Stuttgart liest ein Buch: Arno Geiger – Unter der Drachenwand

0

Stuttgart liest ein Buch 2019 - Arno Geiger: Unter der Drachenwand

Vom 16. bis zum 27. September 2019 heißt es wieder »Stuttgart liest ein Buch«. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Fritz Kuhn dreht sich zwei Wochen lang alles um den Roman »Unter der Drachenwand« von Arno Geiger. Bei der feierlichen Eröffnung unterhält sich Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de mit dem preisgekrönten österreichischen Schriftsteller.

Die Eröffnung beginnt am 16. September um 20 Uhr im Hospitalhof. Im Mittelpunkt des Abends steht der Autor Arno Geiger, der sich über seinen Roman »Unter der Drachenwand« mit Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de unterhalten wird. Umrahmt wird der Abend mit brasilianischer Musik und einem Auftritt der Figurenspielerin Iris Meinhardt, die eine Szene aus dem Buch dramaturgisch umsetzt. Das Grußwort spricht Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn.

Zwei Wochen lang finden danach in Stuttgart zahlreiche Veranstaltungen rund um den Roman und seinen Autor statt. Das umfangreiche Programm kann auf der Website stuttgart-liest-ein-buch.de nachgelesen werden. Organisiert wird die literarische Reihe zum vierten Mal vom Stuttgarter Schriftstellerhaus.

Arno Geiger (rechts) im Gespräch mit Wolfgang Tischer auf der Leipziger Buchmesse 2018
Arno Geiger (rechts) im Gespräch mit Wolfgang Tischer auf der Leipziger Buchmesse 2018

Arno Geiger wird in der ersten Woche selbst vor Ort sein. U. a. ist er am Dienstag, 17.09.2019 live zu Gast in der Radiosendung »SWR1-Leute«, die später auch als Podcast abrufbar sein wird.

Hauptperson des Romans ist Veit Kolbe. Der junge Soldat kommt nach einer Kriegsverletzung im Jahre 1944 an den Österreichischen Mondsee im Salzkammergut. Niemand weiß, wie lange der Krieg noch dauern wird. Veit, der vor fünf Jahren unmittelbar von der Schule an die Front musste, erlebt ein unwirkliches Jahr am Rande des Krieges und dennoch stets mit der Angst, dass er erneut an die Front muss. Sprachgewaltig berichtet Arno Geiger, der u. a. 2005 der erste Gewinner des Deutschen Buchpreises war, vom Leben unter der Drachenwand, einem Berg am Mondsee.

Video Thumbnail
Arno Geiger: Unter der Drachenwand – Stuttgart liest ein Buch 2019

Vom 16. bis zum 27. September 2019 heißt es wieder »Stuttgart liest ein Buch«. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Fritz Kuhn dreht sich zwei Wochen lang alles um den Roman »Unter der Drachenwand« von Arno Geiger. Bei der feierlichen Eröffnung unterhält sich Wolfgang Tischer vom literat

Das literaturcafe.de ist als Sponsor mit dabei

Zum viertem Mal unterstützt das literaturcafe.de als Sponsor die Aktion »Stuttgart liest ein Buch«. Zusammen mit seiner Sprecher-Kollegin Lilian Wilfart liest Wolfgang Tischer zudem am kommenden Wochenende bei drei Lesungen aus dem Roman.

Am Freitag, 20. September 2019 ab 15 Uhr, heißt es »Viva Brasil!«. Zusammen mit der Musikgruppe Ipanema Beach Hotel lesen Lilian Wilfart und Wolfgang Tischer »open air« die Geschichte des »Brasilianers« aus Arno Geigers Roman. Am Samstag, 21. September 2019, geht es dann um 16 Uhr um die Liebesgeschichte zwischen der jungen Marianne »Nanni« Schaller und ihrem Cousin Kurt.

Lesungen: Von Brasilien in den Luftschutzbunker

Bewegend und beeindruckend wird auch die Matinee-Lesung am Sonntag, dem 22. September 2019 um 11 Uhr sein. Im ehemaligen Luftschutzbunker Feuerbach lesen Lilian Wilfart und Wolfgang Tischer aus den Briefen und Nebengeschichten des Romans über Bomben, die auf Darmstadt fallen und eine jüdische Familie, die von Wien nach Budapest fliehen muss.

Alle weiteren Informationen zur Aktion »Stuttgart liest ein Buch« und die zahlreichen Veranstaltungen in der Landeshauptstadt Baden-Württembergs vom 16. bis zum 27. September 2019 finden Sie unter stuttgart-liest-ein-buch.de.

Link ins Web

Nachtrag: Fulminanter Lese-Auftakt vor über 800 Zuschauern

 

Bestuhlt war der große Veranstaltungsraum im Stuttgarter Hospitalhof bereits für 750 Zuschauer, am Ende erlebten teilweise stehend über 800 Menschen den Auftakt des Lese-Festivals »Stuttgart liest ein Buch«. Nach der Begrüßung durch Hausherrin Monika Renninger und Astrid Braun vom Stuttgarter Schriftstellerhaus und nach der Rede von Oberbürgermeister Fritz Kuhn stand im Zentrum des Abends das Gespräch mit Arno Geiger, der Auskunft über sein Schreiben gab.

Beeindruckend auch die abschließende künstlerische Dramatisierung der Geschichte um die Nebenfigur Annemarie »Nanni« Schaller durch die Figurenspielerin Iris Meinhardt, die Schauspiel, Puppenspiel, Live-Video und Archiv-Filme in bewegender Art verknüpfte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein