Anzeige
Startseite Literarisches Leben Wolfgang Tischer liest Wilhelm Busch

Wolfgang Tischer liest Wilhelm Busch

Max und Moritz
Am Dienstag (26. Juni 2007) liest Wolfgang Tischer, Vorleser und Herausgeber des literaturcafe.de, wieder live vor Publikum in der Schiller Buchhandlung in Stuttgart. Diesmal sind Texte von Wilhelm Busch zu hören, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 175. und dessen Todestag sich im kommenden Jahr zum 100. Mal jährt.

Buschs bekannteste Figuren sind ohne Frage Max und Moritz, und natürlich wird Tischer an diesem Abend die »Bubengeschichte in sieben Streichen« lesen. Aber auch der unbekannte Wilhelm Busch wird vorgestellt. Busch, der insbesondere in seinen Bildergeschichten die Menschen karikierte, zeigt in der autobiografischen Schrift »Von mir über mich«, dass er jedoch darauf bedacht war, dass sich keine Einzelpersonen aus seinem Umkreis wiedererkennen: Lachen ist ein Ausdruck relativer Behaglichkeit. Der Franzl hinterm Ofen freut sich der Wärme um so mehr, wenn er sieht, wie sich draußen der Hansel in die rötlichen Hände pustet. Zum Gebrauch in der Öffentlichkeit habe ich jedoch nur Phantasiehanseln genommen. Man kann sie auch besser herrichten nach Bedarf und sie eher tun und sagen lassen, was man will.

Außerdem sind am 26. Juni 2007 Gedichte von Wilhelm Busch sowie ein Ausschnitt aus der Erzählung »Der Schmetterling« zu hören. Wolfgang Tischers Lesung wird musikalisch vom Duo SpielART begleitet (Nicole Sturm-Goes, Gitarre und Ekkehard Schobert, Flöte). Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Karten können telefonisch unter der Nummer 0711/7354116 bei der Schiller Buchhandlung in Stuttgart-Vaihingen vorbestellt werden.

Vorheriger BeitragFolge 84 vom 24. Juni 2007
Nächster BeitragUser generated Goethe

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein