Bachmannpreis-Podcast 2019: Eröffnung, Lesereihenfolge und Keyfabe

1
Andrea Diener und Wolfgang Tischer
Andrea Diener und Wolfgang Tischer

Die 43. Tage der deutschsprachigen Literatur 2019 sind eröffnet. Zusammen mit Andrea Diener blickt Wolfgang Tischer in dieser ersten Podcast-Folge direkt aus Klagenfurt unter anderem auf die Auslosung der Lesereihenfolge, die 14 Autorinnen und Autoren und die Rede zur Literatur von Clemens J. Setz, der in diesem Podcast auch selbst zu hören ist.

Andrea Diener berichtet zunächst von der Lesung des Literaturkurses, der am 26. Juni 2019 am Nachmittag stattfand. Bei 33 Grad im Schatten zog es Wolfgang Tischer derweil lieber vor, im Wörthersee abzutauchen.

Clemens J. Setz (links) hielt die Klagenfurter Rede zur Literatur über »Keyfabe und Literatur«. Anschließend sprach er mit Wolfgang Tischer.
Clemens J. Setz (links) hielt die Klagenfurter Rede zur Literatur über »Keyfabe und Literatur« am Eröffnungsabend der 43. Tage der deutschsprachigen Literatur.

Sodann geht es um die ausgeloste Eröffnungsreihenfolge. Im Gegensatz zu Wolfgang Tischer hat Andrea Diener unter anderem bereits die Romane von Andrea Gerstner und Yannic Han Biao Federer gelesen. Ihr Urteil fällt jedoch nicht ganz so positiv aus. Was können wir von diesen Autoren und den anderen 12 in Klagenfurt erwarten?

Die 14 Autorinnen und Autoren im ORF-Studio vor der Auslosung der Lesereihenfolge
Die 14 Autorinnen und Autoren im ORF-Studio vor der Auslosung der Lesereihenfolge

Andrea Diener und Wolfgang Tischer gehen die Lesereihenfolge durch und sprechen dann über die ausgezeichnete Rede »Keyfabe und Literatur« von Clemens J. Setz.

Wolfgang Tischer sprach mit Clemens J. Setz unmittelbar nach seiner Klagenfurter Rede zur Literatur. Hören Sie den Mitschnitt ebenfalls in dieser ersten Podcast-Folge direkt aus Klagenfurt.

Wir begrüßen zudem die Hörer, die via buchreport.de hierher gefunden haben.

Nutzen Sie den »Abonnieren«-Button rechts bzw. auf Mobilgeräten unten auf dieser Seite, um keine der täglichen Podcast-Folgen zu verpassen. Sie finden den Podcast in allen Podcast-Verzeichnissen, natürlich bei Apple iTunes aber auch bei Spotify.

Wolfgang Tischer wird zudem die Lesungen und Jury-Diskussionen live auf Twitter kommentieren. Folgen Sie ihm auf Twitter unter @literaturcafe, oder allgemein dem Hashtag #tddl (steht für Tage der deutschsprachigen Literatur), um die gesamte Diskussion zum Wettbewerb mitzubekommen.

Wir hören uns aus Klagenfurt! Und wir freuen uns über Rückmeldungen, Bewertungen und Kommentare zu diesem Podcast. Unten können Sie die Folge direkt anhören. Viel Spaß!

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein