Zum Menü des literaturcafe.de | Zum Kontextbereich
Toplinks
Social-Media-Icons


Im Bett
mit dir im Bett liegen
umwoben von denkenswerten Gedanken
sich an deinen Gerüchen ranken
und den Kopf zum Winde wiegen
das fühlt sich gut an

Im Dunkeln dann dein Lächeln sichten
das lautlos sonst vom Glücke singt
und scheinbar leicht die Nähe bringt
doch auch von Ferne kann berichten
das fühlt sich wie Leben an

und Grenzen neu dann definieren
wo schützend man sie aufgestellt
um das nicht wieder zu verlieren
was ewig nie zusammenhält
das schreit nach Mut

dann Aufwachen im Schneegestöber
und neu sortieren die Gefühle
das erweckt Schlafende

 

© 1997 by Frank Hoch. Unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe - gleich welcher Art - verboten.


ZurückSeitenanfangWeiter