Anzeige
Anzeige
Startseite Leipziger Buchmesse 2021 Leipziger Buchmesse 2021 findet erst im Mai statt

Leipziger Buchmesse 2021 findet erst im Mai statt

Im März 2021 bleiben die Messehallen leer: Die Leipziger Buchmesse 2021 wird in den Mai verschoben
Im März 2021 bleiben die Messehallen leer: Die Leipziger Buchmesse 2021 wird in den Mai verschoben.

Die Leipziger Buchmesse 2021 wird vom März in den den Mai verschoben und findet vom 27. bis 30. Mai 2021 statt. Damit reagiert die Messeleitung auf die nach wie vor unklare Corona-Lage. Im Mai könne man flexibler agieren, zudem könne das Außengelände mitgenutzt werden. Neben der Buchmesse werden auch das parallel stattfindende Lesefest »Leipzig liest«, die Antiquariatsmesse und die Manga-Comic-Con verschoben.

In Abstimmung mit der Stadt Leipzig wurde die Entscheidung am 2. September 2020 bekannt gegeben.

Förderung durch das Bundesministerium für Kultur und Medien

»Eine Leipziger Buchmesse im Mai gewährt uns mehr Flexibilität bei der Durchführung der Veranstaltung. Wir können im Hinblick auf die pandemische Situation zusätzlich das Außengelände nutzen und gewinnen mehr Möglichkeiten für das Lesefest Leipzig liest und die Manga-Comic-Con. Im Folgejahr soll die Leipziger Buchmesse wieder im März stattfinden«, sagt Messe-Direktor Oliver Zille.

Das Bundesministerium für Kultur und Medien unterstützt im kommenden Jahr die Leipziger Buchmesse mit einer Million Euro aus dem Konjunkturprogramm NEUSTART KULTUR, mit dem auch die Buchbranche gefördert wird.

Die Leipziger Buchmesse 2020 im März wurde komplett abgesagt, nachdem Ende Februar die Zahl der Corvid19-Erkrankungen zugenommen hatte und sämtliche größere und kleine Veranstaltungen behördlich untersagt wurden.

Verlage in die Entscheidung eingebunden

Wie das Börsenblatt berichtet, wurde die Verschiebung im kommenden Jahr mit den Verlagen, allen voran den großen konzerngebundenen Verlagsgruppen Random House, Bonnier und Holtzbrinck abgestimmt.

Die großen Konzerne, zu denen Verlage wie Penguin, Heyne, Rowohlt, S. Fischer, Droemer Knaur und Piper gehören, waren die Ersten, die ihre Teilnahme an der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2020 abgesagt hatten, nachdem die Frankfurter Buchmesse an ihrem Termin vom 14. bis 18. Oktober 2020 festhielt. Die sogenannte »Frankfurter Buchmesse spezial« wird vor Ort in diesem Jahr nur eine symbolische Messe werden, da zudem internationale Aussteller nicht nach Frankfurt reisen können und wollen. Fast alle Veranstaltungen der Frankfurter Messe – wie auch die Verleihung des Deutschen Buchpreises – werden ohnehin digital stattfinden.

Hygienekonzept ist bereits genehmigt

Für die Leipziger Buchmesse 2021 sei das Hygienekonzeptes bereits behördlich genehmigt, wobei derzeit niemand sagen kann, wie die Situation im Mai 2020 aussehen wird. Karin Schmidt-Friderichs, die Vorsteherin des Börsenvereins des deutschen Buchhandels, bezeichnete die Verschiebung als eine Chance für die Buchbranche.

Bereits gebuchte Aussteller sollen Ende September 2020 über die genauen geänderten Bedingungen informiert werden. Aufgrund der Förderung durch das Bundesministerium für Kultur und Medien soll es eine Preisanpassung der Gebühren geben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein