Der gespenstische Erfolg eines Zombie-Podcasts

0

Gone with the Wind: Pole PoppenspälerSeit Wochen ist der Hörbuch-Podcast »Pole Poppenspäler« von Theodor Storm ganz oben in den Charts bei iTunes zu finden. Bis in die Top-10 im Bereich Kunst hat er es zeitweise gebracht und wird sogar von der iTunes-Redaktion als »neu und beachtenswert« eingestuft.

Beachtenswert ist dieser Podcast allerdings, denn: es gibt ihn nicht! Die Website zum Podcast verweist auf ein »Datei nicht gefunden« und die MP3-Dateien sind ebenfalls nicht vorhanden. Und das seit Wochen! iTunes verzeichnet eine von »Waltraud« erstellte 19 Minuten lange Episode, die es nicht gibt.

Dass dieser literarische Zombie-Podcast dennoch seit Wochen unter den Top-Podcast zu finden ist, ist leider ein weiterer Beleg dafür, dass man den angeblichen Erfolgen des Mediums Podcasts sehr misstrauisch begegnen sollte.

Vor drei Wochen haben wir übrigens Apple bereits das erste Mal auf diesen Umstand hingewiesen. Aber untote Puppenspieler leben scheinbar lang.

Nachtrag vom 11. März 2007: Zwischenzeitlich ist die Podcast-Leiche aus iTunes entfernt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein