Martin Sonneborn in Brüssel: Die optimale Vorbereitung zur Europawahl

Die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI) wird von den Medien gern als »Spaßpartei« bezeichnet. Seit fünf Jahren sitzt der Parteivorsitzende Martin Sonneborn als Abgeordneter im Europaparlament. Sein Buch »Herr Sonneborn geht nach Brüssel« ist die optimale Vorbereitung für die Europawahl.

Feridun Zaimoglu über »Die Geschichte der Frau«

»Die Geschichte der Frau« von Feridun Zaimoglu gehört zu den fünf besten Büchern im Frühjahr 2019 – sofern man sich an der Shortlist zum Preis der Leipziger Buchmesse orientiert. Warum dieser Preis viel Frust bereiten kann und wie irrsinnig man sein muss, um als Mann »Die Geschichte der Frau« zu schreiben, davon erzählt Feridun Zaimoglu im Gespräch mit Wolfgang Tischer.

Mannheim: Self-Publishing-Seminar mit Wolfgang Tischer

Alles was Sie über das Veröffentlichen ohne Verlag wissen müssen: Am 21. Mai 2019 findet in Mannheim ein Self-Publishing-Seminar mit Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de statt, veranstaltet von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg. Eine Anmeldung für die freien Plätze ist noch bis zum 14. Mai 2019 möglich.

Rund ums Buch: Träume der Autor/innen im Aargauer Literaturhaus

In der Reihe »Rund ums Buch« beleuchtet das Aargauer Literaturhaus essenzielle Fragen und Themen rund um das (literarische) Buch. Am 22. Mai 2019 diskutieren Nicole Pfister Fetz vom Verband »Autorinnen und Autoren der Schweiz AdS«, die Schriftstellerin Simone Lappert und Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de über eine Literaturszene im Wandel.

Buchgenres kompakt: Warum Sie spirituelle Liebesromane statt Literatur schreiben sollten

Was für Bücher schreiben Sie? Krimis? Liebesromane? Fantasy? Viele Autorinnen und Autoren glauben, originell zu sein, wenn Sie diese Frage nicht beantworten können. Dabei ist es an dieser Stelle wichtig, in einer eindeutigen Schublade zu stecken. Das Werk »Buchgenres kompakt« kann hier helfen – oder der Besuch in einer Buchhandlung.

Textkritik: Warum noch eine Kitschschippe drauflegen?

Ein Text über einen militärischen Berater? Könnte interessant sein, seitdem bekannt wurde, dass im Verteidigungsministerium seit 2014 insgesamt mehr als 2.200 Mal externe Berater im Einsatz waren, die mehr als 660 Millionen Euro gekostet haben. Doch dieser Text ist leider nichts wert.

Textkritik: Wortknoten im Winterschal

Der Frühling kommt. Warum nicht ein nettes kleines Abschiedsgedicht für den Winterschal schreiben? Leider scheitert die Umsetzung, denn die ist lieblos und handwerklich dilettantisch ausgeführt. Textkritiker Malte Bremer macht einen Gegenvorschlag.

Zufällige Beiträge aus dem Archiv (1996-2018)

Linda Boström Knausgård im Gespräch: »Nur wenn ich schreibe, fühle ich mich frei«

Von Barbara Fellgiebel – Morgen werde ich Linda Boström Knausgård interviewen. Ich weiß, dass sie aufgeregt ist und Interviews nicht mag. Ich bin wahrscheinlich mindestens genauso aufgeregt, denn ein...

Robert Seethaler: Das Feld – einheitlich bestellt

Vom Schauspieler, der skurrile Storys schreibt, zum literarischen Schriftsteller, dessen Werke wochenlang auf Platz 1 der Bestsellerliste stehen: Robert Seethaler hat eine erstaunliche Entwicklung hinter sich. »Das Feld« ist sein neuester Roman. Er begeistert trotz einer Schwäche.

Fernsehkritik: Gottschalk liest? – Altherrenbräsigkeit lockt nicht zum Buch

Thomas Gottschalk war an diesem Dienstag auf der Titelseite der BILD-Zeitung. Nicht wegen seiner neuen Literatursendung »Gottschalk liest?«, sondern weil er sich von seiner Frau getrennt hat. Wir blicken aber nicht in die Boulevardpresse, sondern schauen uns im Bayerischen Fernsehen seine Literatursendung an. Endlich wissen wir, warum am Ende des Titels ein Fragezeichen steht.