Anzeige
Startseite Website

Wie geht’s weiter mit dem Urheberrecht, Frau Falkenhagen?

Die VS-Vorsitzende Lena Falkenhagen und literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer bei der Tagung des Deutschen Literaturfonds in Leipzig
Die VS-Vorsitzende Lena Falkenhagen und literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer bei der Tagung des Deutschen Literaturfonds in Leipzig

»Urheberrecht und digitale Plattformen – geht das zusammen?« Wolfgang Tischer fand die Diskussion in Leipzig eher zahm, die Autorin Lena Falkenhagen fand es gut, dass die Frage bei der Tagung des Deutschen Literaturfonds überhaupt besprochen wurde. Als VS-Vorsitzende vertritt Falkenhagen über 4.000 Autorinnen und Autoren. Wie soll die umstrittene EU-Verordnung zum Urheberrecht nun in nationales Recht umgesetzt werden?

Wie macht ein kleiner Verlag seine Bücher sichtbar, Herr Beskos?

Daniel Beskos vom Hamburger Mairisch Verlag
Daniel Beskos vom Hamburger Mairisch Verlag

Wann ist ein Verlag ein »kleiner Verlag«? Daniel Beskos vom Mairisch Verlag bevorzugt die Bezeichnung »unabhängiger Verlag«. Das kleine Team macht sechs bis acht Bücher im Jahr. Wie steht Beskos zum Thema staatliche Verlagsförderung? Und wie macht der Mairisch Verlag seine Bücher bei Presse und Handel sichtbar?

Warum sind Sie gegen staatliche Verlagsförderung, Frau Bublitz?

Die verlegerische Geschäftsführerin der S. Fischer Verlage Siv Bublitz (mitte) auf der Tagung des Deutchen Literaturfonds neben dem Verleger des Mairisch Verlags Daniel Beskos und der Leiterin des Oldenburger Literaturhauses Monika Eden
Die verlegerische Geschäftsführerin der S. Fischer Verlage Siv Bublitz (Mitte) auf der Tagung des Deutschen Literaturfonds neben dem Verleger des Mairisch Verlags Daniel Beskos und der Leiterin des Oldenburger Literaturhauses Monika Eden

Siv Bublitz ist die verlegerische Geschäftsführerin der S. Fischer Verlage. Auf der Tagung des Deutschen Literaturfonds sprach sie sich deutlich gegen eine staatliche Verlagsförderung aus. Im Podcast des literaturcafe.de erläutert sie nochmals die Gründe und berichtet zudem, warum die S. Fischer Verlage nur noch 300 statt 500 Bücher im Jahr veröffentlichen und dennoch der Umsatz konstant geblieben sei.

Wie verfahren Sie mit dem Gendern in Ihren Büchern, Frau Kunstmann?

Verlegerin Antje Kunstmann (Kunstmann Verlag) auf der Tagung des Deutschen Literaturfonds in Leipzig
Verlegerin Antje Kunstmann (Kunstmann Verlag) auf der Tagung des Deutschen Literaturfonds in Leipzig

Einen Titel wie »Der weiße Neger Wumbaba« würde Verlegerin Antje Kunstmann heute nicht mehr verwenden. »Vom Wind verweht« erschien unlängst im Kunstmann Verlag in einer Neuübersetzung, da in der alten die Figuren der Sklaven in einer herabsetzenden Sprache geredet hatten. Antje Kunstmann über das Verlegen in sprachsensiblen Zeiten.

Warum wird so emotional über Sprache diskutiert, Frau Delius?

Mara Delius, Literaturkritikerin und Leiterin der Literarischen Welt
Mara Delius, Literaturkritikerin und Leiterin der Literarischen Welt

Mara Delius ist Literaturkritikerin und leitet die Literarische Welt, die Literaturbeilage der Zeitung Die Welt. Bei der Tagung des Deutschen Literaturfonds war sie Teilnehmerin der Runde »Political Correctness oder Literatur«. Als plötzlich konträre Meinungen aus dem Publikum zu hören waren, wurde die Diskussion interessant und emotional. Wie hat Mara Delius die Veranstaltung erlebt?

Was darf man alles erfinden, Frau Lewitscharoff?

Die Autorin und Büchnerpreisträgerin Sibylle Lewitscharoff auf der Tagung des Deutschen Literaturfonds in Leipzig
Die Autorin und Büchnerpreisträgerin Sibylle Lewitscharoff auf der Tagung des Deutschen Literaturfonds in Leipzig

»Haben Sie das selbst erlebt?« Die Schriftstellerin hat auf diese häufige Leserfrage eine einfache Antwort. Im Podcast des literaturcafe.de erläutert die Büchnerpreisträgerin, warum sie Autobiografisches à la Knausgård langweilig und anderes für absolut fundamental hält.

Fake und Fiktion. Was darf die Literatur, Frau Feßmann?

Wolfgang Tischer sprach mit der Literaturkritikerin Meike Feßmann über Fake und Fiktion
Wolfgang Tischer sprach mit der Literaturkritikerin Meike Feßmann über Fake und Fiktion

Neben Sibylle Lewitscharoff und Georg Klein diskutierte die Literaturkritikerin Meike Feßmann bei der Tagung des Deutschen Literaturfonds in Leipzig über »Fake und Fiktion«. Im Podcast fragt Wolfgang Tischer nach: Wahrheit oder Pflicht? Was darf die Literatur?

Wen fördert der Deutsche Literaturfonds, Frau Fischer?

Susanne Fischer, Vorstandsmitglied des Deutschen Literaturfonds und Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de im Gespräch
Susanne Fischer, Vorstandsmitglied des Deutschen Literaturfonds und Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de im Gespräch

Susanne Fischer gehört zum dreiköpfigen Vorstand des Deutschen Literaturfonds. Der Verein vergibt Stipendien an Autorinnen und Autoren und fördert die Literatur auch auf andere Weise. Aber wie funktioniert das genau. Frau Fischer gibt Auskunft.

Das Café am Rande der Welt: John Strelecky im Gespräch

Stets mit Hut auf Abenteuersuche: John Strelecky (rechts) und Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de
Wackeliges Selfie und Autor mit Hut: John Strelecky (rechts) und Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de

John Strelecky und seine Bücher sind ein Bestseller-Phänomen. Obwohl vor über 10 Jahren erschienen, belegt »Das Café am Rande der Welt« 2019 wieder einmal Platz 1 der Jahresbestseller. Ein Gespräch mit dem stets Hut tragenden Erfolgsautor.

Podcasts: Wie Verlage, Autorinnen und Autoren das Medium optimal nutzen

Podcast-Diskussion auf der Frankfurter Buchmesse 2019
Podcast-Diskussion auf der Frankfurter Buchmesse 2019 (von Links): Wolfgang Tischer, Frank Stockmann, Karin Pfaff, Florian Kessler und Klaudia Zotzmann-Koch (Foto: @verkuektheiten)

Podcasts erleben einen Boom. Wie kann das Audio-Medium von Autoren und Verlagen optimal genutzt werden? Wie erreicht man Leserinnen und welche Formate funktionieren? Wie sieht die Podcast-Produktion in der Praxis aus? Mitschnitt einer Diskussion von der Frankfurter Buchmesse.

Plattform-Politik und Upload-Filter: Wie Veröffentlichen und Vermarkten beeinflusst wird

Nach der Diskussion auf der Frankfurter Buchmesse: Moderator Wolfgang Tischer (literaturcafe.de), Martina Raschke (Tolino Media), Vera Nentwich (Selfpublisher-Verband) und Andrea Kock (BoD)
Nach der Diskussion auf der Frankfurter Buchmesse: Moderator Wolfgang Tischer (literaturcafe.de), Martina Raschke (Tolino Media), Vera Nentwich (Selfpublisher-Verband) und Andrea Kock (BoD)

Die Richtlinien und Vorgaben der Online-Shops und Social-Media-Kanäle machen nicht nur Self-Publishern das Leben oftmals schwer. Hören Sie im Podcast des literaturcafe.de den Mitschnitt einer Diskussion vom  Frankfurt-Authors-Bereich der Frankfurter Buchmesse 2019.

Frankfurt Authors: Spielerisch die Leserinnen und Leser erreichen

Frankfurt Authors Stage auf der Frankfurter Buchmesse 2019

Was können Autoren und Verlage von der Spiele-Industrie lernen? Hören Sie im Podcast des literaturcafe.de den Mitschnitt der Eröffnungsdiskussion des neuen Frankfurt-Authors-Bereichs der Frankfurter Buchmesse 2019.

Vom Schwarzwald nach Afrika, Belgien, Miami und ins Havelland – Warum hören alle Podcasts?

Fabian Neidhardt (links) und Wolfgang Tischer vor ihrer Podcast-Hütte im Schwarzwald
Fabian Neidhardt (links) und Wolfgang Tischer vor der Podcast-Hütte im Schwarzwald

Wolfgang Tischer und Fabian Neidhardt sprechen im Podcast des literaturcafe.de wieder über Bücher, die der jeweils andere nicht gelesen hat. Es geht nach Afrika, Belgien, Miami und ins Havelland. Ein Computerspiel setzt erzählerische Segel, und es geht um den Podcast-Boom, der unter Bücherfans und Verlagen ausgebrochen zu sein scheint.

Bachmannpreis-Podcast 2019: Abgebaut und zurückgeschaut

Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (links) überreicht den Bachmannpreis 2019 an Birgit Birnbacher
Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (links) überreicht den Bachmannpreis 2019 an Birgit Birnbacher

Der Bachmannpreis ist vergeben. In dieser letzten Podcast-Folge aus Klagenfurt wird abgebaut und zurückgeschaut. Andrea Diener und Wolfgang Tischer analysieren den Tag der Preisverleihung. Außerdem zu hören: Moderator Christian Ankowitsch, 3sat-Preisträger Yannic Han Biao Federer, beliebtester Juror Michael Wiederstein, Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und der Jury-Vorsitzende Hubert Winkels.

Bachmannpreis-Podcast 2019: Shortlist neu und Jury vehement

Bozena Anna Badura und Wolfgang Tischer. Leider fehlt auf diesem Foto die dritte Podcasterin Andrea Diener.
Bozena Anna Badura und Wolfgang Tischer. Leider fehlt auf diesem Foto die dritte Podcasterin Andrea Diener.

Wir haben alle 14 Texte bei den 43. Tagen der deutschsprachigen Literatur 2019 gehört. Zusammen mit dem Gast Bozena Anna Badura blicken Andrea Diener und Wolfgang Tischer auf den letzten Lesetag und geben eine Prognose zu Shortlist und Gewinner ab. Die Modalitäten der Shortlist-Ermittlung wurden in diesem Jahr – nicht zuletzt wegen der Kritik des literaturcafe.de – tatsächlich geändert. Mehr dazu berichtet im Podcast Horst Ebner vom ORF.