Christian Brückner las Hölderlins Hyperion – und @literaturcafe twitterte live

0
Christian Brückner (Foto: Uwe Tölle)
Christian Brückner (Foto: Uwe Tölle)

Vier Termine an zwei Tagen: Star-Sprecher Christian Brückner las den kompletten »Hyperion« von Friedrich Hölderlin. Die Lesungen fanden anlässlich des Bücherfestes am 27. und 28. Mai 2011 in Tübingen statt, jeweils um 11 und 17 Uhr. Am Samstag las Brückner unmittelbar im Hölderlinturm, wo der Dichter von 1807 bis 1843 lebte, und am Sonntag im Tübinger Rathaus.

Das literaturcafe.de machte anlässlich dieser Mammut-Lesung ein kleines Experiment: Herausgeber Wolfgang Tischer twitterte unter @literaturcafe live aus Tübingen von der Lesung. Die Tweets dieser beiden Tagen sind hier archiviert. Bei Twitter direkt sind sie unter dem Stichwort (Hashtag) #CBlH zu finden, das für Christian Brückner liest Hölderlin steht.

Die Tweets sind – wie bei Twitter üblich – in umgekehrter chronologischer Reihenfolge angeordnet, die ersten Tweets sind also ganz unten zu finden.

Hören Sie im Podcast des literaturcafe.de auch das Interview, das Wolfgang Tischer nach der Lesung mit Christian Brückner geführt hat.

Twitter Logo
Hölderlins »Hyperion« in 7 Stunden: Ein Interview mit dem Sprecher Christian Brückner https://lcsh.de/3gx
09.06.2011 13:30
»Nun laß mich schweigen. Mehr zu sagen, wäre zu viel. Wir werden wohl uns wieder begegnen. -« Hölderlin, Hyperion
29.05.2011 19:24
»Ich lese den Text vorher nie laut.« Ein Interview mit Christian Brückner über seine Hölderlinlesung morgen im literaturcafe.de
29.05.2011 19:20
Gesamte Lesezeit für den Hyperion (live vor Publikum): 6:52 Stunden
29.05.2011 18:59
»So dacht’ ich. Nächstens mehr.« Applaus! Brückner hat den kompletten Hyperion gelesen.
29.05.2011 18:56
»So kam ich unter die Deutschen. Ich forderte nicht viel und war gefaßt, noch weniger zu finden.« Hölderlin, Hyperion
29.05.2011 18:34
»Ich habe genug daran, um freudig, als ein griechisch Mädchen zu sterben.« Hölderlin, Hyperion
29.05.2011 18:17
Und wieder die Ansage: »Bitte Handys aus.«
Brückern liest Hyperion
29.05.2011 17:04
Die schwerhörigen Omas in der ersten Reihe werden noch von der Kartenabreißerin sortiert.
29.05.2011 16:57
Die Aufnahmetechnik für den SR ist bereit. Warten auf Christian Brückner und Teil 4 des Hyperion.
Brückern liest Hyperion: Der Saarländische Rundfunk schneidet mit
29.05.2011 16:51
Wer übrigens wissen möchte, wie ich Brückners Lesezeiten prognostiziere, hier ist die Antwort: https://lcsh.de/364
29.05.2011 12:43
Teil 3 war richtiggehend kurz :) 1 Stunde und 22 Minuten. Damit verbleiben für den letzten Teil um 17 Uhr noch 97 Minuten.
29.05.2011 12:34
Christian Brückner liest »Hyperion« von Friedrich Hölderlin im Tübinger Rathaus.
Brückern liest Hyperion
29.05.2011 11:41
»Ja! sanft zu seyn, zu rechter Zeit, das ist wohl schön, doch sanft zu seyn, zur Unzeit, das ist häßlich, denn es ist feig!« Hölderlin
29.05.2011 11:16
Brückner liest das Motto des 2. Bandes original auf Griechisch. Es geht los.
29.05.2011 11:07
Was bisher geschah. Eine Dame vom Veranstaltungsteam fasst es zusammen.
29.05.2011 11:05
Vom gedrängten Hölderlinturm in den großen Sitzungssaal des Rathauses.
29.05.2011 11:03
Der heutige Leseort: Das Tübinger Rathaus
Brückern liest Hyperion: Das Tübinger Rathaus
29.05.2011 11:02
Auf nach Tübingen! Um 11 liest Christian Brückner den 2. Band des Hyperion. Ich twittere wieder live von der Lesung.
29.05.2011 10:07
Morgen um 11 Uhr geht es dann weiter mit Hyperion an anderem Ort und zwar im Tübinger Rathaus.
28.05.2011 19:14
55% des Hyperion hat Christian Brückner heute gelesen. Für die beiden morgigen Teile verbleiben 3:05 Stunden.
28.05.2011 19:12
Applaus! Der zweite Leseteil ist nach 1:52 Stunden beendet. Knapp 4 Stunden hat Brückner heute vor Publikum gelesen.
28.05.2011 19:06
»Aber aus blosem Verstand ist nie verständiges, aus bloser Vernunft ist nie vernünftiges gekommen.« Hölderlin,Hyperion
28.05.2011 18:45
»denn wer nicht einmal ein vollkommenes Kind war, der wird schwerlich ein vollkommener Mann.« Hölderlin, Hyperion
28.05.2011 18:33
Weiter mit dem 2. Buch, 1. Band: Christian Brückner liest Hyperion.
Brückern liest Hyperion
28.05.2011 17:08
Voll ist’s wieder im Lesekabinett. Gleich müssen die Fenster geschlossen werden, wegen der kreischenden Mädels in den Stocherkähnen.
28.05.2011 16:58
»Hier isch scho b’setzt!« Reservierung für die (Vor)Lesung
Brückern liest Hyperion: Besetzte Plätze
28.05.2011 16:43
Nachgerechnet: Die Lesung um 17 Uhr des 2. Buches des 1. Bandes »Hyperion« dürfte ebenfalls an die 2 Stunden dauern.
28.05.2011 15:03
»hölderlintisch« klingt auch wie ein interessantes Adjektiv. Komperativ: hölderlintischer :)
28.05.2011 14:24
»Je nach konditionaler Verfassung«, sagt Brückner, »gibt’s morgen nach der Lesung noch ein Interview fürs literaturcafe.de.«
28.05.2011 13:20
Die geschätzte verbleibende Lesezeit für die restlichen 3 Leseabschnitte ist 5:22 Stunden.
28.05.2011 13:15
So, kurze Pause bis 17 Uhr und dann geht es weiter…
28.05.2011 13:06
Während der Lesung klingelte ein Telefon. Wie peinlich. Und dann 30 Sekunden später das Ausschaltgeräusch. Wie oberpeinlich!
28.05.2011 13:03
Den ersten von 4 Abschnitten hat Brückner gelesen. 1:51 nonstop ohne Pause und ohne einen Schluck Wasser.
28.05.2011 13:01
Die Luft ist leider warm und stickig. Noch 5 Seiten!
28.05.2011 12:54
Einige Leute nutzen eine kurze Blätterpause, um den Raum zu verlassen. Brückner schmunzelt.
28.05.2011 12:51
Brückner liest direkt aus der Buchausgabe. Keine Markierungen im Text. Unglaublich intensiv und textsicher. Minimale Gestik.
28.05.2011 11:31
Der Saarländische Rundfunk fertigt einen Mitschnitt der Lesung an.
28.05.2011 11:09
Da ist er: Christian Brückner am Hölderlintisch.
Brückern liest Hyperion: Christian Brückner am Hölderlintisch
28.05.2011 11:06
Ah, doch, da ist er. Er telefoniert noch draußen im Foyer.
28.05.2011 11:04
Zwei nach Elf. Noch ist Christian Brückner nicht zu sehen.
28.05.2011 11:02
Brückner liest am Holztisch, auf den Hölderlin selbst schon »mit d. Hand geschlagen, wenn er Streit gehabt – mit seinen Gedanken«.
28.05.2011 11:01
Schätze mal, dass zwei Personen im Publikum unter 25 sind.
28.05.2011 10:57
Für @sinnundverstand und alle, die jetzt erst eingeschaltet haben: Ich twittere live aus Tübingen. Christian Brückner liest Hölderlin
28.05.2011 10:46
Wer mitlesen will: Den kompletten Hyperion gibts hier im Web http://de.wikisource.org/wiki/Hyperion
28.05.2011 10:44
Geschätzes Durchschnittsalter des zahlreich strömenden Publikums: 63,2 Jahre. Es sei ausverkauft, ist zu hören.
28.05.2011 10:40
Vor dem Lesenden stehen mehr Mikros als vor manchem FDP-Politiker
Brückern liest Hyperion: Hölderlintisch
28.05.2011 10:36
Wartende Menschen vor dem noch verschlossenen Hölderlinturm
Brückern liest Hyperion: Vor dem Hölderlinturm
28.05.2011 10:31
Und die Tübinger Innenstadt ist heute eine große antiquarische Bananenkiste
Brückern liest Hyperion: Bananenkisten mit Büchern
28.05.2011 10:23
Wunderbares Wetter in Tübingen. Ort der Lesung: Der Hölderlinturm im Bild links und gelb.
Brückern liest Hyperion: Tübingen
28.05.2011 10:16
Die Ausrüstung
Brückern liest Hyperion: Die Ausrüstung
28.05.2011 09:30
Würde mich natürlich freuen, vielleicht den ein oder die andere zu treffen. Gleich um 11 Uhr im Hölderlinturm in Tübingen geht’s los.
28.05.2011 09:26
Die Tweets von der Hyperion-Lesung gibt es natürlich hier und im literaturcafe.de unter https://lcsh.de/3g3
28.05.2011 09:19
Zwei Tage, vier Termine: Christian Brückner liest den kompletten Hyperion. Ich twittere darüber live vom Tübinger Bücherfest.
28.05.2011 09:13

Guten Morgen! Heute und morgen wird es hier in diesem Kanal ein ganz besonderes twitterarisches Experiment geben. Mehr dazu gleich.
28.05.2011 08:25

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein