Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
Beitrag vom 24. Februar 2011 | Rubrik: Podcast »Wo die Löwen weinen«

Folge 1: »Wo die Löwen weinen« – Der Podcast zum Roman zu Stuttgart 21

Wo die Löwen weinen - Der Podcast zum Krimi zu Stuttgart 21»Wo die Löwen weinen«, der neue Krimi von Heinrich Steinfest, ist ab heute in den Buchhandlungen erhältlich.

Der mehrfach ausgezeichnete Autor Heinrich Steinfest thematisiert darin die Auseinandersetzung um das umstrittene Immobilienprojekt »Stuttgart 21«.

»Das Schöne ist, dass dieses Buch in einem umfassenden humanen Sinn ein Vergnügen ist«, schreibt Jürgen Holwein in den Stuttgarter Nachrichten.

In Kooperation mit dem Theiss Verlag präsentiert das literaturcafe.de ab heute jeweils donnerstags und montags eine neue Folge des Podcast zum Krimi zu Stuttgart 21. Der Autor Heinrich Steinfest und Wolfgang Tischer wandern durch Stuttgart und besuchen die Schauplätze des Romans.

Über die Entstehung des Romans, Personen und Hunde

Insgesamt sind 16 Folgen geplant. Heinrich Steinfest berichtet über die Entstehung des Romans, seine Einschätzung vom Projekt »Stuttgart 21« und erzählt von Personen und Hunden.

Heinrich Steinfest ist Österreicher, lebt jedoch seit über 10 Jahren in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Er liebt diese Stadt und ergreift klar Position gegen »Stuttgart 21«. Für ihn ist das Bauprojekt »ein Vorhaben, eine Stadt zu ermorden«.

Trotz des aktuellen Bezugs ist der neue Roman »ein typischer Steinfest«. Der Autor lässt darin seinen Ermittler Rosenblüt nach Stuttgart zurückkehren, nachdem dieser eigentlich nach München strafversetzt worden ist. Warum, das ist in Steinfests früherem Roman »Ein sturer Hund« nachzulesen. Jetzt kehrt Rosenblüt als »Schwabenversteher« an seine frühere Wirkungsstätte zurück und gerät mitten in die Auseinandersetzungen um das umstrittene Immobilienprojekt. Um wertvolles Bauland im Innenstadtbereich zu erschließen, soll in Stuttgart der Bahnhof unter die Erde verlegt werden.

Interessante Hintergrundinfos zum Roman

Alle, die den Roman gerade lesen oder lesen wollen, erhalten im Podcast interessante Hintergrundinformationen, und wer ihn noch nicht gelesen hat, wird neugierig werden.

Der erste Teil wurde in der Stuttgarter Stadtbücherei aufgenommen. Darin geht es zunächst um die Frage: Wie erklärt man »Stuttgart 21«? Später werden sich Heinrich Steinfest und Wolfgang Tischer auf den Weg zur Villa Reitzenstein machen, dem Amtsitz des Ministerpräsidenten.

Der Podcast kann im literaturcafe.de oder über die Website zum Buch wo-die-loewen-weinen.de angehört werden. Ebenso kann er über Apple iTunes abonniert und auf iPhone, iPad oder iPod angehört werden – und natürlich auf allen anderen MP3-Playern (siehe Info-Kasten).

Wir wünschen gute Unterhaltung!

Heinrich Steinfest: Wo die Löwen weinen - Buch und Hörbuch

»Wo die Löwen weinen« – Der Podcast zum Krimi zu Stuttgart 21
ist eine Koproduktion vom Theiss Verlag, bei dem das Buch erscheint, und dem literaturcafe.de. Die inhaltliche Konzeption und Gestaltung liegt beim literaturcafe.de. Über die folgenden Feed-Adressen kann der Podcast abonniert werden, sodass neue Folgen automatisch heruntergeladen werden. Neue Folgen erscheinen jeweils donnerstags und montags.

RSS-Feed des Podcasts

Der Podcast bei iTunes

Heinrich Steinfest: Wo die Löwen weinen: Kriminalroman. Taschenbuch. 2012. Piper Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783492274067. EUR 11,00 » Bestellen bei Amazon.de
Heinrich Steinfest: Wo die Löwen weinen. Gebundene Ausgabe. 2011. Theiss. ISBN/EAN: 9783806224238. EUR 4,98 » Bestellen bei Amazon.de
Wo die Löwen weinen von Heinrich Steinfest (24. Februar 2011) Gebundene Ausgabe. Gebundene Ausgabe. 1600. . EUR 78,98 » Bestellen bei Amazon.de
Heinrich Steinfest: Wo die Löwen weinen: Kriminalroman. Kindle Edition. 2012. Piper ebooks » Herunterladen bei Amazon.de
Heinrich Steinfest: Wo die Löwen weinen. Gebundene Ausgabe. 2011. Theiss. EUR 16,26 » Bestellen bei Amazon.de

Weitere Infos zum Krimi unter wo-die-loewen-weinen.de »

Kommentar zu diesem Beitrag schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *