Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 22. Dezember 2014 | Rubrik: Preise und Wettbewerbe, Self-Publishing

Self-Publishing: »Indie-Autor-Preis« geht in die 3. Runde – Jetzt bewerben

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Die Gewinner des 2. Indie Autor Award 2014 (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Die Gewinner des 2. Indie-Autor-Preis 2014 (Foto: Birgit-Cathrin Duval)

Im Rahmen der Leipziger Buchmesse wird 2015 der dritte »Indie-Autor-Preis« vergeben. Die Auszeichnung würdigt die Arbeit der Selfpublishing-Autoren.

Bis zum 23. Januar 2015 können sich E-Book-Autoren mit ihren Werken für diesen digitalen Literaturpreis bewerben. Der erste Platz ist mit 3.000 Euro dotiert.

2015 wird es jedoch einige Änderungen im Ablauf geben.

Der Preis ist von der Self-Publishing-Plattform Neobooks initiiert, steht aber – wie in den Vorjahren – allen Self-Publishern offen. Eingereichte E-Books dürfen jedoch während der Laufzeit des Wettbewerbs nicht exklusiv nur in einer Online-Buchhandlung erhältlich sein. So können beispielsweise Autorinnen und Autoren mitmachen, die ihr Werk via Amazon veröffentlichen. Allerdings darf das Werk dort nicht via KDP Select exklusiv an diesen Anbieter gebunden sein.

Prämiert werden deutschsprachige E-Books. Eine hochkarätige Jury, bestehend aus Inka Loreen Minden (Selfpublisherin), Eliane Wurzer (Programmleitung eBook Droemer Knaur), Matthias Matting (selfpublisherbibel.de), Wolfgang Tischer (literaturcafe.de), Mathias Voigt (Literaturtest), bewertet neben der inhaltlichen Qualität auch Marketing- und Vertriebsmaßnahmen.

Gegenüber den Vorjahren gibt es folgende Änderungen:

  • In dritten Jahr des Preises wird der Fokus verstärkt auf dem Inhalt der E-Books liegen, um der schriftstellerischen Leistung der Autoren gerecht zu werden.
  • Es gibt keine getrennten Preiskategorien für Belletristik- und Sachbuchtitel mehr. Die Jury wird aus allen Einreichungen eine Top 3 über alle Genres hinweg ermitteln.
  • Autoren können ihre Werke weiterhin selbst einreichen. Zusätzlich haben nun auch Leserinnen und Leser die Möglichkeit, ihren Lieblingsautor mit seinem E-Book für den Preis vorzuschlagen.
  • Die Einreichungen werden nicht mehr online zu sehen sein, sondern gehen direkt an die Jury. Damit kommen die Veranstalter Autoren entgegen, die das Zahlenwerk hinter ihrem Erfolg und ihren Maßnahmen ungern öffentlich machen möchten.
  • Um Leser und Fans verstärkt einzubeziehen, wird die Shortlist der Jury zur Abstimmung für einen »Community-Preis“ zur Verfügung gestellt«.

Die oder der Erstplatzierte erhält ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro und wird im Rahmen der Langen Leipziger Lesenacht in der Moritzbastei die Möglichkeit erhalten, dort sein Werk vorzustellen. Der zweite Preis ist die Produktion eines Buchtrailers durch die Agentur Literaturtest. Die oder der Drittplatzierte bekommt einen Tolino-E-Reader mit einem digitalen Buchpaket. Wer den Community-Preis gewinnt, erhält einen Kobo Aura H2O-E-Reader und ebenfalls ein digitales Buchpaket.

Die Preisverleihung findet am 14. März 2015 auf der Leipziger Buchmesse statt.

Wie bei allen Preisen und Wettbewerben gilt: Wer sein Werk einreichen möchte, sollte sich vorher die Teilnahmebedingungen nochmals genau durchlesen. Es ist immer ärgerlich, wenn eine Einreichung nicht berücksichtigt werden kann, weil die Formalia nicht beachtet wurden.

Das literaturcafe.de wünscht allen Autorinnen und Autoren viel Erfolg!

Link ins Web:

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *