Noch eine Shortlist: Deutscher Selfpublishing-Preis #dspp19

0

Deutscher Selfpublishing-Preis #dspp19

Deutscher Buchpreis, Schweizer Buchpreis, Deutscher Verlagspreis – vor der Buchmesse steigt die Dramaturgie der Preiszeremonien. Am 17. September wurden auch die 2×6 Kandidaten der Shortlist des Deutschen Selfpublishing-Preises bekannt gegeben. Zur siebenköpfigen Jury gehört in diesem Jahr auch Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de. Hier sind die 12 Titel, die eine Chance auf den Gewinn haben.

Wie bereits im Vorjahr wird der Deutsche Selfpublishing-Preis #dspp19 in den Kategorien »Belletristik & Kinder- und Jugendbuch« und »Sachbuch & Ratgeber« vergeben. Der Preis ist mit jeweils 6.000 Euro dotiert, und gekürt wird in jeder Kategorie »Das beste selbstveröffentlichte Buch des Jahres«. Der Preis wird ausgelobt vom Technologie- und Informationsanbieter MVB (dem wirtschaftlichen Ableger des Börsenverein für den Deutschen Buchhandel) und vom Selfpublisher-Verband. 1.800 Titel waren eingereicht, von denen eine Vorjury 24 Titel für die Longlist nominiert hatte. Anfang September 2019 traf sich die Jury in Frankfurt, um die Shortlist zu ermitteln. Auf dieser finden sich nun:

Shortlist »Belletristik & Kinder- und Jugendbuch«

Shortlist »Belletristik & Kinder- und Jugendbuch«

  • »Das Mucksmäuschen« von Monika Augustin
  • »Das Erbe der Rauhnacht« von Birgit Jaeckel
  • »Zeit des Mutes« von Christiane Lind
  • »Gettokind« von Cornelia Lotter
  • »Miep & Moppe« von Stine Oliver
  • »PS: Du fehlst mir« von Hannah Siebern

Leseproben aller Titel stehen unter www.selfpublishing-preis.de/shortlist bereit.

Shortlist »Sachbuch & Ratgeber«

Shortlist »Sachbuch & Ratgeber«

  • »Gedankengewitter« von Andy Feind
  • »MyHighlands Isle of Skye« von Stephan Goldmann
  • »ROLL.ON – Das war’s dann wohl mit Frauenheld« von Lars Höllerer
  • »Naturfotografie« von Bernd Kleinschrod
  • »Umami« von Jasmin Erler und Laura Welslau
  • »Kleine Gase – Große Wirkung: Der Klimawandel« von David Nelles und Christian Serrer

Leseproben aller Titel stehen unter www.selfpublishing-preis.de/shortlist bereit.

Es steht noch kein Gewinner fest

»Die Longlist-Titel dieses Jahrgangs decken ein breites Spektrum an Genres und Themen ab. Dies zeigt, ebenso wie die stark gestiegene Zahl der eingereichten Bücher, dass Selfpublishing inzwischen in weite Bereiche des Buchmarkts vorgedrungen ist. Die nominierten Titel überzeugen nicht nur durch ihren Inhalt, sondern auch durch ihre professionelle, teilweise ganz besondere Gestaltung. Und genau darum geht es beim Deutschen Selfpublishing-Preis. Wir suchen Bücher mit hohem Verkaufspotenzial im Buchhandel und genau solche haben wir gefunden. Angesichts dieser Vielfalt mit unterschiedlichen individuellen Stärken fiel es uns Jurorinnen und Juroren nicht leicht, uns für die jeweils sechs Titel der Shortlist zu entscheiden«, erklärt Jury-Mitglied Daniela Dreuth im Namen der Jury.

Eine kleine Insider-Info: Oftmals entscheiden Jurys bereits auf der Shortlist-Sitzung, wer letztendlich die Preise bekommt. Bei der Jury-Sitzung des Deutschen Selfpublishing-Preises #dspp19 konnten sich die sieben Mitglieder noch in keiner der Kategorien auf eine Gewinnerin oder einen Gewinner festlegen. Es bleibt also spannend, und die Jury wird sich demnächst ein zweites Mal mit den Shortlist-Titeln befassen und dann die Gewinnerinnen oder Gewinner bestimmen.

Der Jury gehören an: Daniela Dreuth (Freie Lektorin, Buchbloggerin und Mitglied im Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL)), Lena Falkenhagen (Autorin und Bundesvorsitzende des Verbands Deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller), Frank Menden (Buchhändler und Buchblogger), Vera Nentwich (Vorsitzende des Selfpublisher-Verbandes e. V.), Ronald Schild (Geschäftsführer MVB), Wolfgang Tischer (Freier Journalist, Literaturkritiker und Chefredakteur literaturcafe.de) und Jochen Wegner (Chefredakteur Zeit Online).

Die Preisverleihung findet auf der Frankfurter Buchmesse statt, am Freitag, 18.10.2019 von 13:00 bis 14:00 Uhr im Frankfurt Pavillon auf der Agora im Zentrum der Messe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein