Anzeige
Anzeige
StartseiteSchlagworteSecond life

second life

Die Netzliteratur hat sich gesundgeschrumpft – Ein Interview mit Susanne Berkenheger

Susanne Berkenheger wurde als »Online-Literatin« bekannt und ist auf diesem Gebiet mehrfach preisgekrönt. Wie keine andere nutzte und nutzt sie das Medium als Kunstplattform. Hin und wieder trat sie mit ihren Internet-Werken auch live vor...

Leere Welt bei Weltbild

Firmen, die zu Hype-Zeiten eine Präsenz in Second Life aufgebaut hatten, kamen glimpflich davon. Sie profitierten zwar nicht von den Besuchern in der virtuellen Zweitwelt, doch die Nennung des Firmennamens in...

Entdecke alle Möglichkeiten: Second-Life-Bücher zu gewinnen

Mit freundlicher Unterstützung der SmartBooks Publishing AG haben wir vier Exemplare des Buches »Second Life - Entdecke alle Möglichkeiten« von Jörg Reichertz im Wert von je 19,95 Euro verlost. Was mussten Sie dafür tun? Einen...

Second Life: Was bleibt nach dem Hype? Lesung und Diskussion mit dem Buchautor Jörg Reichertz

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 13.09.2007 um 20 Uhr auf der Lesebühne des literaturcafe.de in Second Life Selten zuvor wurde ein Thema so gehypt wie die digitale...

Autorenstammtisch mit Moderatoren und Ton

Am Donnerstag, 12.07.07 um 20 Uhr, wird es an unserem Autoren-Stammtisch in Second Life eine Premiere geben: Erstmals wollen wir nicht nur den Text-Chat, sondern auch die Stimme zur Kommunikation nutzen....

Interview: »Die Verlage haben das Internet jahrelang nicht verstanden«

Für das Hörbuch-Special der Juli-Ausgabe hat sich das Branchenmagazin »buchreport« mit dem Herausgeber des literaturcafe.de, Wolfgang Tischer, unterhalten. Das vollständige Interview steht auf der Website des »buchreport« als kostenloser Download im...

Impressionen von unserem Autoren-Stammtisch in Second Life

Der dritte Stammtisch-Termin für Autoren und Autorinnen in Second Life am 5. Juli 2007 war erneut gut besucht. Für das nächste mal müssen wir einen größeren Tisch besorgen, denn teilweise mussten die über 15 anwesenden...

Second Life: Betreuer-Team für unseren Autorenstammtisch gesucht

Heute Abend (Donnerstag, 5. Juli 2007) um 20 Uhr (MESZ) findet in Second Life wieder unser Stammtisch für Autorinnen und Autoren statt. Wie immer sind auch alle eingeladen, die sich allgemein...

Stammtisch für Autorinnen und Autoren in Second Life

Nachdem letzte Woche unsere Lesung in Second Life sehr erfolgreich war, starten wir heute (Donnerstag, 21. Juni 2007) den nächsten Versuch in der digitalen Zweitwelt. Ab sofort wird es jeden Donnerstag um 20 Uhr (MESZ)...

Bericht und Bilder: Lesung live in Second Life

Am 14. Juni 2007 hat das literaturcafe.de seine erste Lesung in Second Life veranstaltet. Insgesamt drei Autoren lasen aus ihren Romanen, und mit 30 Avataren war die Veranstaltung überaus gut besucht. Für alle, die nicht...

Heute Abend wird live in Second Life gelesen

Die Autoren Petra A. Bauer, Oliver Buslau und Titus Müller lesen heute Abend (Donnerstag, 14. Juli 2007) um 20 Uhr (MESZ) live in Second Life. Und Sie können mit dabei sein! Die wichtigsten Infos zu...

Mord und Mittelalter: Drei Autoren lesen am 14. Juni in Second Life

Nachdem unsere erste Veranstaltung in Second Life überaus gut besucht war und vor allen Dingen großen Spaß gemacht hat, lädt Sie das literaturcafe.de erneut in die computergenerierte Parallelwelt ein. ...

Unsere erste Veranstaltung in Second Life. Ein Erfahrungsbericht.

Gestern, am 3. Mai 2007, war also der große Tag. Das literaturcafe.de hat zum ersten Mal eine eigene Veranstaltung in Second Life durchgeführt. Sehr bewusst war sie von uns als »Experiment«...

Vortrag des literaturcafe.de am 3. Mai in Second Life: Online-Marketing für Verlage, Buchhandel und Autoren

»Lesen jetzt in Web 2.0?« heißt der Vortrag, den der Inhaber des literaturcafe.de, Wolfgang Tischer, am 3. Mai 2007 um 20 Uhr (MESZ) in der digitalen Welt Second Life halten wird. Welche Möglichkeiten bieten Weblogs,...

»Ein von den Medien aufgeblasener Chatraum mit Animation«

Man darf vom Newsletter der Frankfurter Buchmesse sicherlich keine journalistische Qualität erwarten. Schließlich schreibt man dort Pressemeldungen der Verlage ab und verkauft sie, als habe sich die Redaktion des Newsletters tatsächlich...