Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 9. März 2018 | Rubrik: Literarisches Leben, Preise und Wettbewerbe

Blogbuster 2018: Die Longlist und das Lesebuch sind da

Blogbuster-Longlist als Leseprobe

Die Longlist des Blogbuster-Preises 2018 steht fest. Insgesamt haben es 11 Manuskripte auf die Liste geschafft, die nun der Jury vorgelegt wird. Das literaturcafe.de hat wie berichtet Doris Brockmann mit »Tuppek am seidenen Faden« auf die Longlist gesetzt.

Ein Lesebuch mit den Anfängen aller 11 Titel steht zudem als E-Book und im PDF-Format zum Download bereit.

Insgesamt wurden 180 Manuskripte an die 15 teilnehmenden Blogs und Websites geschickt. Das bedeutet umgekehrt, dass vier Blogs keinen Text gefunden haben, den sei auf die Shortlist setzen konnten. Das literaturcafe.de erreichten seinerzeit 12 Romananfänge zur Begutachtung, die wir hier im literaturcafe.de besprochen haben.

Die folgenden 11 Titel stehen auf der Longlist:

  1. Doris Brockmann: Tuppek am seidenen Faden / literaturcafe.de
  2. Jürgen Buchinger: [Ohne Titel] / KulturErnten
  3. Tina Ger: Das Angeln von Piranhas / Kaffeehaussitzer
  4. Sebastian Guhr: Die langen Arme / Das Debüt
  5. Sabine Huttel: Ein Anderer / schiefgelesen
  6. Charlotte Kliemann: Nenn ich dich Aufgang oder Untergang / Ruth liest
  7. Miku Sophie Kühmel: Fellwechsel / textmagazin
  8. Anna Neder v. d. Goltz: Martha schweigt / BuchGeschichten
  9. Alexander Raschle: Die grauen Kinder / Poesierausch
  10. Iden Wagner: Rollende Wale / paperandpoetry
  11. Mirjam Ziegler: Die Federn meiner Mutter / Rudkoffsky.com

Auf der Website blogbuster-preis.de werden alle nominierten Autorinnen und Autoren vorgestellt. Zudem steht dort ein digitales Lesebuch mit Ausschnitten aus allen 11 Titeln zum kostenlosen Download bereit (im EPUB-, Kindle– und PDF-Format).

Von der Longlist zur Shortlist: Wie geht es weiter?

Die Jury, der u. a. die Literaturagentin Elisabeth Ruge und Literaturkritiker Denis Scheck angehören, wird sich die 11 Titel nun ansehen und am 23. April 2018 die Shortlist bekanntgeben. Anfang Mai 2018 wird dann der Siegertitel verkündet.

Das preisgekrönte Manuskript erscheint im Herbst 2018 als Buch im Verlag Kein & Aber.

Wir sind also genauso gespannt, ob es »unsere« Autorin Doris Brockmann auf die Longlist schaffen wird.

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *