Leidende Buchautoren: Vito von Eichborn im Gespräch – Buchmesse-Podcast 2009

2

Vito von Eichborn (Foto: Birgit-Cathrin Duval)
Foto: Birgit-Cathrin Duval

Der Name sagt es bereits: Vito von Eichborn ist einer der Gründer des bekannten Verlages, der bis heute seinen Namen trägt. Eichborn selbst ist dort bereits vor einigen Jahren ausgestiegen.

Heute gibt er seit über drei Jahren eine Buchedition bei Books on Demand heraus, um auf die Perlen im dortigen Programm aufmerksam machen, er ist Literaturagent für einige wenige Autoren, von denen er überzeugt ist – und auch sonst nach wie vor reichlich umtriebig.

Bereits in seiner Zeit als Verleger galt er als jemand, der immer deutlich seine Meinung sagt.

»Die Buchautoren leiden auf der Buchmesse«, stellt Eichborn fest, denn sie werden im medialen Betrieb von Jahr zu Jahr mehr vorgeführt. Aber ist dieses Schicksal nicht selbst gewählt? Wo gibt es Grenzen, was ein Autor zur Vermarktung seines Buches nicht tun sollte?

Was ist für Vito von Eichborn das Besondere an der Frankfurter Buchmesse? Und wie sollte man sich als Besucher vorbereiten, um in den gigantisch großen Hallen und in der Fülle der Bücher nicht verloren zu gehen? Im Buchmesse-Podcast berichtet er es.

2 KOMMENTARE

  1. […] zu bella figura verrät Ihnen Vito von Eichborn hier. Was Sie vielleicht doch nicht tun sollten: Einmal nackt um die Alster rennen und zurück. Obwohl […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Nemen ein