Anzeige
Anzeige
StartseiteNotizenJunge Literaten und ihr Kampf ums Überleben

Junge Literaten und ihr Kampf ums Überleben

IT&W weist auf den Beitrag „Dornröschen schläft noch“ hin, der gestern im DeutschlandRadio gesendet wurde. Er kann auf der Website des D-Radios sowohl nachgelesen als auch im MP3-Format heruntergeladen und angehört werden (2,4 MB, 12:09 Min). Sehr schön darin das Zitat von Anke Tröder: Mitten um 4 sitzen diese Wortkatzen neben einem und schnurren und wollen gefüttert werden und sind auf einmal da und da muss man aufstehen und etwas machen, weil man hat es bis morgen früh ja vergessen. Ebenfalls treffend auch das Zitat einer Rowohlt-Lektorin: Was man nicht weiß, dass Verlage nicht nur dafür da sind, Bücher zu machen, sondern sie sind vor allem in erster Linie dafür da, Bücher zu verhindern. Unbedingter Lese-, besser noch: Hörbefehl!

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein