Maltes Meinung: Die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2018 (3/5)

0

Deutscher Buchpreis 2018

Am 14.08.2018 wurde die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2018 bekannt gegeben. 20 Bücher haben die Chance, am 8. Oktober 2018 den mit 25.000 Euro dotierten Preis zu erhalten. Am 11. September 2018 werden es nur noch sechs sein, denn dann wird die Shortlist bekannt gegeben.

Unser Textkritiker Malte Bremer hat wie bereits in den Jahren 2016 und 2017 mit allen 20 nominierten Titeln den »Buchhandelstest« gemacht und sich die jeweils ersten Seiten angeschaut: Taugt das was? Will man das weiterlesen? Spannend? Oder langweiliges Gelaber? In den kommenden Tagen lesen Sie in 5 Teilen Maltes Meinung zu jeweils 4 Büchern.

Diesmal: Josef Oberhollenzer, Susanne Röckel, Matthias Senkel, Christina Viragh.

Josef Oberhollenzer: Sültzrather

Josef Oberhollenzer: Sültzrather

Der Mann dieses Namens ist von einem Gerüst gestürzt und war seitdem querschnittgelähmt. Es folgt eine Aufzählung aller Personen, die wohl in diesem Text vorkommen sollen oder werden. Es folgt eine Aufzählung aller Schuhe, die sich der Querschnittgelähmte leistet, aber nie benutzt, wie der Arzt nach dessen Tod vorstellt. Hier eine Kostprobe, damit sie wissen, womit sie bei diesem Text rechnen müssen: Es gibt zunächst Sommerschuhe und Winterschuhe, und die werden nach den Wochentagen unterschieden, natürlich in kleinschrift (manche denken immer noch, das sei modern): also sommerschuhe und sommerdienstagsschuhe und sommerdienstagsschönwetterschuhe und herbstsonntagsschuheu sw.– damit kann man problemlos eine Seite füllen oder sich eigene Kombinationen basteln (habe ich gerade gemacht) je nach Lust und Laune. Albern.

Josef Oberhollenzer: Sültzrather (Transfer Bibliothek). Gebundene Ausgabe. 2018. Folio. ISBN/EAN: 9783852567419. EUR 20,00 » Bestellen bei amazon.de Anzeige

Susanne Röckel: Der Vogelgott

Susanne Röckel: Der Vogelgott

Auch hier zu Beginn kein Prolog, auch wenn das großspurig so genannt wird! Und der fängt auch noch mit Auslassungspunkten an, als ob etwas verschwiegen werden soll. Der ausufernden Beschreibung der Umgebung lässt sich entnehmen, dass es an diesem Ort völlig anders ist, als der Ich-Erzähler bzw. die Ich-Erzählerin erwartet hat: Durch gründliche Lektüre entsprechender Werke hatte sich ein positives Vorurteil gebildet. Doch war alles eher zerstört, die Menschen abweisend, sofern vorhanden, und schon in der ersten Nacht wurde die Person bestohlen. Es fehlten jetzt alle wichtigen Utensilien für die Vogelbeobachtung – und Vögel gab es die Menge. Eigentlich ein Paradies für einen Präparator …

Tja: Wer düstere, unwirtliche Umgebungen mag und außerdem alle Arten von Vögel, dem mag dieser Text zusagen. Mir ist das zu obskur, zu aufgesetzt, zu gewollt.

Susanne Röckel: Der Vogelgott: Roman. Gebundene Ausgabe. 2018. Jung u. Jung. ISBN/EAN: 9783990272145. EUR 22,00 » Bestellen bei amazon.de Anzeige

Matthias Senkel: Dunkle Zahlen

Matthias Senkel: Dunkle Zahlen

Auch zu diesem Werk hatte ich bereits anlässlich des Buchpreises der Leipziger Buchmesse 2018 geschrieben. Es sei hier wiederholt.

Dieses POEM legt gewaltig los: Ein Ich-Erzähler namens Motja outet sich immer, wenn er gerade etwas sagt (das bin ich, der sich da aufplustert) oder (das bin ich, der da brummelt) und baggert gleichzeitig zwei Anuschkas an – nämlich eine linke und eine rechte (bzw. umgekehrt) – und überlegt sich, ob er die gleich heiraten oder besser noch: adoptieren soll. Dazu ein seltsames Gerät der Altvorderen namens GLM, mit dem man kochen kann, dazu Bilder, Diagramme, der Startbildschirm der Maschine GLM-3, die wohl außer kochen noch was ganz anderes kann, sie ist nämlich eine Literaturmaschine …

Atemlos durch den Text: Ein sprachliches Feuerwerk, ironisch-historisch, grotesk, humorvoll!

Das Grau seines rechten Auges schimmerte bald altklug, bald abweisend, da er bereits viel gelesen hatte und einiges davon verstand oder allmählich zu verstehen begann!

Meint der mich? Ich verstehe nur Bahnhof. Na und? »Dunkle Zahlen« scheint ein famoser Schelmenroman zu sein bzw. zu werden und deswegen werde ich meine Freude daran haben!

Matthias Senkel: Dunkle Zahlen. Gebundene Ausgabe. 2018. Matthes & Seitz Berlin. ISBN/EAN: 9783957575395. EUR 24,00 » Bestellen bei amazon.de Anzeige

Christina Viragh: Eine dieser Nächte

Christina Viragh: Eine dieser Nächte

Emma verbringt eine Nacht im Flugzeug. Im Dunkeln. Und was sie so sieht und hört. Einen fucking Bill und eine japanische Familie mit Vater, Mutter. Tochter. Stefan und Michael aus der Schweiz. Uns wird mitgeteilt, wer wo sitzt: Mittelgang oder Fenster. Ein Drink namens Martha. Und Bill erzählt sein ganzes Leben. Emma will nicht zuhören und hört zu. Dazu habe ich aber keine Lust! Was geht mich Bills Geschwätz an? Eben! Ist halt einer dieser Romane.

Christina Viragh: Eine dieser Nächte: Roman. Gebundene Ausgabe. 2018. Dörlemann. ISBN/EAN: 9783038200567. EUR 28,00 » Bestellen bei amazon.de Anzeige

Lesen Sie in Teil 4 Maltes Meinung zu den Büchern von María Cecilia Barbetta, Maxim Biller, Helene Hegemann und Inger-Maria Mahlke.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Nemen ein