Bewerbungen für »Romanzo Criminale«:50 Gründe, einen Polit-Thriller zu lesen

1

Fast 600 Seiten stark: Der Thriller »Romanzo Criminale« von Giancarlo De CataldoGemeinsam mit dem Folio-Verlag haben wir fünf Testleser für den Polit-Thriller »Romanzo Criminale« von Giancarlo De Cataldo gesucht. Wer hat Lust, einen Roman zu lesen und darüber fürs literaturcafe.de eine Kritik zu schreiben? Für uns ist dies ein interessantes Experiment und natürlich wollen wir berichten, wie es weitergeht.

Die hohe Zahl an Bewerbungen fürs Testlesen hat uns beeindruckt: 73 Menschen wollten den Roman lesen und besprechen. Unten haben wir 50 der mitgeschickten Begründungen veröffentlicht. Das liest sich äußerst interessant. Wen hätten Sie zur Testleserin oder zum Testleser gemacht?

Die von uns ausgesuchten fünf Testleserinnen und Testleser haben den fast 600 Seiten starken Polit-Thriller »Romanzo Criminale« bereits vor zwei Wochen zugeschickt bekommen. Nun warten wir gespannt auf ihre Rezensionen.

Zugegeben: Ein »weil ich gerne lese« war als Begründung wenig interessant und aussagekräftig. Wir haben versucht, fünf Leserinnen und Leser auszuwählen, die möglichst unterschiedliche Aspekte abdecken, sodass die Besprechungen sich hoffentlich nicht alle gleichen. Da ist der Vielleser und Thriller-Fan, der Vergleiche zu anderen Büchern ziehen könnte, da ist die Kriminalbeamte, bei der der Vergleich mit der Lebenswirklichkeit interessant wäre, der Skeptiker – wird ihn der Roman dennoch überzeugen? – und die Studentin, die die in »Romanzo Criminale« beschriebene Zeit der 1970er und 80er Jahre selbst nicht erlebt hat, was die Beurteilung ebenfalls interessant machen könnte.

Die meisten der Testleser haben eine Buchkritik bereits kurz nach Ostern zu gesagt. Wir sind gespannt!

Giancarlo de Cataldo: Romanzo Criminale: Mafiathriller. Taschenbuch. 2012. Aufbau Taschenbuch. ISBN/EAN: 9783746627977. EUR 12,99 » Bestellen bei amazon.de Anzeige
Giancarlo de Cataldo: Romanzo Criminale: Politthriller. Kindle Ausgabe. 2012. Folio Verlag » Herunterladen bei amazon.de Anzeige
Giancarlo De Cataldo: Romanzo Criminale: Politthriller. Gebundene Ausgabe. 2010. Folio. ISBN/EAN: 9783852565088. EUR 24,90 » Bestellen bei amazon.de Anzeige
Giancarlo De Cataldo: Romanzo criminale (Einaudi. Stile libero big Vol. 1024) (Italian Edition). Kindle Ausgabe. 2010. EINAUDI » Herunterladen bei amazon.de Anzeige

Hier nun 50 von insgesamt 73 Angaben, warum die Leute nach unserem Testlese-Aufruf und einer kurzen Leseprobe »Romanzo Criminale« von Giancarlo De Cataldo lesen wollten.

Wir danken allen, die sich als Testleserin oder Testleser beworben haben. Die fünf von uns ausgesuchten Kandidaten haben den Roman bereits erhalten.

***

Ich lese sehr gerne, sehr viel und überwiegend Krimis und Thriller (und ich lese schnell!). Gerade bei Unterhaltungslektüre finde ich politische Themen, die in einer spannenden Verpackung dem Leser nahegebracht werden, absolut faszinierend – führt es doch zumindest bei mir dazu, dass ich mich meist mit der thematisierten Problematik auch nach Ende der Lektüre auseinandersetze. Gerade zum Thema “Mafia” habe ich schon einige Thriller und auch Sachbücher gelesen, wie z.B. “Gomorrha” von Roberto Saviano und die Bücher von Massimo Carlotto. Ich würde mich freuen, wenn ich die Chance bekäme, “Romanzo Criminale” rezensieren zu dürfen…

***

Die Leseprobe hat mich sehr überzeugt, ich habe sie an einem Stück gelesen, sie verspricht spannend zu werden, das Genre ist nicht mein bevorzugtes, aber wenn ein Buch im Stande ist zu fesseln, lasse ich mich auf jedes ein. Ich bin Student des Faches Literatur- Kunst und Medienwissenschaften, wo es mir für den ersteren Teilbereich der Fächer eine gute Übung sein wird, eine Rezension zu schreiben.
Über eine positive Antwort würde ich mich freuen.

***

Noch anders geht es zu, wenn wir nicht Information im üblichen Sinne meinen, sondern das Erlebnis eines Romans. Den müssten wir mit dem Betrachten eines Films vergleichen, womöglich sogar der Verfilmung eben dieses Romans. Aber ist da ?Betrachten? überhaupt das richtige Wort? Nach zwei Stunden ist meist alles vorbei. Ein umfangreicher Roman hält uns manchmal Monate fest, wieder und wieder tauchen wir in ihn ein. Die Bilder entstehen nur in unserem Innern, niemand sieht sie so wie wir.

***

Ich liebe es, Krimigeschichten zu lesen, zumal wenn es sich um Politkrimis handelt. Leider gibt es von diesem Genre zu wenig Gute. Da ich Kreatives Schreiben unterrichte, lese ich automatisch besonders kritisch. Sollte das in diesem Fall gefragt sein, würde ich mich gern als Testleserin zur Verfügung stellen.

***

Ich bin Kriminalbeamtin und habe dienstlich mit dem Thema Jugendgruppen/-banden zu tun. Da interessiert mich der Stoff, aus der Sicht eines Nicht-Polizisten- natürlich sehr. Abgesehen davon bin ich eine absolute Leseratte. Wenn viele abends vor dem Fernseher sitzen, entspanne ich am liebsten bei einem dicken Schmöker. Übrigens 570 Seiten schrecken mich überhaupt nicht, Heinrich der VIII hatte wesentlich mehr und dafür habe ich nur vier Tage (und Nächte) gebraucht!

***

Meine Motivation für die Bewerbung ist, dass ich für mein Leben gern lese. Ich könnte den ganzen Tag nichts anderes machen und bin deswegen auch Dauergast in der hiesigen Bibliothek und außerdem bin ich der weltgrößte Krimi- und Thrillerfan überhaupt und deswegen genau für dieses Projekt geeignet. Ich mag es auch sehr, hinterher über Buch, welches ich gelesen habe, zu berichten.

***

Ich bin ein großer Italien-Fan und kein Buch von Donna Leon ging ungelesen an mir vorbei.
Ein Polit-Thriller von einem italienischen Richter verspricht schon Spannung per se, zumal er auch noch seine Wurzeln in der Geschichte Italiens hat.

***

Weil ich in 70er/80er Jahren selbst noch Jugendliche war; außerdem ist die Mafia ein überaus interessantes Thema und wenn dieses Thema auch noch ein Richter aufs Korn nimmt… kann sehr spannend werden.
Ein weiteres Plus für mich ist, dass ich in einem Forum Mitglied bin, in dem Bücher verliehen werden, die nach durchlesen wieder zurückgegeben werden.
Meine Lesezeit schätze ich je nach Spannungsgrad von 1 – 3 Woche ein; bei dem zur Verfügung gestellten Buch denke ich, werde ich max. 3 Wochen benötigen.

***

Weil ich jeden Krimi der neu auf den Markt kommt innerhalb von Tagen kaufen und lesen muss. Ich glaube ich bin etwas lesesüchtig ;-)…, so 100 Seiten pro Tag sind die Realität und die Zeit vergeht dabei nur wie im Flug.

***

ich will dieses Buch testen, da ich als Germanistik Studentin für jegliche literarische Werke offen und bereit bin. Außerdem gibt es doch in der bisweilen noch sehr kalten Jahreszeit nichts besseres als sich mit einem spannenden Thriller und einer Tasse heißen Tee in die Ecke zu setzen und darin zu versinken! Abgesehen davon, habe ich zurzeit Semesterferien und bin daher gerne bereit vorab und exklusiv in die Abenteuer des neuen Romans abzutauchen!

***

Ich würde Romanzo Criminale sehr gerne lesen weil mich Polit-Thriller und Literatur aus Italien schon immer sehr interessiert.
Für mich wäre es natürlich selbstverständlich eine ausführliche und sachliche Buchbesprechung des Romans Ihnen abzuliefern.

***

Ich bin eine leidenschaftliche Leseratte und möchte schauen, ob “Romanze Criminale” mit den Büchern mithalten kann, die sonst so lese.

***

Ich liebe Krimis und Mafiageschichten. Camorra habe ich geradezu verschlungen.

***

Da mein Mann Pflegestufe drei bezieht , bin ich doch sehr an zu hause gebunden. So habe ich Lesen zu einer meiner Hobbys gemacht.

***

Ich bin ein ausgesprochener Vielleser ( 3-8 Bücher in der Woche) und ein besonderer Liebhaber von Kriminalromanen. Aufgrund meiner mindestens 200 gelesenen Thriller und Kriminalromane habe ich einen umfassenden Überblick in diesen Genre und ich würde mich sehr freuen, als testwähler gewählt zu werden.

***

Ich lese gerne Spannende Romane mit sehr viel Spannung wenn man das Gefühl hat gar nicht aufzuhören zu lesen wäre Das Buch oder der Roman einfach Super

***

Ich möchte Romanzo Criminale lesen,da sich der Titel sehr interessant anhört und ich eine absolute “Leseratte” bin,ich habe ständig ein Buch in der Hand oder Tasche. Und wenn mich ein Buch fesselt lese ich schon mal eine Nacht durch. Ich würde mich freuen Testleserin zu werden .

***

Ich liebe spannende Bücher. Diese sollten aber nicht nur spannend, sondern auch anspruchsvoll sein. Vor allem historische Romane, die politisch angehaucht sind, lese ich sehr gerne. Dabei empfinde ich es als angenehm, wenn damit die jüngste Vergangenheit gemeint ist. Das der Roman in Roman spielt, finde ich toll. Ich war vor etwa drei Jahren in Rom und würde mich freuen über den Roman noch einmal in die Stadt abzutauchen. Evtl. erkenne ich ja den einen oder anderen Schauort wieder. Den Roman würde ich gerne in meinem anstehenden Urlaub lesen. Ich fahren für zwei Wochen nach Italien. Da würde es perfekt passen. Ich denke, dass ich nach diesen zwei Wochen den Roman gelesen habe und würde mich dann anschließend an die Rezension setzen, so dass ich am 11. April eine Rezension abgeben könnte. Ich würde mich wirklich freuen, wenn ich zu den Testern gehören würde.

***

ich lese gerne politsche, historische, zeitgenössische,kriminalistische Romane, ich bin ein absoluter Krimifan und wenn es noch etwas authentisches dazugibt ist das für mich das ultimative.Die Leseprobe fesselte mich sofort, ähnlich wie damals bei Geisterhaus von Isabelle Allende, würde ich gerne jetzt gleich das Buch weiterlesen wollen.
Was ich besonders interessant finde ist das der Autor ja auch gleichzeitig Richter ist und man so denke ich einen besseren Einblick in die italienische Mafiageschichte bekommt.

***

Ich lese sehr gerne und teile meine Meinung anderen Leuten mit. Auch meine Kinder lesen sehr gerne spannende Bücher, Romanzo Criminale klingt auch sehr interessant.

***

Weil ich sehr gerne Thriller lese um mich vom Alltag abzulenken. Ich lese von Kind auf sehr gerne und habe damals auch einige Lesewettbewerbe gewonnen habe. Neue und interessante Bücher lese ich sehr gern und schreibe auch gerne Kritiken darüber.

***

Die Leseprobe hat mich neugierig gemacht und einem guten Buch kann ich eh nicht widerstehen, somit möchte ich die Gelegenheit nutzen dieses Buch exklusiv zu lesen und anderen zu- oder abraten zu können.

***

Weil die Leseprobe sich einfach fantastisch liest und ich immer auf der Suche nach neuen wunderbaren Büchern bin. Auch wäre es das erste Buch, was ich von diesem Autor lesen würde. Ich bin sehr auf seine Schreibweise gespannt. Wenn das Buch so toll ist, wie die Leseprobe, dann freue ich mich darauf, dieses Buch lesen zu dürfen. Sollte es nichts werden, werde ich es mir im Handel kaufen.

***

Ich lese gerne und viel. Mein zuletzt gelesenes Buch war “Das Symbol” von Dan Brown (über 700 Seiten ;-) ). Von Giancarlo De Cataldo habe ich bisher noch nichts gehört respektive gelesen. Aber das möchte ich gerne ändern ! Meine Rezension würde ich bis 4 Wochen nach Erhalt des Buches abgeben !

***

Zum einen lese ich sehr gerne und nutze hauptsächlich meine tägliche Bahnfahrt zum entspannten und ruhigen Lesen. Die Leseprobe hört sich sehr vielversprechend an und ich könnte eine Rezension bis spätestens 10.04.2010 abschicken.
Ich durfte auch schon andere Romane vorab lesen und habe dort auch schon Rezensionen verfasst.

***

Ich habe die Leseprobe gelesen und dadurch möchte ich jetzt gerne das ganze Buch lesen. Am liebsten lese ich Krimis oder auch allgemein Bücher, die einen fesseln. Ich lese sehr gerne und vor allen Dingen auch Bücher mit vielen Seiten, wie es hier der Fall ist.

***

1. Ich lese sehr gerne Romane, gerade mit politischem Hintergrund
2. Ich habe ein abgeschlossenes Literaturstudium
3. Ich habe Zeit, da ich in der Freistellungsphase meiner Altersteilzeit bin.

***

Mir hat die Leseprobe gefallen, insbesondere der Wechsel zwischen dem Jargon der “Gang” und der des Protokolls. Ich hoffe auf weitere, derartige Einschübe. Außerdem mag ich Krimis mit gesellschaftskritischem oder politischem Hintergrund, wie die von Paretsky oder Walters. Als Juristin interessiert mich außerdem die Darstellung der Polizei- und Ermittlungsarbeit, obwohl ich mich mit dem italienischen Strafverfolgungssystem nur oberflächlich auskenne.

***

Ich nenne in erster Linie mein Interesse am Stoff und wie der Autor mit diesem doch recht heiklen Thema umgeht.

***

400.000 verkaufte Exemplare in Italien sprechen für sich!
Und in den 70er und 80er Jahre bin ich aufgewachsen…

***

Ich werde das Buch meiner hochschwangeren Frau vorlesen. Das ist ein großer Spaß. Hoffentlich auch mit diesem Thriller. Das hebt mit doch auch sicher von den anderen Testlesekandidaten ab!

***

Bücher über die Mafia interessieren mich sehr, mein Lieblingsbuch ist “Gomorrah” von Roberto Saviano.

***

Das Buch und auch die Leseprobe hört sich sehr spannend an. Mich interessiert der Politische Hintergrund und die Machenschaften, die hinter diesem noch immer brisanten und immer aktuellem
Themenbereich stecken und ich würde mich sehr freuen, das Buch zu lesen und eine Buchbesprechung zu schreiben.

***

Ich lese viel und schnell, besonders gerne Thriller/Krimis. Ich habe von diesem Buch schon viel auf anderen Seiten gelesen und bin gespannt darauf. Die Ermordung Aldo Moros habe ich früher als 12 Jährige nur nebenbei mitbekommen, ich würde mich freuen, heute mehr darüber lesen zu können.
Ich liebe es Rezensionen zu schreiben und habe häufig eine völlig andere Meinung als andere Leser. Es wäre interessant zu sehen, ob es bei diesem Buch ebenfalls so ist.
Ich lese sehr viele Bücher über Italien, ein wunderschönes Land, dessen gesellschaftliche Abgründe ich noch nicht kenne, viel über den Vatikan und römischer Geschichte. Dieser Polit-Thriller würde als genau in mein bevorzugtes Lese-Genre passen.

***

Ich bin verfolge immer das aktuelle Tagesgeschehen, versuche aktuelle politische Entscheidungen zu hinterfragen und Zusammenhänge zu erkennen. Daher denke ich dass ich viel Vergnügen an einem neuen Politthriller haben werde.

***

Seinerzeit habe ich in der wilden Zeit der 70er und 80er Jahre die terroristische Entwicklung in Italien, speziell der Brigate Rosse, mitverfolgt und die Hintergründe interessieren mich sehr.
Ab dem 19. März habe ich Urlaub und könnte das Buch innerhalb einer Woche durchlesen.
Ich habe gerade ‘Die Erfindung des Lebens’ von Ortheil innerhalb weniger Tage gelesen.
Da ich selber Hobbyschreiber bin werde ich das Buch insbesondere auf die Wirkung auf mich als Leser unter die Lupe nehmen.

***

Zunächst begeistere ich mich privat und beruflich für sehr verschiedene Arten von Literatur und lese natürlich gerne. Besonders Thriller mit politischen Hintergründen finde ich faszinierend. Der Standort Italien macht das Ganze noch anziehender, da ich mich sehr für das Land, seine Menschen und auch sein politisches System und dessen Problematiken interessiere. Auch die Tatsache, dass es um eine Jugendgang geht, finde ich zusätzlich aus psychologischer Sicht spannend. Da ich schon viele Romane gelesen habe, deren Umfang mehr als 500 Seiten umfasste, traue ich mir die Lektüre durchaus zu. Ich habe auch schon verschiedene Arten von Rezensionen verfasst und denke auch, dass ich als Deutschlehrerin in der Lage bin, das Buch kritisch und nach literarischen Standards, aber natürlich auch durch mein privates Interesse, gut beurteilen kann. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich die Gelegenheit hätte, das Buch schon vorab zu lesen, anderenfalls würde ich mich aber auch mit dem Kauf des Thrillers zufriedengeben.

***

Mich der Herausforderung stellen und darüber eine öffentliche Rezension abgeben.

***

Die große Freude zur Literatur bewegt mich zu dieser Bewerbung und es wäre eine große Ehre für mich die Rezension für das literaturcafe.de schreiben zu dürfen.

***

Ich habe eben gesehen, dass es einen neuen Polit-Thriller gibt … und als begeisterter Thriller- und Krimileser hat mich die Leseprobe sofort angesprochen. Ich lese gerne Krimis mit “realistischen” Hintergrund … und auch mein Beruf als Steuerfahnder macht – insbesondere – auch italienische Krimis interessant, denn dort herrschte doch lange Zeit in fast allen politischen Bereichen “Chaos” – auch im Bereich der “Guardia Financia” … und auch hier dürften im dem Thriller Berührungspunkte gegeben sein und interessante Dinge zu erfahren sein!

***

…weil die Leseprobe meinen Appetit auf die ganze Mahlzeit geweckt hat.

***

Ich bin Bibliothekarin und beruflich wie privat eine Krimi-“Fresserin”. Zu Italien habe ich ein gespaltenes Verhältnis und mag auch die Brunetti-Romane nicht. Vielleicht kann mich dieses Buch Italien näherbringen?

***

Eine Leseübung zur Schreibweise anderer Autoren, fördert nur das eigene Talent! Daher bin ich an einer Testlesung inkl. Kritikschreibung interessiert!

***

Ich lese sehr gerne und sehr viel, und unterhalte mich oft mit meiner Familie über das Gelesene. Eine Rezension habe ich noch nie geschrieben, das ist also Neuland für mich. Aber ich fände es sehr spannend, es einmal auszuprobieren, und auf diesem Wege meine Meinung über das Buch mit der Meinung anderer Leser zu vergleichen.

***

Nun, die Motive hierfür sind zunächst profaner Natur: Ich mag Rom, ich mag Polit-Thriller und ich mag authentische Geschichten. Diese Mischung in Kombination mit meinem “politischen Hintergrund” (Student der Politikwissenschaft), wie wohl meiner Begeisterungsfähigkeit für jedwede Art der Literatur und der nötigen Freude am Schreiben, motivieren mich für die Aufgabe des “Testlesers und des Rezensenten”.
Also: Das Buch ist klingt interessant; ich habe keine Kontakthemmungen mit üppigen Werken und ich habe Spaß am Schreiben.

***

Ich bin begeisterte Krimi-Leserin. Und wenn mich ein Krimi fesselt, lese ich ihn in 2-3 Tagen, ich tauche in die Literatur ein und versinke völlig. Lesen entspannt mich nach einem anstrengenden Arbeitstag im Büro. Ich bin von Beruf Sekretärin an der Universität Düsseldorf und muss viele verschiedene Dinge abarbeiten, auch viel am Computer arbeiten und viel lesen. Lesen gehört zu meinem Leben und ist unabdingbar für meine Zufriedenheit. Seit einigen Jahren fesseln mich besonders Kriminalromane, egal welcher Länge, meine Lieblingsautoren sind Leena Lehtolainen und Taavi Soininvaara. Allerdings bin ich bei Krimis auch nicht unbedingt festgelegt auf diese Autoren. Jetzt erfasst es mich mit großer Spannung, diesen Krimi vielleicht lesen zu dürfen und meine Meinung äußern zu dürfen.

***

1. Ich bin Thriller/Krimi-Fan
2. Ich bin Italien Fan
3. Ich mag Bücher mit realen Hintergründen
PS: war schon mehrmals in Rom, hoffe das verringert meine Chancen nicht zu sehr ;-)

***

Ich bin mir nicht wirklich sicher, warum ich dieses Buch lesen möchte. Es ist auf jeden Fall nicht das Design des Covers, das mich anzieht. Der Einband erinnert mich eher an die Optik eines 1-Euro-Wühltisches in meinem Buchladen um die Ecke.
Es sind auch nicht die knapp 600 Seiten, die mein Herz höher schlagen lassen.
Nein.
Es ist wohl eher die unglaublich aktuelle Brisanz dieses italienischen (oder besser: berlusconischen) Themas, welche mein Verlangen nach Hintergrundgeschichten anregt. Der Umbruch der 70er in die 80er Jahre ist für mich (Jg. 1983) eine Art geschichtliches schwarzes Loch. Ad hoc fallen mir lediglich zwei Stichpunkte in Bezug auf Deutschland ein:
– Die Gründung der Partei “Die Grünen”
– Der Regierungswechsel Schmidt / Kohl
Im Hinblick auf Italien? Was war da nochmal Ende der 70er, Anfang der 80er?
Ach ja, stimmt (Wikipedia lässt grüßen):
– 1982, Italien wird Fußball-Weltmeister
Im Endspiel gegen Deutschland.
Toll!
Da der Mensch sein umfassendstes und nachhaltiges Geschichtsverständnis, nach meiner Überzeugung, durch das Lesen von Politkrimis erlangt, wird das wohl der Grund sein, warum ich diesen dicken Wälzer lesen möchte.
An der Rezension reizt mich, neben meiner Lust zu schreiben, eine persönliche und veröffentlichte Auseinandersetzung mit dem Buch. Das ist absolutes Neuland für mich.
Ich würde mich daher sehr über die Möglichkeit freuen, eine Rezension beizutragen und dieses Buch zu bewerten.

***

Ich liebe Krimis und gebe gern überall “meinen Senf dazu”, außerdem habe ich angefangen, selber einen Krimi zu schreiben….wenn das als Grund nicht reicht…..

***

Weil das Thema sehr spannend klingt und ich im Rezensionen-Schreiben schon geübt bin.

1 Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein