Werkstattgespräch mit Shida Bazyar: Nachts ist es leise in Teheran – Stuttgart liest ein Buch

2
Shida Bazyar und Wolfgang Tischer nach dem Werkstattgespräch im Stuttgarter Schriftstellerhaus (Foto: Braun)
Shida Bazyar und Wolfgang Tischer nach dem Werkstattgespräch im Stuttgarter Schriftstellerhaus (Foto: Braun)

In ihrem Debutroman »Nachts ist es leise in Teheran« beschreibt Shida Bazyar das Leben einer iranischen Familie, die nach dem Sturz des Schahs und der Machtergreifung der religiösen Anführer Anfang der 1980er-Jahre nach Deutschland fliehen muss.

In Stuttgart steht der zwischenzeitlich mehrfach ausgezeichnete Roman und seine Autorin in den nächsten Tagen im Mittelpunkt, denn »Stuttgart liest ein Buch«.

Nach der fulminanten Eröffnung im restlos vollen Saal der Musikhochschule, war die Autorin im nicht minder vollen Schriftstellerhaus zu Gast. Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de unterhielt sich mit der Autorin über den Roman und das Schreiben.

Hören Sie den Mitschnitt im Podcast des literaturcafe.de.

Taschenbuchausgabe mit Aufkleber »Stuttgart liest ein Buch«
Taschenbuchausgabe mit Aufkleber »Stuttgart liest ein Buch«

 

2 KOMMENTARE

  1. Guten Tag, ich wollte das oben gezeigte Werkstattgespräch nocheinmal nachhören, weil wir in unserem örtlichen Lesekreis das Buch”Nachts ist es leise in Teheran” im Januar lesen werden. Ich habe seinerzeit die Veranstaltung life erlebt und war sehr beeindruckt.
    Gibt es eine Möglichkeit das Gespräch nachzuhören oder gibt es eine schriftliche Lang- bzw. Kurzfassung?
    Mit freundlichem Gruß
    A. Wahler

  2. Sehr geehrte Frau Wahler,
    leider gab es eine Panne beim Podcast-Provider podhost.de, bei dem die MP3-Dateien gespeichert sind. Daher sind aktuell nicht alle Dateien aufrufbar. Wir hoffen, dass dies in Kürze wieder möglich ist.
    Herzliche Grüße
    Wolfgang Tischer

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Nemen ein