Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons

Der Weltenfahrer
von Werner Hardam

Ist das des Fahrers unstet Los,
Zu kreuzen über fremde Seen?
Zu treiben wie auf einem Floß,
Wenn raume Winde stürmisch wehen?

Er fühlt der Wellen Wechselspiel,
Kennt Regen, Kälte, Sonnenglut.
Die unbekannte Welt ist Ziel,
An Hoffnung fehlt es nicht und Mut.

Es hält ihn nicht am selben Ort,
Auch wenn man ihn zum Bleiben drängt,
Die Ferne ruft und treibt ihn fort,
Ein Traumbild seine Schritte lenkt.

Er will entdecken, weiter ziehen,
Der Fahrer ist ein Vagabund.
Er muss dem, was ihn engt, entfliehen -
Allein im weiten Weltenrund.

 

 Das weite Meer

© 1999 by Werner Hardam. Unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe - gleich welcher Art - verboten.


ZurückSeitenanfangWeiter