Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons
satz-für-satz für hermann mensing

 

Soeben hatte ich die Welt vor dem Untergang bewahrt und das Einzige, was ihm dazu einfiel, war: "Spinnst du jetzt total?"

Satz von Chlodwig Hopf, Vilten

 

Die Geschichte zum Satz:

"Wieso?" fragte ich aufgebracht, während ich mir Blut vom Gesicht wischte und dann die Hände wusch. "Was hättest du denn getan?" - Er schwieg eine Weile, er schaute mich an, als läge die Verantwortung für jeden weiteren Tag dieser Welt von nun an auf meinen Schultern, ein kurzes, eiskaltes Lächeln verzog seinen Mund, dann sagte er: "Ich dachte, wir hätten das oft genug besprochen. Ich dachte, unsere Marschroute wäre klar. Keinen Eingriff mehr. Nicht, so lange der Mensch unfähig ist, sich anzupassen." "Aber...", wollte ich einwenden, "aber..." "Kein Aber. Abgemacht ist abgemacht, oder?" "Schon", sagte ich. "Tatsache ist aber doch auch, dass er noch nicht so weit ist. Dass er Hilfe braucht hier und da." "Dummes Zeug!" sagte er. "Braucht er nicht. Was er braucht, ist Einsicht. Und die kann man ihm nicht schenken." "Ich soll ihn also in sein Verderben laufen lassen?" "Ja, ich bitte sogar darum", sagte er. "Und keine herzerwärmenden Ausflüchte mehr. Kein Mitleid. Er hatte Zeit genug. Jetzt sind andere an der Reihe."

Wie fanden Sie diese Geschichte?

über den Autor Hermann Mensing
Sie kennen die Werke von Hermann Mensing nicht, die u.a. bei Rowohlt und Ueberreuter erschienen sind? Auch nicht seine Hörspiele? Kein Problem, besuchen Sie seine Homepage, klicken Sie dort auf Vita und entscheiden Sie sich; Sie lernen dann einfach etwas Neues kennen.
     Und glauben Sie ja nicht, dass er Ihnen nichts zu sagen hätte, weil er viel für Kinder und Jugendliche schreibt! Durchstöbern Sie einfach die Textauszüge, die Hermann Mensing auf seine Homepage gestellt hat  (Vita/Romane). Und sollten Sie immer noch Zeit haben, stöbern Sie ruhig weiter herum, denn vieles gibt es dort zu entdecken.