Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 22. April 2016 | Rubrik: Podcast

35. Podcast-Folge: Zwei Menschen und vier Bücher

35. Podcast-Folge: Zwei Menschen und vier Bücher

Fabian Neidhardt (links) und Wolfgang Tischer

Der preisgekrönte Podcast des literaturcafe.de ist zurück! Wolfgang Tischer unterhält sich mit seinem Gast Fabian Neidhardt über vier aktuelle Bücher. Die beiden blicken auf eine gewaltvolle Ehe, einen Mann, der aufsteht und geht, auf eine seit vielen Jahren 19-jährige Pfandleiherin und einen drogen- und sexsüchtigen Schriftsteller.

Der Gast

Fabian Neidhardt (links im Bild) bloggt seit vielen Jahren unter mokita.de über das Schreiben und das Sprechen. An der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart hat er Sprechkunst und Kommunikationspädagogik studiert. Zudem absolviert er derzeit den Masterstudiengang Literarisches Schreiben in Hildesheim.

Von Fabian Neidhardt gibt es u. a. »Little Brother« von Cory Doctorow als ungekürztes Hörbuch eingesprochen.

Der Gastgeber

Wolfgang Tischer (rechts im Bild) ist der Gründer und Herausgeber des literaturcafe.de. Neben dieser Tätigkeit moderiert er regelmäßig Literaturveranstaltungen und tritt als Sprecher auf.

Die Bücher

Für den Podcast haben Fabian Neidhardt und Wolfgang Tischer je zwei Bücher mitgebracht, die der jeweils andere nicht gelesen hat. Die folgenden Bücher werden vorgestellt:

Blauschmuck von Katharina Winkler

Im Podcast besprochen ab Minute 5:33
Katharina Winkler: Blauschmuck. Gebundene Ausgabe. 2016. Suhrkamp Verlag. ISBN/EAN: 9783518425107. EUR 18,95 » Bestellen bei Amazon.de

Weit über das Land von Peter Stamm

Im Podcast besprochen ab Minute 13:21
Peter Stamm: Weit über das Land: Roman. Gebundene Ausgabe. 2016. S. FISCHER. ISBN/EAN: 9783100022271. EUR 19,99 » Bestellen bei Amazon.de

Zur Buchbesprechung von Wolfgang Tischer auf literaturcafe.de

Ein Interview mit Peter Stamm über das Buch »Weit über das Land«

Willkommen in Night Vale von Joseph Fink und Jeffrey Cranor

Im Podcast besprochen ab Minute 21:53
Joseph Fink, Jeffrey Cranor: Willkommen in Night Vale. Gebundene Ausgabe. 2017. Klett-Cotta. ISBN/EAN: 9783608961379. EUR 19,95 » Bestellen bei Amazon.de

Zum »Welcome to Night Vale Podcast«, auf dem dieses Buch basiert

Der Jonas-Komplex von Thomas Glavinic

Anderes Bild folgt, sobald Buch und Kamera wieder zur Hand

Im Podcast besprochen ab Minute 21:30
Thomas Glavinic: Der Jonas-Komplex: Roman. Gebundene Ausgabe. 2016. S. FISCHER. ISBN/EAN: 9783100024640. EUR 24,99 » Bestellen bei Amazon.de

Ihre Meinung?

Wie hat Ihnen diese neue Podcast-Folge gefallen? Wir freuen uns über Rückmeldungen und Kommentare. Einfach unten eingeben.

Viel Spaß beim Hören!

Und nicht vergessen: Sie können den Podcast des literaturcafe.de kostenlos abonnieren. So verpassen Sie keine Folge. Nutzen Sie dazu den RSS-Feed (Podcast-Feed) oder iTunes.

1 Kommentar zu diesem Beitrag lesen

  1. Brigitte schrieb am 24. Mai 2016 um 17:39 Uhr

    Lieber Wolfgang Tischler,

    mit großem Interesse und ebensolcher Freude habe ich Ihre jüngste 35.-Podcast -Folge “Zwei Menschen und zwei Bücher” gehört.
    Ich kannte diesen (ausgezeichneten, preisgekrönten – wie ich später gelesen habe) Podcast noch nicht, finde das Konzept aber sehr gut, dass jeweils einer der Gesprächspartner das besprochene Buch nicht kennt, und höchst gelungen. Damit wird die Buchbesprechung nämlich sehr persönlich und lässt als Hörer/in das Buch mit entdecken (an Hand der Fragen des ebenfalls das jeweilige Buch noch nicht Kennenden).
    Damit hebt sich Ihr Podcast sehr angenehm von den üblichen typischen Literaturbesprechungen ab. Gleichzeitig wurden in Ihrem Podcast sehr aktuelle und bestimmt lesenswerte Bücher besprochen.

    Ihre Podcast-Folge war ein kurzweiliger, sehr bereichernder Hörgenuss für mich, für den ich mich sehr herzlich bei Ihnen bedanken möchte!

    Und ich kann (mir) nur wünschen: Bitte weiter so! *)

    Liebe Grüße aus Wien, Brigitte

    *) … und bitte ebenfalls wieder im mp3-Format, weil mein MP3-Player Videos nicht verdauen ;-) kann.

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *