserinnen und Leser zu kämpfen und einige Menschen wieder zu Lesern zu machen. Das kann man in erster Linie durch gute Bücher. Wie also schreibt man ein gutes Buch? Wie werde ich als Autorin und Self-Publisher bei den Lesern bekannt? Und dann gibt es auch noch so etwas wie die Datenschutzgrundverordnung, die den Kontakt zum Leser scheinbar schwerer macht. Der Kampf um den Leser ist vielfältig.

All das sind Aspekte der Veranstaltungen, die vom 10. bis zum 14. Oktober 2018 auf der Bühne der Self-Publishing-Area in Halle 3.0 Stand K11 stattfinden werden. Ausgesuchte Veranstaltungen wurden von der Frankfurter Buchmesse in Kooperation mit den Partnern literaturcafe.de und Books on Demand konzipiert. Eine Übersicht sehen Sie unten. Zudem ist geplant, dass die Vorträge und Diskussionsrunden später auch als Audio-Mitschnitt im Podcast des literaturcafe.de zu hören sind.

Sehen wir uns in Frankfurt? Kommen Sie vorbei! Falls Sie einen konkreten Termin z. B. mit literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer wünschen, schreiben Sie uns an redaktion@literaturcafe.de, Stichwort »Messetermin«.

Die Veranstaltungen des literaturcafe.de auf der Frankfurter Buchmesse

Eröffnung: Der Kampf um den Leser

Mittwoch, 10.10.2018 10:00 – 11:00 Uhr
Self-Publishing Area Stage (Halle 3.0 K 11)

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • Daniel Lenz (mit einführender Key-Note zum Thema)
  • Vera Nentwich (Selfpublisher-Verband)
  • Dr. Gerd Robertz (Geschäftsführer BoD)
  • Natalja Schmidt (Verlag Droemer Knaur)
  • Wolfgang Tischer (literaturcafe.de, Moderator)

Die besten Strategien zur Leserbindung – Key-Note und Podiumsdiskussion
Die Zahlen sind alarmierend: Immer weniger Menschen lesen! Welche Strategien und Maßnahmen wenden Self-Publisher, Verlage und Dienstleister an, um künftig die Leserinnen und Leser zu erreichen und mit Büchern zu begeistern? Die Key-Note gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen auf dem Buchmarkt, die anschließend von Experten diskutiert werden.
» Hier klicken und Mitschnitt dieser Veranstaltung anhören

Schreibtipps: Den Leser mit guten Texten fesseln

Mittwoch, 10.10.2018 15:30 – 16:30 Uhr
Self-Publishing Area Stage (Halle 3.0 K 11)

Teilnehmer / Autor

  • Wolfgang Tischer (literaturcafe.de, Moderator)
  • Stephan Waldscheidt (Schriftsteller & Autoren-Coach)

Der beste Weg, seine Leser zu begeistern, ist immer noch der, gute Bücher zu schreiben. Aber wie schreibe ich gute Bücher? Wie erfülle ich die Erwartungen meiner Leserinnen? Oder wann muss ich diese Erwartungen gar brechen? Was macht einen guten Text aus? Wie kreiere ich glaubhafte Charaktere, die die Leser lieben?
» Hier klicken und Mitschnitt dieser Veranstaltung anhören

DSGVO: Welche Leserdaten darf ich noch nutzen?

Donnerstag, 11.10.2018 10:00 – 11:00 Uhr
Self-Publishing Area Stage (Halle 3.0 K 11)

Teilnehmer / Autor

  • Dr. iur. Adil-Dominik Al-Jubouri (Börsenvereins des deutschen Buchhandels, Rechtsanwalt)
  • Wolfgang Tischer (literaturcafe.de, Moderator)

Datenschutzgrundverordnung – Was sollte man tun? Was lassen?
Website, Blog, Newsletter und Social Media – wichtige Instrumente, um mit den Lesern in Kontakt zu treten und zu bleiben. Doch dann trat die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft und alles wurde scheinbar sehr kompliziert. Welche Leserdaten darf ich überhaupt noch nutzen? Welche Fehler sollte ich unbedingt vermeiden?
» Hier klicken und Mitschnitt dieser Veranstaltung anhören

Aufbau einer Autorenmarke

Samstag, 13.10.2018 10:00 – 11:00 Uhr
Self-Publishing Area Stage (Halle 3.0 K 11)

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

  • Charlotte Larat (Agentur Charlotte Larat)
  • Laura Newman (Autorin und YouTuberin)
  • Monika Pfundmeier (Autorin)
  • Wolfgang Tischer (literaturcafe.de, Moderator)

Wie vermarkte ich mich erfolgreich als Autorin oder Autor?
Um längerfristig erfolgreich zu sein und bei den Lesern im Gedächtnis zu bleiben, muss man sich als Autor erfolgreich vermarkten. Der Autor selbst muss zur Marke werden. Wie aber sieht erfolgreiches Autorenmarketing aus? Wie steigere ich meine Bekanntheit, und wie nutze ich dabei auch Social-Media-Kanäle wie Instagram?
» Hier klicken und Mitschnitt dieser Veranstaltung anhören

Weitere empfehlenswerte Veranstaltungen

Die folgenden Veranstaltungen werden von der Frankfurter Buchmesse in Zusammenarbeit mit Books on Demand kuratiert:

Self-Publishing und der stationäre Buchhandel: Über Chancen und Hürden

Donnerstag, 11.10.2018, 15:30 – 16:30 Uhr
Mit Andrea Becker, Iris Kirberg, Sarah Natusch, Thorsten Simon
Wie Self-Publishing und der stationäre Buchhandel stärker voneinander profitieren können.
» HIer klicken und Mitschnitt dieser Veranstaltung anhören

Genres im Self-Publishing: Über Trends, Lesererwartungen, und wie man erfolgreich Nischen besetzt

Freitag, 12.10.2018, 10:00 – 10:30 Uhr
Vortrag von Iris Kirberg (Books on Demand)
Die Erfolgsrezepte von Self-Publishing-Titeln in den verschiedenen Genres.
» Hier klicken und Mitschnitt dieser Veranstaltung anhören

Conventions, Messen, Events – Autorenveranstaltungen in der Buchvermarktung

Freitag, 12.10.2018, 15:00 – 15:30 Uhr
Mit Katrin Graßmann, Violet Truelove, Tina Dick und Thorsten Simon
Wie Autoren Events für ihre eigene Vermarktung nutzen können.
» Hier klicken und Mitschnitt dieser Veranstaltung anhören

Leser erreichen und erfolgreich binden

Samstag, 14.10.2018, 10:00 – 11:00 Uhr
Mit Laura Newman, Thorsten Simon, Alicia Zett, Jaqueline Vellguth und Mira Valentin
Wie Autoren im Self-Publishing die Aufmerksamkeit von Lesern gewinnen und sie zu Fans machen
» HIer klicken und Mitschnitt dieser Veranstaltung anhören

1. VIP-Autorenkonferenz.

Sie wollen Schriftsteller werden, wissen aber nicht, wie man vom geschriebenen Wort leben kann? Kein Problem. Unter dem Slogan »Vom Schreiben leben« veranstaltet die Frankfurter Buchmesse zusammen mit dem Bundesverband junger Autoren und Autorinnen (BVjA) am Freitag 12.10.2018 die 1. VIP-Autorenkonferenz im Rahmen der Frankfurter Buchmesse und gibt Tipps für angehende Schriftsteller, damit sich ihre Leidenschaft bezahlt macht. Unter anderem mit Natalja Schmidt (Programmleiterin Droemer Knaur Belletristik) und Sebastian Fitzek (Bestseller-Autor).

» Weitere Infos über die Self-Publishing-Area in Halle 3.0 auf der Website der Frankfurter Buchmesse

Anzeige

1 KOMMENTAR

  1. Wir haben das Zuhören verlernt, und vergessen wie man Geschichten erzählt.
    So wie der Bäcker, der Metzger, der Tante-Emma-Laden und letztendlich die Kneipe aus den Dörfern verschwindet, so wird auch das Buch immer weniger. Die Läden sind verschwunden, weil Hast und Oberflächlichkeit unser Leben bestimmen.
    Das Dorfleben, die Kommunikation fehlt.
    Bei den Büchern ist es ähnlich.
    Die deutschsprachigen Verleger haben es geschafft, dass nur noch politisch korrekte Literatur auf den Markt kommt, mit erhobenem Zeigefinger im Sinne der Umerziehung. Und Krimis, in denen der erste Mord spätestens ab Seite drei vorkommt. Der Hintergrund, das Erzählende fällt weg. Zahlen, Daten, Fakten füllen die Seiten. Das kann das Internet besser.
    Wir sollten uns in Büchern wieder auf das Erzählen konzentrieren. Auf die allmählich aufgebaute Spannung, auf den Hintergrund.
    Setzen sie sich ans Lagerfeuer, erzählen eine Geschichte und beobachten sie ihr Publikum, das zuhört.
    So sollten Geschichten erzählt werden, dann kommen auch die Leser wieder zurück.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Nemen ein