Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 20. März 2009 | Rubrik: Literarisches Leben

Google und die kleine Raupe Nimmersatt

Die kleine Raupe Nimmersatt bei GoogleVon Zeit zu Zeit, an besonderen Gedenktagen oder Jubiläen, passt Google sein Logo für einen Tag entsprechend an. Auf das Logo kann dann geklickt werden, und es erscheinen die Suchbegriffe zu diesem speziellen Anlass – das können durchaus auch literarische sein. Im August des letzten Jahres feierte man z. B. den 125. Geburtstag von Joachim Ringelnatz.

Heute, am 20. März 2009, ehrt Google ein Kinderbuch, das 1969 erschienen ist und seinen 40 Geburtag feiert: »Die kleine Raupe Nimmersatt« von Eric Carle. »The Very Hungry Caterpillar« lautet der Originaltitel. Die Eltern des US-Autors Eric Carle, der mittlerweile 79 Jahre alt ist, stammten aus Deutschland. Carle selbst studierte an der Akademie der bildenden Künste in Stuttgart. Auf der Website von Amazon Deutschland findet sich daher ein Video, in dem Carle auf Deutsch mit schwäbisch-amerikanischem Akzent aus seinem Werk vorliest.

Dass ausgerechnet Daten-Fresser Google die kleine Raupe Nimmersatt in dieser Form würdigt, entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Carles kleine Raupe verwandelt sich nach ihrer Fressorgie am Ende jedoch in einen wunderschönen Schmettering. Und Google?

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blogs, die auf diesen Beitrag verlinken

  1. # - coderwelsh/synchron./ verlinkte am 20. März 2009 um 23:17 Uhr

    […] # Happy Birthday, “Kleine Raupe Nimmersatt”! […]