Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
BUCHSTABENSUPPE Suppentasse
Das Online-Projekt
des Literatur-Cafés

  
Stelzen mit H?ngematte
von Doris Weininger

Mensch M, hast schon bessere Zeiten gesehen:
Führtest als M die römische Zahlenarmada beginnend mit den Tausendern
an Kirchenportalen, Mausoleen und prunkvollen Herrschaftsschlössern an.

M heißt nicht kleckern,
sondern gleich klotzen.

M ist keine Miniatur,
die sich zaghaft verschämt neben die anderen properen Buchstaben klemmt,
M ist präsent,
so wie der aufmerksamkeitsverwöhnte Partygast,
der unverbrüchlich stehend sich auf zwei Beinen Raum und Erkennen schafft.

Steht M zwar fest auf seinen muskulösen Beinen,
die es auch braucht,
weil in seiner Hängematte, die beide Stelzen verbindet,
sich gerne Faulpelze und Insekten tummeln,
die ihrem Gehabe durch eine Serie von "MMMM" wichtigtuerisch Ausdruck verleihen.

M, gibst dem Faulen ein langgezogenes träges M,
wenn er unentschlossen noch zwischen Bewegen oder Weiterdösen schwankt,
hingegen - die Bienen, die Hummeln, die flügelschwingenden Honignixen
spielen mit M ein feingestimmtes Instrument,
dass man ihr Summen über jedem Zwetschgendatschi erkennt.

M, hast nicht nur Masse, sondern auch Klasse,
im Ahnensaal der Typographie
gehört dir der Spiegelsaal.

© 2005 by Doris Weininger. Unerlaubte Vervielf?ltigung oder Weitergabe - gleich welcher Art - verboten.

Zur?ckWeiter