Jörg Maurer im Gespräch: Unauffällig wie Hugh Grant – Buchmesse-Podcast 2010

0

Hochsaison von Jörg MaurerKrimi-Schriftsteller wird man nicht über Nacht. Jörg Maurer steht bereits jahrelang als Musik-Kabarettist auf der Bühne, gründete und leitete ein Theater in München. Zum Roman fand er erst spät, doch das sehr erfolgreich.

Mit literarischen Fingerübungen hat er sich hochgearbeitet, an Schreibwettbewerben teilgenommen und ab und an Preise gewonnen. Seine Science-Fiction-Parodie »Schweiß« – der 1. Preis beim Wettbewerb »Die Feder« – wurde seinerzeit vom literaturcafe.de vertont.

Nach der »Föhnlage« ermittelt sein Kommissar Hubertus Jennerwein nun erneut in der »Hochsaison« (S. Fischer Verlag). Ein dänischer Skispringer verunglückt beim Neujahrsspringen, doch bald schon wird gemunkelt, es sei kein Unfall gewesen, sondern man habe ihn abgeschossen.

Im Gespräch mit Wolfgang Tischer berichtet Jörg Maurer von der Arbeit des Romanschreibens und wie man Geschichten und Personen stimmig in ein Alpenpanorama einpasst. Die Hauptfigur seines Romans, den Kommissar Jennerwein, beschreibt Maurer als unauffällig als einen, von dem man vergisst, dass er mit einem am Tisch oder im Eisenbahnabteil saß. Und doch sieht er aus wie Hugh Grant – also Jennerwein, nicht Maurer.

Jörg Maurer: Bayern für die Hosentasche: Was Reiseführer verschweigen (Fischer Taschenbibliothek). Taschenbuch. 2016. FISCHER Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783596521012. EUR 10,00 » Bestellen bei amazon.de Anzeige
Jörg Maurer: Föhnlage: Alpenkrimi (Kommissar Jennerwein 1). Kindle Ausgabe. 2009. Fischer E-Books » Herunterladen bei amazon.de Anzeige
Jörg Maurer: Im Grab schaust du nach oben: Alpen-Krimi (Kommissar Jennerwein ermittelt). Gebundene Ausgabe. 2019. FISCHER Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783596522453. EUR 12,00 » Bestellen bei amazon.de Anzeige
Jörg Maurer: Unterholz: Alpenkrimi (Kommissar Jennerwein ermittelt, Band 5). Taschenbuch. 2014. FISCHER Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783596195350. EUR 10,99 » Bestellen bei amazon.de Anzeige

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein