Anzeige
Anzeige
Startseite Literarisches Leben Joachim Zelter über sein Buch »Imperia« – Stuttgarter Buchwochen

Joachim Zelter über sein Buch »Imperia« – Stuttgarter Buchwochen

Joachim Zelter (links) im Gespräch mit Wolfgang Tischer (Zoom-Screenshot)
Joachim Zelter (links) im Gespräch mit Wolfgang Tischer (Zoom-Screenshot)

Das literaturcafe.de unterstützt die digitalen Stuttgarter Buchwochen 2020. Erleben Sie den Autor Joachim Zelter in der Aufzeichnung eines Live-Gespräch mit Wolfgang Tischer vom 19.11.2020. Zelters aktuelles Buch »Imperia« ist im Verlag Klöpfer, Narr erschienen. Der wortgewaltige Roman einer verhängnisvollen Vereinnahmung.

Nach dem literarischen Buchhandelsquartett (hier zu sehen und zu hören) ist es die zweite von insgesamt vier Live-Veranstaltungen mit denen das literaturcafe.de die Stuttgarter Buchwochen unterstützt. Erleben Sie am 20. November 2020 den Autor Heinrich Steinfest und am 27. November 2020 die Autorin Anna Katharina Hahn.

Joachim Zelter: Imperia

Aufzeichnung eines Live-Gesprächs vom 19. November 2020.



Der Autor Joachim Zelter im Gespräch mit Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de.

Um über die Runden zu kommen übt der Schauspieler Gregor Schamoni diverse Nebentätigkeiten aus: Sprecherziehung, Schauspielunterricht, Begleitdienste und persönliche Beratung. Eines Tages meldet sich Iphigenie de la Tour bei ihm, Professorin der Anthropologie. Sie lädt ihn zunächst zu einem Vorstellungsgespräch und anschließend zum Essen ein. Sie überschüttet ihn mit Aufmerksamkeiten, überrollt ihn mit ihrer hochherrschaftlichen Exzentrik. Und schon bald nimmt sie in seinem Leben überhand, mit einer übermächtigen Ausdauer und Wucht, die für ihn immer existenzbedrohender wird, bis er bald jede Kontrolle über sein Leben verliert.

Joachim Zelter: Imperia. Roman. 2020. Klöpfer, Narr Verlag. ISBN 978-3-7496-1017-4

Joachim Zelter: Imperia. Roman. 2020. Klöpfer, Narr Verlag. ISBN 978-3-7496-1017-4

Eine Veranstaltung des Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Baden-Württemberg e.V. mit freundlicher Unterstützung durch das literaturcafe.de

Link ins Web:

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein