Anzeige
Startseite Literarisches Leben Zuschussverlag verliert Gerichtsstreit gegen Wikipedia und muss kritische Äußerungen hinnehmen

Zuschussverlag verliert Gerichtsstreit gegen Wikipedia und muss kritische Äußerungen hinnehmen

Urteil im Namen des VolkesWie heise online und die Wiener Zeitung berichten, klagte die Frankfurter Verlagsgruppe gegen den Verein Wikimedia Deutschland, da sie sich in einem Wikipedia-Eintrag über das Unternehmen verunglimpft sah. Wie in der 20-seitigen Urteilsbegründung nachzulesen ist (PDF-Download/1,2 MByte), ging es u. a. um Einträge und Aussagen zur Verlagsgruppe wie

»… sie wähle bewusst wohlklingende Namen und Bezeichnungen von ähnlich renommierten Verlagen und Vereinigungen, um so potenzielle Autoren zu täuschen. …«

und

»… Da man hierbei nicht von einem Verlag im eigentlichen Sinne sprechen kann, bezeichnen sich die Unternehmen selbst als Dienstleisterverlage…«

sowie weiterer vier im Artikel gemachter Aussagen, die sich zum Teil auch auf einen kritischen Beitrag der ZDF-Sendung WISO bezogen bzw. diesen als Quelle anführten.

heise online schreibt: »Alle sechs beanstandeten Passagen sind nach Überzeugung des Gerichts hinzunehmen, da es sich zumeist um wahre Tatsachenbehauptungen oder zulässige Meinungsäußerungen handelt«.

Das Landgericht Köln ging in seinem Urteil auch der Frage nach, inwieweit der Verein Wikimedia Deutschland überhaupt für die Inhalte in der Wikipedia haftet, da diese weitestgehend nicht vom Verein selbst, sondern von zum Teil anonymen Autoren verfasst werden.

Auch hierzu schreibt heise online unter Berufung auf den Urteilstext: »Da die Domain wikipedia.de nicht auf einen bestimmten, sondern auf die Gesamtheit der über 750.000 deutschsprachigen Artikel weiterleite, machten sich die Beklagten die Aussagen in dem beanstandeten Artikel nicht zu Eigen.«

Ob die Frankfurter Verlagsgruppe gegen das Urteil Berufung einlegen wird, konnte das Unternehmen auf Anfrage von heise online nicht mitteilen.

Der Wikipedia-Eintrag zur Frankfurter Verlagsgruppe, der die entsprechenden Passagen aufwies, wurde ohnehin im Januar 2008 wegen mangelnder Relevanz komplett gelöscht.

Link zum Thema:

  • Wer es genau nachlesen will: Das vollständige Gerichtsurteil als Download (PDF/1,2 MByte)

2 Kommentare

  1. Ich finde es genial, wie gut die Qualität der Wikipedia an manchen Stellen funktioniert, man findet in den Einträgen nicht nur fast immer was man sucht, sondern es sind auch fast immer nur belegte Tatsachenbehauptungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein