Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Wundervoll

Tränensäcke, aufgeweichte Tempo-Taschentücher, Wimmern,
Schluchzen, Salz auf deinen roten Lippen,
Ozeane in deinen tiefen, unergründlich blauen Augen,

welch ein wundervoller Tag.

Dein aufgequollenes Gesicht, die gequälte Stimme zum Abschied,
der Kloß im Hals, eingefallene Schultern, zerbrochen,
der Mond am Himmel und der Wind in deinen Haaren,

welch ein wundervoller Tag.

Schreie in der Nacht, die Stille zerreißt für alle Zeiten,
du senkst den Blick,
jede Faser deines geschmeidigen Körpers zittert verloren,
Sehnsucht und eine Rasierklinge an deinem weißen Hals,

welch ein wundervoller Tag.

Klinge dreifach-veredelt

© 1997 by Alex Pleiner. Unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe - gleich welcher Art - verboten.


ZurückSeitenanfangWeiter