Anzeige
Anzeige
StartseiteDer Podcast des literaturcafe.deThomas Sarbacher übers Vorlesen: »Ich bin ein Diener des Textes« – Literaricum...

Thomas Sarbacher übers Vorlesen: »Ich bin ein Diener des Textes« – Literaricum 2022

Schauspieler Thomas Sarbacher beim Literaricum Lech nach der Lesung von »Bartleby, der Schreiber« (Foto: Tischer)
Schauspieler Thomas Sarbacher beim Literaricum Lech nach der Lesung von »Bartleby, der Schreiber« (Foto: Tischer)

Zwei Stunden live vor Publikum und ohne Pause: Beim Literaricum Lech hat der Schauspieler Thomas Sarbacher »Bartleby, der Schreiber« von Herman Melville gelesen. Im Podcast des literaturcafe.de berichtet Sarbacher unter anderem von seiner Vorbereitung und worin der Unterschied zum Theater besteht.

Thomas Sarbacher ist in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Beim Literaricum Lech war es seine Aufgabe, dem namenlosen Ich-Erzähler in Melvilles Erzählung eine Stimme zu geben. So hatte jede und jeder die Möglichkeit, vor den Diskussionen und Veranstaltungen des Literaricums, den Text vollständig zu hören. Knapp zwei Stunden dauerte die Lesung, in der sich Sarbacher zusammen mit dem Erzähler über Bartleby verwunderte, ereiferte und mit ihm litt. Durch Sarbachers Interpretation konnte man in Melvilles Text manche Nuance entdecken, die beim eigenen Lesen vielleicht verborgen geblieben war.

Schauspieler Thomas Sarbacher beim Literaricum Lech bei der Lesung von »Bartleby, der Schreiber« (Foto: Tischer)
Schauspieler Thomas Sarbacher beim Literaricum Lech bei der Lesung von »Bartleby, der Schreiber« (Foto: Tischer)

In Absprache mit Kuratorin Nicola Steiner gab’s am Freitagmorgen um 10 Uhr keine begrüßenden Worte oder Einführungen. Thomas Sarbacher nahm einfach am Lesetisch platz und begann die Übersetzung von Jürgen Krug zu lesen: »Ich bin ein schon recht bejahrter Mann …«

Wie hat sich Thomas Sarbacher diesen Text erarbeitet? Welche besonderen Aspekte hat er an Melvilles Text entdeckt? Was unterscheidet Theaterspielen von einer Lesung? Und würde Thomas Sarbacher in einer dramatisierten Fassung des Stoffes lieber den Ich-Erzähler oder Bartleby verkörpern?

Hören Sie das ausführliche Gespräch mit Thomas Sarbacher, das Wolfgang Tischer am Rande des Literaricum Lech geführt hat, im Podcast des literaturcafe.de. Nutzen Sie den Player unten nach dem Beitrag. Der Podcast des literaturcafe.de ist zudem auf allen Portalen wie Apple iTunesSpotify oder Deezer zu hören und zu abonnieren. So verpassen Sie künftig keine Folge mehr.

»Bartleby, der Schreiber« – Download als MP3-Hörbuch und Textversion

Am Anfang dieser Podcast-Folge hören Sie einen Ausschnitt aus Thomas Sarbachers Lesung. Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen diesen Mitschnitt hier nicht komplett zur Verfügung stellen. Stattdessen können Sie über diesen Link den vollständigen Text von Herman Melville und die Hörbuchfassung von Wolfgang Tischer kostenfrei herunterladen und anhören.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein