Anzeige
Anzeige
StartseiteBuchkritiken und TippsFrühes Werk jetzt auf Deutsch: »Mädchen auf den Felsen« von Jane Gardam

Frühes Werk jetzt auf Deutsch: »Mädchen auf den Felsen« von Jane Gardam

Jane Gardam Mädchen auf dem Felsen

Jane Gardam ist 1928 geboren und 93 Jahre alt. Ihr erstes Buch veröffentlichte die Autorin 1971, als ihr jüngstes Kind eingeschult wurde. Der Beginn einer großen Schriftstellerkarriere nach der Familienpause. Damals war sie 43 Jahre alt.

Es folgten viele weitere Erzählungen, Kinderbücher, Kritiken für Zeitungen und das Radio. Und Romane.

1978 erschien »God on the rocks« im Original. Über vierzig Jahre später erscheint der Roman bei Hanser Berlin auf Deutsch. Nachdem Gardams Old-Filth-Romantriologie auch in Deutschland populär wurde, bringt der Verlang auch frühere Werke der Autorin in der Übersetzung von Isabel Bogdan heraus.

Aus dem englischen Titel »God on the rocks« (Gott auf den Felsen) wurde im Deutschen das »Mädchen auf den Felsen«.

Wie oft in Gardams Romanen ist die Protagonistin ein Kind. In diesem Fall die achtjährige Margaret. Wir befinden uns in den 30er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts in einer englischen Küstenstadt. Es ist Sommer. Margaret hat vor wenigen Wochen einen kleinen Bruder bekommen. Ihr Mutter ist sehr mit dem Baby beschäftigt, daher darf Margaret als Entschädigung mit dem neuen Hausmädchen Ausflüge unternehmen. Die beiden führt es unter anderem in den Wald, wo das Mädchen ein faszinierendes Anwesen entdeckt. Sie lernt die schrägen bis skurrilen Bewohner kennen, darunter einen Kindheitsfreund ihrer Mutter.

Margaret ist die Schlüsselfigur im Roman, der Türöffner zu den verborgenen Handlungssträngen. Mit Margaret dringen wir zum Kern der Geschichte vor. Der Leser muss sich jedoch seinen Weg nicht durch einen harten Apfel bis zum Gehäuse bahnen, vielmehr verspeist er genüsslich einen süßen, saftigen Pfirsich, bis er auf den Stein stößt.

Auf tragisch-komische Art erfahren wir mehr über das Leben der Erwachsenen und wie ihre Schicksale miteinander verbunden sind. Jeder hat sein Päckchen zu tragen, irgendwo zwischen Klassenunterschieden, Missgunst, Feigheit, Untreue, Heuchelei und Reue.

Die Handlung wird bisweilen dramatisch, jedoch auf leise Art. Statt Action-Szenen einzubauen, hört die Autorin einfach auf zu erzählen. Lässt Szenen stehen wie das Mädchen auf dem Felsen, macht Pause. Diese Art zu schreiben scheint aus der Mode gekommen, liest sich jedoch erstaunlich angenehm – ohne an Spannung einzubüßen.

Einen großen Teil der Geschehnisse löst die Autorin erst zwölf Jahre später im letzten Kapitel auf, nachdem Margaret zu einer jungen Frau herangewachsen ist.

Nicht nur die Zeitsprünge, auch die Erzählperspektiven im Roman sind raffiniert. Auf den ersten Blick scheint das Buch personal aus Margarets Sicht erzählt. Doch der Schein trügt. Gardam spielt mit den Perspektiven. Bisweilen führt sie in eine Szene mit einem Erwachsenen Charakter ein, um dann für ein paar Seiten in die Ich-Perspektive zu wechseln. So elegant wie der Leser in die Perspektive hineinschlüpft, wird er wieder hinausgeführt.

Roman der Autorin Jane Gardam

Gardams Literatur lebt von detailreichen Beschreibungen, seien es Personen, Landschaften, Gebäude oder Stimmungen. Dafür benutzt sie viele Adjektive, jedoch gewählt und gekonnt. Sie verwendet keine abgegriffenen Eigenschaftsworte, um profane Handlungen zu beschreiben, man ist bei Gardam von ihnen nicht genervt. Im Gegenteil.

Jane Gardam hat das »Mädchen auf den Felsen« vor über einem halben Jahrhundert geschrieben. Dennoch liest es sich erstaunlich flüssig, bis auf wenige Begriffe, die heutzutage nicht jedem geläufig sind, wie Chintzsessel und Puff. Letzterer ist ein Schemel oder Hocker und kein Bordell oder magischer Drache. Weder Sprache noch Handlung wirken verstaubt. Das mag auch an der Übersetzung von Isabell Bogdan liegen.

»Mädchen auf den Felsen« ist zeitlos und gelungen, das Lesen lohnt sich auch noch Jahrzehnte nach der Erstveröffentlichung.

Juliane Hartmann

Jane Gardam; Isabel Bogdan (Übersetzung): Mädchen auf den Felsen: Roman. Gebundene Ausgabe. 2022. Hanser Berlin. ISBN/EAN: 9783446272286. 22,00 €  » Bestellen bei amazon.de Anzeige oder im Buchhandel
Jane Gardam; Isabel Bogdan (Übersetzung): Mädchen auf den Felsen: Roman. Kindle Ausgabe. 2022. Hanser Berlin. 16,99 €  » Herunterladen bei amazon.de Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein