StartseiteSchreiben

Schreiben

Rodja Smolny und Lindbergh & Well: Bauernfängerei unter arglosen Autoren

Aus gegebenem Anlass warnen wir alle Autorinnen und Autoren davor, direkt oder indirekt Geld für eine Veröffentlichung zu zahlen! Dies gilt auch für etwaige Lektoratsdienstleistungen, egal wie diese begründet werden. Eine Ausnahme hiervon bilden selbstverständlich...

Duden Korrektor im Test: Wahnsinnig umgangssprachlich

In der Ausgabe 23/2007 hat die Computerzeitschrift c't die Qualität von Rechtschreibprüfungen getestet. Bewertet wurden sowohl die Funktionalitäten, die Anwendungen wie Microsoft Office oder Open Office von Haus aus mitbringen, als auch die von Online-Schreibprogrammen...

15. open mike: Rückblick und Interview zum wichtigsten Nachwuchsliteraturwettbewerb

Vom 3. bis 4. November 2007 gab es in der WABE der Berliner Literaturwerkstatt summa summarum acht Stunden Literatur aus deutschen Hinter- und Vorderlanden zu hören. Aus 660 Einsendungen wurden 21...

Unabhängige Verleger geben Tipps für’s Schreiben und Veröffentlichen

Wer lässt sich schon gerne Ratschläge erteilen? Dass Empfehlungen von Verlegern leicht auch für Unmut unter Autoren sorgen können, hat man an der regen Diskussion zu Andreas Paschedags Tipps an Autoren...

Drastische Preissenkung bei BoD: ISBN und Buchhandelsanschluss für 39 Euro

Ab sofort kann man beim Print-on-Demand-Dienstleitster BoD sein Buch in Eigenregie für nur 39 Euro veröffentlichen, statt bislang 149 Euro. In diesen 39 Euro enthalten ist eine Internationale Standard-Buchnummer (ISBN) und der Bestellanschluss an den...

Download-Tipp: Urheberrecht, Verlagswesen und Vermarktung

Bjørn Jagnow ist gelernter Verlagskaufmann, Buchhändler und Verlagsfachwirt. Er war Herausgeber der Zeitschrift »Federwelt« und hat sich einen Namen als Spezialist fürs Autorenmarketing gemacht. Seit sieben Jahren betreut und betreibt er zudem die Rubrik »Frag...

Vito greift ein: »Warum glauben Möchtegernautoren immer den gleichen Käse?«

Selten hat einer unserer Beiträge so viele Kommentare bewirkt wie »Die wichtigsten Tipps eines Verlagslektors«. Darin hatten wir die Ratschläge eines Lektors zusammengefasst - und die größten Fehler, die Autoren in...

Die wichtigsten Tipps eines Verlagslektors

Ein Beitrag auf ARD.de, in dem es um anscheinend boomende Literaturportale im Internet geht, führte uns über die verwandten Beiträge auf ein sehr interessantes, drei Monate altes Interview mit Andreas Paschedag, der seit sechs Jahren...

20 Verlage lehnten das anonyme Manuskript eines Nobelpreisträgers ab

Auch die britische Zeitung »Sunday Times« hat Anfang des Jahres den recht beliebten Test gemacht: Sie schickte zwei berühmte Romananfänge von Nobel- und Booker-Preisträgern mit geänderten Namen an die Lektorate angesehener Verlage. Fast alle lehnten...

Vanity-Verlage: Hinter den Kulissen der Abzocker

Sie werden Zuschussverlage, Dienstleistungsverlage oder neuerdings auch Vanity-Verlage genannt. Dabei haben diese Firmen mit Verlagen wenig gemein, denn ihr Geschäftsmodell ist einfach: Wenn der Autor zahlt, wird das Buch gedruckt. Die...

Schreibwettbewerb »Die Feder«: Ein schöner Anfang von Titus Müller

Der Schreibwettbewerb »Die Feder« der Autorenzeitschrift »Federwelt« geht in die zweite Runde. Wie bereits beim ersten Mal gilt es, einen vorgegebenen Anfang zu einer Kurzgeschichte mit maximal 10.000 Zeichen werden zu lassen. Das literaturcafe.de wird...

Sibylle Berg sucht Abschiedsbriefe von Männern

Die Schriftstellerin Sibylle Berg sucht für ihr nächstes Buchprojekt Abschiedsbriefe von Männern. Wer sich also von seiner ersten Liebe, der Ehefrau oder von seinem Chef gekonnt schriftlich verabschiedet hat und der...

Krimi-Werkstatt mit Krimi-Autor Horst Eckert

Wer gute Krimis schreiben will, der sollte sich zur Krimi-Schreibwerkstatt anmelden, die das Literaturbüro NRW anbietet. Der Leiter des Wochenendkurses ist kein Geringerer als einer der besten Krimi-Autoren Deutschlands: Horst Eckert. Bereits zweimal wurde er...

Der Beruf des Lektors hat sich verändert

Hans-Jürgen Balmes ist Lektor für ausländische Literatur beim Fischer Verlag in Frankfurt. »Wie bitte?«, werden jetzt vielleicht einige sagen. »Warum hat ein deutscher Verlag einen Lektor für ausländische Literatur? Die deutschen Verlage kaufen doch ohnehin...

Klagenfurter Literaturkurs ist wieder ausgeschrieben

Auch in diesem Jahr wird in Klagenfurt anlässlich der Tage der deutschsprachigen Literatur wieder ein Literaturkurs angeboten. Dieser richtet sich explizit nicht an diejenigen, die bereits beim Bachmannpreis lesen. Für den Kurs muss man sich...